Steptanz und Lavaiersender/Empfänger


N
NULL
Guest
Hi zusammen,
brauche den Rat von Profis.
Ich betreibe Steptanz und mache auch gelegentlich bei Impro von Jazzbands mit, um hier “besser rauszukommen“ möchte ich meine Sound entsprechend verstärken.
Ich habe mir vorgestellt (damit das auch tragbar ist) ein Microtool Lavaiersender/Empfänger Kombination anzuschaffen. Ich habe ein Angebot für ein AKG MP40 Set (329 €)
Nun zu den Frageen:
A.) Taugt die Idee was oder bin ich zu blauäugig.
B.) Wenn die Idee ok ist, was gibt es zu beachten.
C.) Ist AKG gut ?? (mir sagt das nichts, da ich mit PA wenig zu tun hab.)
D.) Ist das Angebot gut ?

Besten Dank schon im voraus für eine Antwort

Gruß
Volker Mandau
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
hi volker,

eigentlich sind lavalier mikrofone für sprachabnahme im einsatz.
der grund darin ist, das sie eine gute höhenbetonung haben. wie das jetzt speziell beim stepptanz aussieht, kann ich leider nicht sagen. die heisten stepptanzaufnahmen klingen so, als ob sie mit kondensator mikrofonen abgenommen wurden.
ich glaube mal gehört zu haben, das einige profis spezielle schuhe haben, in denen piezo mikrofone eingebaut sind.
wie möchtest du überhaupt das lavaliermikrofon befestigen??? an der kleideung? (hose) oder auf der bühne aufbauen?
akg ist eine renomierte marke, also kein billigzeuch! die bauen sehr wenige teile die nicht gut sind.

mfg
karsten
www.homerecording.de
www.soundsamples.de
 
Ran
Ran
Registriert
02.08.02
Beiträge
2.437
Punkte Reaktionen
775
Punkte
4.837
Hi,
ich habe zwar keine Ahnung, wie Stepptanz "normalerweise" abgenommen wird, aber mir fallen da ein paar Sachen ein.
Wenn du das Mikro wirklich an der Kleidung befestigen willst, gibt es glaub ich ein großes Problem: Dadurch dass die Beine heftig in Bewegung sind, gibt es, relativ zur Umgebung, einen sehr starken Wind. Folglich müßte das Mikro einen guten Popp Schutz haben.
Dann kommt noch das rascheln der Hose dazu (bei ungünstiger Position des Mikros). Vielleicht kann man dies auch durch einen Trick (ordentlich Klebeband?) hin kriegen.
Vielleicht ist es auch echt besser, einfach ein geeignetes Mikro auf den Boden zu richten.
Das Geld, was du da dann an der Funkanlage sparst, kannst du dann in die Qualität des Mikros Investieren.

MFG,
Ran

[ Geändert von Ran am 21.08.2002 03:36 ]
 

Oft gelesene Themen

Oben