Stereo-MP3 in Mono-MP3 konvertieren

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von bony, 15.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. bony

    bony Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Hallo,

    ich hoffe, ihr verzeiht, dass ich hier so eine Laienfrage stelle. Aber wer sollte in diesem Fall auch besser bescheid wissen als ihr? ;)

    Ich möchte einem Bekannten, der auf einem Ohr seine Hörfähigkeit verloren hat (krankheitsbedingt), ein paar MP3-Dateien für den MP3-Player zukommen lassen. Da stellt sich mir die Frage, ob das nicht besser Mono-Dateien sein sollten, damit ihm möglichst wenig entgeht.
    Meine MP3-Dateien wurden mit LAME mit VBR (alt preset standard) gerippt. Mit welchem (Freeware-)Tool (bzw. welcher Einstellung) konvertiert man am günstigsten die vorliegenden Stereo-MP3 in Mono, so dass die Qualitätseinbußen möglichst gering sind? Razor-Lame?

    Christoph
     
  2. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    [​IMG]

    bei mode mono anwählen. lame ansicht hat diese funktion sicherlich schon drinn. vor allem bei aufnahmen aus den 60/70ern finde ich es sinnvoll mono zu machen, da sie da manchmal komische pannings drinn hatten.
     
  3. bony

    bony Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Danke, dann schein ich mit RazorLame vielleicht doch nicht unbedingt falsch zu liegen.

    Was mich mal noch interessieren würde:
    1. Welche Bitrate empfiehlt sich für so eine Konvertierung?
    2. Kann es je nach Musikmaterial dabei zu Kammfiltereffekten etc. kommen?
     
  4. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    jepp :D finde ich auch. wär kommt heutzutage schon drauf die drums links zu pannen und den bass rechts oder umgekert..lol..die waren damals witzig drauf die tonis :D
     
  5. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Grundsätzlich ist zu sagen, das eine direkte Konvertierung von einem
    MP3-Format in ein anderes MP3-Format nicht möglich ist.
    Der Weg führt immer über eine (wenn auch nur temporäre) Wave-Datei.

    In Deinem speziellen Fall ist also die Quelle ein Stereo-MP3 und das Ziel soll eine
    Mono-MP3 sein.
    Ich hoffe Dir ist bewußt, das dies mit einer enormen Verschlechterung der Qualität einhergeht.

    Ein 128 kBs MP3 in Wave zu konvertieren und dann erneut zu komprimieren
    ist unter dem Gesichtspunkt des ''Musikgenusses'' nicht zu empfehlen.
    Ungeübte Ohren hören eine einmalige Wandlung vielleicht garnicht heraus.
    Wenn man diesen Vorgang aber mehrmals mit ein und demselben File ablaufen lässt, hört man deutliche Artefakte.

    Besser wäre es also, wenn Du noch Zugriff auf die originalen Audio-CD's hättest
    und eine direkte Umwandlung in ein Mono-MP3-Format durchführen würdest.

    Gut geeignet ist die Freeware Audiograbber.
    Diese arbeitet auch gut mit dem frei erhältlichen Lame-Codec zusammen.

    Besser und sinnvoller wäre es, wenn Du alles so lässt wie es ist.
    Dein Bekannter kann sich seinen Kopfhörer problemlos Mono brücken.
    Dann ist es egal, ob das File Stereo oder Mono ist.
    Er hört dann immer das vollständige Programm als Mono-Mix.
     
  6. bony

    bony Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Dass die direkte Konvertierung nicht möglich ist, war mir nicht bewusst. Jetzt wundert mich ein wenig die Arbeitsgeschwindigkeit von RazorLame, denn das Programm arbeitet überraschend fix, kein Vergleich mit dem Rippen der Original-CDs mit CDex und LAME (und das ist der Knackpunkt ;)).

    Vielleicht muss ich einfach mal ein paar Versuche machen und selbst beurteilen, wie stark die Qualitätseinbußen sind. Klar ist ja auch, dass es letztendlich sowieso kein audiophiles Vergnügen ist, auf einem Ohr taub zu sein. :(

    P.S.:
    Die MP3s liegen alle in hoher Qualität vor (VBR 128-320 kB/s).
     
  7. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Besser und sinnvoller wäre es, wenn Du alles so lässt wie es ist.
    Dein Bekannter kann sich seinen Kopfhörer problemlos Mono brücken.
    Dann ist es egal, ob das File Stereo oder Mono ist.
    Er hört dann immer das vollständige Programm als Mono-Mix.


    Spare Dir also die Konvertiererei . Es ist garnicht notwendig.
     
  8. bony

    bony Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Ja danke, das wäre wohl die insgesamt sinnvollere Lösung. Da stellt sich dann die Frage, wie man das am besten brückt. Einen kleinen Adapter basteln?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.