Information ausblenden

Spuren in Audio Umwandeln....*GELÖST*

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von =HDR=, 11.12.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. =HDR=

    =HDR= Themenersteller

    Registriert seit:
    24.11.18
    Punkte:
    133
    133
    Hallo allerseits =)


    Wie ihr dem Titel sicher entnehmen könnt, geht es um das Umwandeln in Audio.
    Da ich sehr viel mit Midi arbeite und meine Songs quasi fast ausschließlich über Vst's einspiele,
    habe ich mich nun dazu entschlossen meine Spuren immer schön als Audio umzuwandeln. (bisher aber nur in einem Projekt als Test) .. Einfach als Sicherheit für die Zukunft.
    Man weis ja nie wie sich die Software/Vst's etc entwickeln und ob die Kompatibilität nach Jahren noch genau so gegeben ist...Man möchte ja in ein paar Jahren vllt noch etwas daran machen =)
    Daher möchte ich mir das gern angewöhnen wie es so viele machen.


    Nunja.. Auf jeden Fall habe ich dies nun bei einem Projekt von mir gemacht und stelle nun fest,
    dass die Midi Spuren alle so angeweißt / weißlich sind.

    Alles was ich abspielen kann sind die gewandelten Audiodatein, ich möchte aber beides abspielbar haben..
    Ich habe geplant mir die Audiodatein projektintern in einen separaten Ordner zu packen.
    Gleichzeitig möchte ich aber entscheiden können ob ich die gewandelten Audios oder die Midis abspiele..
    Die Midis scheinen nach dem Umwandeln keinen Ton mehr zu geben -.-

    Da gibt es doch ganz bestimmt einen Button oder eine art Unterfunktion die ich nicht entdeckt habe..

    Wäre super froh wenn mir da jemand weiter helfen könnte.
    Auf dem Screenshot seht ihr etwas weiter unten ein paar Midispuren die so weißlich sind.
    Genau das meine ich :/
    StudioOne.png


    *EDIT*

    Wie ihr seht habe ich (weil mir nix anderes eingefallen ist) die ganzen Audios auf Mute gesetzt um zu sehen ob das vllt etwas nützt.

    Und bitte bekommt nicht gleich Kopfweh bei der Ansicht.
    Ich bin kein Meister !
     
    =HDR=, 11.12.18
    #1
  2. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    11.641
    11641
    Das gleiche Problem hab ich auch. Wenn ich mit STG+B eine Spur rendere, kann ich die MIDI-Spur nicht mehr abspielen, geht einfach nicht, nix, njente!

    Mein Workaround ist jetzt so, daß ich einen Stem-Export der benötigten Spuren mache, dabei im Export-Dialog das Häkchen bei "Spuren ins Projekt einfügen (oder so ähnlich)" mache und das funzt.
     
    gyn, 11.12.18
    #2
    =HDR= bedankt sich.
  3. WorkFloh

    WorkFloh

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    1.508
    1508
    Beim Umwandeln in eine neue Audiospur wird anschließend die Quelle (Midi oder Audio) ge-muted.
    Die betreffenden Events müsssen also nur wieder "ent-muted" werden.

    Also, ausgegraute Events markieren--->Hauptmenü ---> Events ---> Stummschaltung aufheben.

    Ich persönlich habe mir dafü einen Shortcut angelegt, da ich das recht häufig brauche.
    Bei mir ist es die Funktion "Stummschaltung umschalten", Shortcut "m". :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.18
    WorkFloh, 11.12.18
    #3
    =HDR= bedankt sich.
  4. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.506
    19506
    wenn du die render-funktion benutzt, gibt es verschiedene varianten, darunter auch die option, die spuren danach zu deaktivieren.

    ich würde für solche audiobackups, die eigentlich wirklich nur als backup dienen, vielleicht einen anderen weg gehen, nämlich über den mehrspurexport. exportfenster, mehrspurauswahl an, alle audiospuren selektieren (geht mit einem klick wenn man einfach bei der kategorie audiospuren das häkchen setzt), und dann pustet cubase in einem durchlauf alle audiospuren auf platte und legt sie wahlweise nur auf platte ab, oder zusätzlich im audioordner, oder zusätzlich auf neuen audiospuren unter dem projekt (die man dann z.b. mit zwei klicks deaktivieren und in einen handlichen ordner packen kann).

    so lässt man sein originalprojekt mehr oder weniger unangetastet statt überall audiospuren dazwischenzuquetschen, vor allem aber geht es in einem rutsch, während die renderfunktion jede spur nacheinander durchlaufen lässt (und zwischen jedem rendering einmal die audioengine resettet, was speziell bei grossen projekten sich zu einiger wartezeit summiert).

    nachteil ist, dass die routings nicht übernommen werden, aber wie gesagt: wenn es primär um ein backup für den fall von langfristigen plugin-inkompatibilitäten geht und du ansonsten deine projekte eigentlich gern hast wie sie sind, ist das der elegantere weg. dann zieht man sich halt im falle des falles aus dem archiv die eine spur von dem inzwischen nicht mehr kompatiblen plugin, stellt das routing wieder ein und gut is.
     
    Nachtschicht, 11.12.18
    #4
    =HDR= bedankt sich.
  5. =HDR=

    =HDR= Themenersteller

    Registriert seit:
    24.11.18
    Punkte:
    133
    133
    Vielen Dank !!! =)

    Ihr habt mir sehr geholfen !
     
    =HDR=, 12.12.18
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.