Information ausblenden

Soll ich es kaufen

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von X-wing 1234, 23.12.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. X-wing 1234

    X-wing 1234 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.12.18
    Punkte:
    13
    13
    Hi Leute, ich bin noch Anfänger und wolle daher Fragen ob ihr mir empfehlen würdet die Studio one Version für 90 Euro zu Kaufen oder nicht.
     
    X-wing 1234, 23.12.18
    #1
  2. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.612
    4612
    zille1976, 23.12.18
    #2
  3. X-wing 1234

    X-wing 1234 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.12.18
    Punkte:
    13
    13
    danke sowas zum vergleichen habe ich nicht gefunden
     
    X-wing 1234, 23.12.18
    #3
  4. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.989
    51989
    Als Anfänger kann er natürlich im Zweifel nicht wissen, was ihm fehlen wird. Aber um mal ganz easy reinzukommen - falsch kann man nicht viel machen und zur Not upgraden. ABER! Solltest Du VST Plugins und Instrumente von Drittanbietern, also allen anderen außer - wie heisst der Laden? - ah, Presonus! verwenden wollen, geht das in der kleinen Version nicht. Du müsstest dann noch für das gleiche Geld einen VST-Wrapper dazunehmen. Das wäre ärgerlich.
     
    muffy, 23.12.18
    #4
  5. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.088
    18088
    teste doch verschiedene daws...
     
    leary, 23.12.18
    #5
  6. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Hab die wesentl. DAWs ausprobiert. Mit S1 als Einstieg machste nix verkehrt...
     
    pitto, 23.12.18
    #6
  7. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.789
    3789
    Nein, diese Version kann ich dir so nicht mit gutem Gewissen empfehlen, denn "Unterstützung von Dritthersteller-Plug-Ins (AU, VST2 und VST3 sowie ReWire-Anwendungen nur als Add-On verfügbar! Das heißt, dass du erst noch das Add-On kaufen musst, um überhaupt weitere VST Instrumente und Effekte nutzen zu können, denn sonst bist du auf die internen vorhandenen Sachen angewiesen.
    Dieses Add-On ist derzeit als "Artist Booster Pack" für €74.38 erhältlich. https://shop.presonus.com/Artist-Booster
    Sonst kostet es €85.03 https://shop.presonus.com/VST-and-AU-and-Rewire-Support
    Eine Version ohne Plugin Unterstützung, bzw. wo man die noch extra teuer zukaufen muss, das ist einfach Mist.

    Ansonsten schau dir mal zb. das Angebot an:
    https://recording.de/marktplatz/presonus-studio-one-4-1-und-melodyne-mega-preis.718/
    Wenn dies die Professional Version ist, ist das ein guter Preis. Falls für dich machbar, würde ich da zugreifen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.18
    EmulatorX, 23.12.18
    #7
    muffy bedankt sich.
  8. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.940
    6940
    ???...als Einstieg!?...oder meinst Du nur diese Version des Threaderstellers?
    Ansonsten würde ich Studio One 4 Prof., wie der Name schon sagt, als professionell bezeichnen, und im Moment als die DAW wo man noch Innovationen erwarten kann, wo andere sich schon festgefahren haben, oder nur noch abgucken!...ich wüsste z.B. nicht das bei Platzhirsch Pro Tools in den letzten Jahren sich groß was geändert hat. Cubase hat jetzt endlich den Blinker gesetzt und aufs Gas gedrückt, seit 8.5 waren die nur mit Pflicht-tempo unterwegs!
    Ich sehe S1 unter den Top 3 der timelinebasierten DAWs!
     
    NorthernDecay, 24.12.18
    #8
  9. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Im ersten Moment dachte ich, dass das ein gutes Argument ist. Aber dann habe ich überlegt, dass diese Beschränkung gar nicht soo schlecht ist, da man sich dann eher auf die Musik und weniger auf die "Technik" (immer mehr PlugInsHabenWollen) konzentriert. Sobald er dann mehr kann und mehr braucht, muss er dann halt updaten. Presonus hat da immer ganz gute Angebote am Start.

    @X-wing 1234
    auf dem Marktplatz hier im Forum bietet jemand die Vollversion von Presonus für einen schmalen Taler an. Ggf. greifst du da zu.

    Da stimme ich dir zu 100 Prozent zu!
    S1 eignet sich (egal in welcher Version) aber auch deshalb als Einstieg, weil es recht intuitiv ist. Das Thema Drag und Drop ist wirklich genial umgesetzt und spart eine ganze Menge Zeit. Grundsätzlich muss man sich natürlich mit einem komplexen Tool wie einer DAW auseinandersetzen, um langfristig einen guten Workflow zu entwickeln.
     
    pitto, 24.12.18
    #9
    NorthernDecay bedankt sich.
  10. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.451
    6451
    Ist denn schon ein Interface vorhanden? Manchmal liegt eine Klein-Version einer DAW dabei.

    Ist denn das Know-How bzgl. Anschluß dessen vorhanden? Da tauchen selbst mit der Prime-Version von Studio One Fragen auf.
     
    NurEinPing, 24.12.18
    #10
    NorthernDecay bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.