Information ausblenden

SpectraLayers ONE und Co. - Restauration eines kurzen Takes

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von whitealbum, 14.01.21.

  1. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.211
    30211
    Hallo,
    ich hatte schon einigen Erfolg bei einem älteren Projekt (aus dem Jahre 2001!), den Drumclick aus einer Aufnahme eines akust. Gitarrenstückes zu entfernen, OHNE jeden nachteiligen Klangeffekt.

    Bei dem gleichen Projekt ganz am Schluss beim letzten Gitarrenchord ist der Drum Click nochmal zu hören.
    Da habe ich allerdings Schwierigkeiten das ordentlich vom Rest zu trennen, ohne die oberen Frequenzen zu beschneiden.

    Jetzt kommt ihr ins Spiel :)

    Wer kann mir das, am Besten mit Spectralayer ONE überzeugend restaurieren?
    Wenn das klappt, berichtet auch gerne wie ihr das gemacht habt.
    Den die gleiche Aufnahme gibt es als Doubletrrack-Take nochmal ;)


    Ich habe die Stelle als Wave-Audiofile hier angehängt.
    Bitte als restauriertes 24/44,1 khz Wave-File auch wieder zurück.
    Danke vorab :)

    Anmerkungen:
    Ich kann die Stelle auch ersetzen, durch Neuaufnahme, mache ich in diesem Falle ungern, weil die Aufnahmekette heute eine andere ist, und das es dann klanglich nie so genau passt.

    Dies ist mir nicht wieder passiert, heute automatisiere ich Clicks, so dass bei Ausklang eines Tones kein Click mehr zu hören ist.
    So lernt man ;)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 14.01.21
    whitealbum, 14.01.21
    #1
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    19.309
    19309
    ich bekomme sowas mit rx hin:
     

    Anhänge:

    leary, 14.01.21
    #2
    whitealbum bedankt sich.
  3. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.211
    30211
    Ui, das ging fix :)
    Klingt auch auf den ersten Höreindruck gut.

    Hast Du das mit RX Standard oder Advanced gemacht?

    Wenn ja, wie genau bzw. gibts bestimmt einen Algorhythmus den man verwenden kann.
     
    whitealbum, 14.01.21
    #3
  4. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    19.309
    19309
    leary, 14.01.21
    #4
    whitealbum bedankt sich.
  5. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.211
    30211
    Ja, gegen Ende ist noch ein Klcik drin, aber recht leise...

    Schaue ich mir in RX an...

    Danke :)

    An die SpectaLayer ONE User, wie bekommt ihr das so easy hin?
     
    whitealbum, 14.01.21
    #5
  6. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.211
    30211
    @leary
    Ich habe RX 7 Standard, den Spectral Repair gibts nur im Standalone Audio Editor (da sehe ich den)?
    Geht quasi nur Offline und nicht via PLug oder ARA2?
    Richtig?
     
    whitealbum, 14.01.21
    #6
    leary bedankt sich.
  7. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    19.309
    19309
    gute frage, ich glaube das stimmt, wie du es schilderst.
    für solche eingriffe brauche ich aber auch ein standalone interface mit anzeige der spectralübersicht, weil ich ja nur die einzelnen stellen bearbeiten und chirirgisch eingreifen will.
     
    leary, 14.01.21
    #7
    whitealbum bedankt sich.
  8. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    15.535
    15535
    RX ist nur standalone.
     
    Glutamatjunkie, 14.01.21
    #8
  9. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    19.309
    19309
    ...ne, einige Plugs/Module sind auch in der DAW verfügbar.
     
    leary, 14.01.21
    #9
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  10. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.211
    30211
    @leary
    Ja, so gehts auch im SpectralLAyer, allerdings als ARA 2 direkt eingebunden, sehr komfortabel.

    Zur Umsetzung wie Du das raus bekommen hast:
    In SpectraLayer ONE hatte ich an anderen Stellen im Song die Spektralansicht, und konnte mit dem horizontalen Frequenzausschneide/Löschtool die Stellen nach und nach bei ca. 10 Frequenzen rausfiltern.

    Hier geht das mit SpectraLAyers ONE mit meiner bisherigen MEthode nicht.

    Wie hast Du das konkret in RX Spectral Repair rausbekommen, welche Funktion/en hast Du dabei genutzt?


    EDIT:
    RX Audio Editor gibts nur Standalone, also auch die Spectral Review Version, einige andere Plugins wie De-Click, De-Hum etc. gibts als PLugin in der DAW.
     
    whitealbum, 14.01.21
    #10
  11. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.211
    30211
    Habe das mit Spectral Repair gerade mit dem LAsso Tool (inkl. SHIFT wegen mutiple selection) und Algo "Partials Noise" probiert, war noch nicht ganz das was mir vorschwebt.

    EDIT:
    Yepp, habs rausgefunden wie es mit Spectral Repair grundsätzlich geht, versuche das auch mit SpectraLayers ONE
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.21
    whitealbum, 14.01.21
    #11
  12. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    19.309
    19309
    Ich habe in der Spectralansicht den Bereich umrandet und in der Defaulteinstelllung „Attenuate“ (Spectral Repair) bearbeitet. Man kann das natürlich noch genauer einstellen, ich wusste aber nicht, ob das für dich überhaupt interessant ist. Screenshot kann ich noch nachreichen.
    Ich finde das Modul insgesamt mehr als brauchbar. Kannst ja mal berichten, wie du damit klarkommst.
     
    leary, 14.01.21
    #12
    whitealbum bedankt sich.
  13. JackInTheBox

    JackInTheBox

    Registriert seit:
    13.01.16
    Punkte:
    1.661
    1661
    Ich finde Spectral Layers im Vergleich mit Izotope RX deutlich unterlegen. Das De-Clicken in RX geht so unfassbar schnell und sauber, da braucht man deutlich länger in SL - und es ist selten so transparent.
    Der Vorteil von SL ist hingegen, dass es direkt in Cubase/Nuendo genutzt werden kann und die Timeline identisch mit dem der Session ist.
    RX ist halt ne Standalone und hat ne eigene Timeline. Darüber fluche ich schon lange. Ich hoffe, die machen die ARA-Einbindung irgendwann. Was das an Zeit und Nerven sparen würde :smiley-embarassed:
     
    JackInTheBox, 14.01.21
    #13
  14. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.211
    30211
    Screenshot brauchst Du nicht, ich hatte ein gutes Video auf YT gesehen, und hatte erstmal mit dem "PArtial+Noises" MOdus begonnen, war aber nix.
    Dann wie Du mit multipler Umrandung (Lasso) + Attenuate-Modus getestet, das ging deutlich besser, sprich so wie ich mir das vorstelle.
    Das passt schon gut :)
    Habe das aber erstmal nur auf dem ersten Drum-Click erfolgreich probiert, ich habe nicht immer die Ruhe beim Editieren, oder anders gesagt, sowas würde ich gerne auslagern :D

    Hat aber gut geholfen, danke Dir, und ich nutze überhaupt mal iZotope, was sich hier schon länger auf der Festplatte rumtreibt :)
    Melde mich hier, wenn ich alles "repaire", wie ich damit klar komme...
     
    whitealbum, 14.01.21
    #14
    leary bedankt sich.
  15. whitealbum

    whitealbum Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.211
    30211
    Hier ist der Bericht:

    Da ich gestern beim Laden des entsprechenden Projektes feststellen musste, das drei der mit Spectralayers ONE gemachten "repairs" weg waren, und Cubase einmal wg. SL ONE abgestürzt ist, konnte ich das eh nochmal machen.

    Diesmal mit RX 7 Standard via Audio Editor Standalone.

    Nachteil von der Standalone Variante, ich muss alle in Frage kommenden Audioparts exportieren, und dabei achten, alle Effekte raus, auch im Buss und im Mixbuss, Panning auf Mitte und Sendhall, damit ich das nackte Audiofile habe, beim Zurückimportieren msus ich auch wieder auf die gleiche Lautstärke achten.
    Mixdown auf Mono stellen, weil mono track.
    Ein paar Klicks mehr, hält sich in einem wohl organiserten Projekt in Grenzen.

    Vorteil von Standalone: Ich habe dann aber nach getaner Repair-arbeit alles wieder als eigenes File vorliegen, und habe dadurch klare Verhältnisse, was ist alt und was ist neu.
    Und kein ARA-Prozess kann hier fälschlicherweise eingreifen, durch unausgereifte ARA-Anbindung.

    Die insgesamt 5 Audiofiles waren, wenn man die Einarbeitungszeit abzieht, wirklich schnell umgesetzt.
    Und ich muss sagen, die Algos von RX 7 für Drumbleed via KH im Aufnahmefile passen sehr gut.
    Zu 90 Prozent hat Spectral Repair mit der Funktion "Attenaute" + Einstellung "sensivity" vollkommen ausgereicht, einmal musste ich "Partial+Noises" nachschießen.

    Auch gefällt mir das Navigieren in RX 7 besser als in Spectralayers, das ist für mich in SL7 irgendwie unnötig kompliziert, bei Mausbedienung.
    Auch die Zoom-Tools wie die Auswahltools (Magic Tool in Kombi mit einem anderen Auswahltool -> Spitze!) sind super in RX.

    Diesen Punkt lasse ich aber nicht abschließend so stehen, weil ich schlichtweg zu wenig Erfahrung mit Spectralayers habe.
    Und ich eine Basis-Version (SL ONE) mit einer Fortgeschrittenen Version (RX7 Standard) vergleiche.

    In einem File war noch ein 9khz ringing zu hören, was testweise mit SL ONE super weg ging.
    Sowas lasse ich aber drin, weil das zur Aufnahme gehört (acGuitar "Saitensirren").

    Ich kann mir vorstellen, das jede Vollversion SL wie RX 7/8 ihre Vorteile in einem bestimmten Bereich hat.

    Zumindestens ist RX 7/8 ein Supertool für kleine Macken in einer tollen Aufnahme, was ohne viel Arbeit bereinigt werden kann.

    Beide Tools SL7 wie RX 7/8 können ja auch Vocals und Co. voneinander trennen.
    Das wäre für mich interessant, wenn ich mir bei einem Cover ein bestimmtes Instrument raushören möchte.
    Als Separationstool Vocals vom Rest überzeugt es mich bei typ. Indie-/Folk-/Alternativesongs nicht, da hat man zu viele
    Formantartefakte und Wischeffekte.
    Aber dafür bräuchte ich es ja nicht.

    RX 7/8 ist top.
    Spectralayers müsste ich mir die Pro Version zu legen, um das zu vergleichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.21
    whitealbum, 16.01.21
    #15