Information ausblenden

Step Recording automatische Notenlänge

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von Shagal, 29.12.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Shagal

    Shagal Themenersteller

    Registriert seit:
    20.08.07
    Punkte:
    5.549
    5549
    Ahoi Studio-One-Enthusiasten!

    Bei schnellen Orchesterpassagen schätze ich das Step Recording sehr. Jetzt hab ich(ich glaube bei ProTools) etwas Cooles gesehen. Das Steprecording beschränkt sich nicht auf eine eingegebene Notenlänge, sondern folgt der Notenlänge die man spielt. D.h. man kann in einen schnellen Spiccato Lauf zB. auch mal eine Halbe einstreuen oder Ähnliches, ohne dabei die hin- und herklicken zu müssen. Kann S1 sowas zufällig auch?
     
    Shagal, 29.12.18
    #1
  2. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    37
    Punkte:
    89.452
    89452
    Hey,

    das gibt's soweit ich weiß nicht in Studio One, nein. D.h. der Cursor springt dann im Editor so viel weiter, wie man die Note gehalten hat? Obwohl man gar keine Timing-Referenz (Click o.ä.) hat und somit nur ungefähr spielen könnte? Interessantes Feature, finde ich auch, und macht in deinem Beispiel (Spiccato-Lauf mit Rhythmusabweichungen) auch Sinn, aber auch eher in so einem Ausnahmefall, oder?
     
    Can, 01.01.19
    #2
  3. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.789
    3789
    Das Feature macht so doch gar keinen Sinn? Steprecording beinhaltet doch "Steps", also nach Raster, je nach eingestellter, oder gewählter Notenlänge und zwar ab der Position, wo der Cursor steht. Man hat keinen Click usw. und was soll das für ein Chaos werden, wenn die Notenlänge von der Dauer des Tastendrückens abhängig ist? Leuchtet mir nicht ein, zumal man dann auch gleich ganz normal ohne Steprecording aufnehmen kann und meinetwegen das Tempo halbiert.
     
    EmulatorX, 01.01.19
    #3
  4. Shagal

    Shagal Themenersteller

    Registriert seit:
    20.08.07
    Punkte:
    5.549
    5549
    Der Trick ist natürlich eine automatische Quantisierung. D.h. Standard sinds zB. Achtel, länger gedrückt werden die Noten zu Vierteln, Halben usw. Da bekommt man glaub ich schon einen guten Flow hin. Hat zumindest sehr schlüssig gewirkt.
     
    Shagal, 05.01.19
    #4
    EmulatorX bedankt sich.
  5. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.789
    3789
    Ich verstehe, so macht das dann natürlich Sinn :)
     
    EmulatorX, 05.01.19
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.