sprach samples von leo.org legal?

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von universal_tellewaescher, 04.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. universal_tellewaescher

    universal_tellewaescher Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.05
    Punkte:
    583
    583
    hallo,

    ich würde gerne sprachsamples von leo.org verwenden. ist so was legal, also einfahc runterladen und im song verwenden? und wie sieht es mit gekauften dicitonary cd`s aus???

    danke

    mfg

    u_Tw
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Du darfst vor allem keine Urheberrechte bzw Persönlichkeitsrechte verletzen.
    Ich behaupte, das wäre hier aber der Fall.
    Frag mal EarlGrey.
     
  3. ammass

    ammass

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    1.359
    1359
    leo.org kenne ich nicht.

    aber dictionary CDs kannst du 100%-ig vergessen! das ist auf KEINEN fall legal!
     
  4. lingofant

    lingofant

    Registriert seit:
    29.01.05
    Punkte:
    602
    602
    Du kannst ja mal eine Mail an die macher schreiben.
    Aber ich glaube mal stark das die das nicht erlauben werden.

    Gruß timo
     
  5. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    Auf leo.org werden doch nur einzelne Wörter gesprochen, damit man weiß, wie man sie selbst ausspricht. Alternative? Sprich sie einfach genauso nach oder such dir einen Engländer, der's für dich macht! Da bekommst du definitiv keine rechtlichen Probleme!

    ROSSINI ;)
     
  6. universal_tellewaescher

    universal_tellewaescher Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.05
    Punkte:
    583
    583
    nein, des lustige is ja gerade diese monotone sprache...

    EDIT: warum darf cih des eigtl nicht? gesprochene wörter sind doch wohl kein geistiges eigentum, oder?
     
  7. Subpeter

    Subpeter

    Registriert seit:
    09.05.04
    Punkte:
    162
    162
    hallo tellerwäscher,
    ich dachte die samples dort sind ohnehin synthetisiert (schlagt mich falls es falsch ist).
    besorg dir doch lieber so ein text to speech programm.
    gruss
    nils
     
  8. universal_tellewaescher

    universal_tellewaescher Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.05
    Punkte:
    583
    583
    gibts da welche die wenig bis gar nix kosten?
     
  9. OlliB

    OlliB

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    584
    584
    Cantor wäre da eine Lösung.
    Ist zwar nur Demo, kannst aber Begriffe frei definieren.

    Für kurze Sprachsachen ganz gut geeignet !!!
     
  10. lingofant

    lingofant

    Registriert seit:
    29.01.05
    Punkte:
    602
    602
    Bei Frutiyloops ist ein Programm dabei wo man wörter oder Sätze eingeben kann.

    Gruß timo
     
  11. mypan

    mypan

    Registriert seit:
    03.08.03
    Punkte:
    1.738
    1738
    hi

    ich hätte da folgende alternative:

    hier die erste, gibts auch ne demoversion - kannste auch umwandeln in mp3.

    Hier klicken

    hier die nächste

    Hier auch klicken

    das hier ist auch gut

    Hier noch mal klicken

    vielleicht reicht dir das schon

    lieben gruss

    mypan
     
  12. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    MYPAAAAAAAAN, ...

    wie schön, dass wir uns hier mal wieder begegnen!!!!!

    R O S S I :D :D :D
     
  13. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Einzelne Wörter sind kein geistiges Eigentum. Aber einzelne Gitarrentöne auch nicht, und trotzdem darfst Du keinen von Guns'n'Roses samplen. (Es sei denn, Du hast eine Verlagsgenehmigung)

    In diesem Fall geht es um die Rechte des Sprechers (Leistungsschutzrechte). Der Sprecher wurde von Leo bezahlt um für Leo einzusprechen. Wenn seine Sprache nun auch noch für etwas anderes verwendet wird, will der natürlich mehr Geld haben beziehungsweise mindestens wissen, wofür seine Stimme verwendet wird.

    Wenn Du wirklich so scharf drauf bist, ausgerechnet die Leo-Samples zu benutzen, dann schreib denen doch mal eine Email und frag einfach.

    Grüße
    Nils
     
  14. Hilge

    Hilge

    Registriert seit:
    11.06.03
    Punkte:
    798
    798
    soweit ich weis, sind es doch keine leo eigenen samples sondern von Merriam-Webster Online.
    du muesstest wohl eher fragen, ob deren samples verwendet werden duerfen.

    schau mal hier: copyright
     
  15. universal_tellewaescher

    universal_tellewaescher Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.05
    Punkte:
    583
    583
    is ja gar kein sprecher sondern so text-to-speech zeugs...
     
  16. mypan

    mypan

    Registriert seit:
    03.08.03
    Punkte:
    1.738
    1738
    @rossi

    hi rossi mein schatz :D

    @mypan

    danke für die mühe fürs raussuchen der links - "ach - keine frage, war doch nur meine freizeit !" :D
     
  17. Krabat

    Krabat

    Registriert seit:
    01.12.04
    Punkte:
    303
    303
    Für privat kannst Du auch die Sprachausgabe von:
    http://www.research.att.com/projects/tts/demo.html
    verwenden. Du darfst, wenn ich das recht verstehe, die Samples aber nicht kommerziell einsetzen.

    Grüße, Gunnar

    ps: Die Software kostet ~300$ je Stimme...
     
  18. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.884
    1884
    Hallo,

    Freeware Text to Speech-Programm von AnalogX: Say-it
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.