Information ausblenden

SSD voll machen

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von ModulationMatrix, 30.03.19.

  1. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    32.161
    32161
    Moin Leute, ich habe eine extra SSD für Kontakt libraries. die kann ich eigentlich zu 99% voll kloppen oder? es wird ja von der Platte nur gelesen, selten speichere ich mal ein nki neu ab, aber die sind ja sehr klein. die riesige Masse an samples bleibt unverändert und wird nur gelesen . Oder ist die Platte auch im "read-only Betrieb" Alterung unterworfen?
     
    TheSarge bedankt sich.
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    43.602
    43602
    Ich denke, vor einigen Monaten gab's mal 'nen Thread, da hiess es, ca. 95 % kann man voll machen. Ich habe da auch ein paar Links gepostet, u.a. von der Computer Bild, wenn ich mich recht erinnere.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  3. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.903
    3903
    joo würd mich auch mal interessieren. Ist bei jmd. hier schon mal ne SSD verreckt und wie mertk man das überhaupt das die ssd bald stirbt?
     
  4. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    87.798
    87798
    Fragmentierung gibt es bei SSD ja nicht, wüsste also ebenfalls nicht was dagegen spricht sie zumindest fast voll zu machen.
     
  5. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    32.161
    32161
    Das gilt aber sicher für eine normal benutzte SSD mit ständigem Lesen und Schreiben nehme ich stark an. Eine von der nur gelesen wird sollte sich noch weiter füllen lassen, oder? Problematisch bei der Alterung sind ja nach meinem Wissen nur die Schreibvorgänge.

    Bei der 1TB SSD macht es schon was aus ob 95% oder 99%. Kann ich noch ne 40GB Lib reinquetschen oder nicht, ist die Frage :)
     
  6. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    32.161
    32161
    Alterung. Speicherzellen fallen nach mehrfachem beschreiben aus. Weiß aber nicht ob das noch aus der Anfangszeit der SSD stammt und heute kein Problem mehr ist?
     
  7. matlo

    matlo

    Registriert seit:
    26.03.13
    Punkte:
    442
    442
    Die ssd-hd haben heutzutage mehr Speicher verbaut als sie Kapazität angeben um das Problem mit dem Löschen / Wiederbeschreiben zu umgehen. Wenn nicht mehr neu beschrieben werden kann fallen die neueren in Read-only Modus.
     
    TheSarge und ModulationMatrix bedanken sich.
  8. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    4.546
    4546
    Wir haben in unseren Studios neben dem Server noch so Blackmagic SSD Wechselgehäuse, mit 1TB Samsung SSDs. Da hatte ich auch schon mal das Problem, dass die Einte zu 90% voll war und ziemlich zickte. 50% frei geschaufelt und sie rannte wieder.
    Wir brauchen die immer im Schreib- und Lesemodus. Ob die sich anders verhalten wenn man grundsätzlich nur liest, kann ich nicht sagen.
     
  9. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    32.161
    32161
    Okay.
    Ich werds einfach mal probieren sie voll zu packen und schauen wie es läuft. da es komplett statischer Inhalt ist und ich auch ein Backup habe ist es im Zweifelsfall auch kein Problem.
     
  10. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    18.326
    18326
    SSD verwendet NAND-Flash Bausteine. In älteren Datenblättern steht was von 10 Jahren haltbarkeit der Daten auf den NAND GAttern. Aber das war eine andere Generation: Die in SSDs verwendeten NAND chips sind viel kleiner, ich kenn dazu keine Datenblätter die was von der Datenhaltbarkeit berichten. Sicher ist aber, das die "gefangenen" Elektronen mit der Zeit "abhauen". Es wird wohl TAktiken geben die versuchen diesen Datenverlust zu verhindern, aber das wird bei SSDs für Server sein, die dadurch wieder teurer sind als welche für Otto Normaluser.

    Prinzipiell: Eine Sicherung der SSD auf einem anderen Medium schadet nix.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  11. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    2.785
    2785
    Kannst die SSD vollpacken bis zum Rand, das macht garnichts.

    Die SSD internen Verwaltungs- und Verteilstrategien greifen in deinem Fall sowieso nicht, weil du die SSD nur read-only nutzt.

    Für defekte Zellen gibt bereits intern Reservezellen, die man als User nie zu Gesicht bekommt.

    Richtig ist nur, dass man seine Systemfestplatte nicht bis zum Rand füllen sollte, weil das Betriebsystem dann irgendwann ins Schwimmen kommt. Der SSD ist es persönlich ganz egal ob sie zu 70% oder 99,99% gefüllt ist.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  12. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    2.785
    2785
    Doch, die Alterung ist auch heute noch ein Problem.

    Allerdings sorgt der interne Controller dafür, dass physikalische Speicherzellen bei Schreibvorgängen gleichmäßig benutzt werden, und nicht Daten immer wieder in dieselbe physikalische Zelle geschrieben wird.

    Deswegen macht ja auch Defragmentierung keinen Sinn, weil nur der Controller weiß, wo die Daten abgelegt sind, die zusammen gehören. Windows kann da nichts mehr sortieren.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  13. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    7.030
    7030
    Disk Drill, nutze ich seit langem und finds klasse, Temperaturanzeige für jede Platte, Clean Up, etc., Basic Version ist free

    [​IMG]
     
    R-Kelly und ModulationMatrix bedanken sich.
  14. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    43.602
    43602
    Jo, das sollte so sein.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.