Solar Evertune 6 Saiter, Poti defekt

holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.602
Reaktionen
12.571
Punkte
66.415
Hi,

besagte Gitarre hat zwei Potis, der Tiefen/Höhen Poti dreht sich endlos, ich kann Höhen rein-rausdrehen, aber eben ohne irgendwo anzuschlagen, das geht sicher nicht lange gut, ist der Poti für jemanden jenseits der Profibastler zu reparieren? oder muss ich das in gewerbliche Hände geben lassen?

freue mich über Hilfe

Gruss Holgi
 
Ethersis
Ethersis
Individualist
Registriert
06.04.15
Beiträge
8.448
Reaktionen
6.124
Punkte
27.538
Ich bin kein Bastler und hab da keine Ahnung von. Ich müsste es zum Profi bringen.

Bei meiner Solar hat übrigens von Anfang an das Lautstärke Poti gekratzt. Damals war mir ne Reklamation zu nervig und da ich es nicht benutze, stört es mich nicht sonderlich. Bei einer Gitarre für über 1.000 € sollte es aber nicht sein und da du jetzt auch Probleme mit deiner Klampfe hast, frage ich mich, ob an den regelmäßigen Solar-Bashing was dran ist. :confused:
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.734
Reaktionen
11.049
Punkte
48.993
Bist Du Dir sicher, dass da nicht einfach nur der Potiknopf lose ist?
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.734
Reaktionen
11.049
Punkte
48.993
Damals war mir ne Reklamation zu nervig und da ich es nicht benutze, stört es mich nicht sonderlich. Bei einer Gitarre für über 1.000 € sollte es aber nicht sein und da du jetzt auch Probleme mit deiner Klampfe hast, frage ich mich, ob an den regelmäßigen Solar-Bashing was dran ist.
Das war bei meiner ESP auch so. Selbst das Austauschpoti hat gekratzt. Seither mach ich das alles lieber selbst, weil ich bei einer Bestellung bei Thomann mit Sicherheit davon ausgehen kann, dass ich kein Uralt-Poti, das schon seit 3 Jahren in irgendeiner staubigen Schublade liegt, als Ersatz bekomme.

Poti auswechseln ist nicht schwer: Potiknopf abmachen. Da gibt es verschiedene Befestigungen: Manche sind mit Madenschraube mit kleinem Inbus an der Potiachse befestigt, andere sind nur gesteckt. Die gesteckten mit einem Plättchen von verschiedenen Seiten von unten her hoch hebeln. Das Poti ist oben mit einer Mutter befestigt. Diese und die Unterlegscheibe entfernen, dann kann man das Poti nach hinten durchziehen. Einfach schauen, welche Kabel wo gelötet sind (am Besten ein Foto machen). Alte Kabel ablöten, Poti raus, neues Poti rein und an die gleichen Stellen die Kabel wieder hinlöten. Am Tone-Poti hängt üblicherweise ein Kondensator (so ein roter oder gelber Knubbel an zwei Drähten). Den auch einfach an dieselben Stellen des neuen Potis löten. Als Tone-Potis nimmt man immer logarithmische, keine linearen. Bei passiven Humbuckern üblicherweise 500kOhm.

@holgi Du bist doch Handwerker. Wenn Du nicht der totale Grobmotoriker bist, kriegste das locker hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
diagnostix
diagnostix
Registriert
04.04.05
Beiträge
9.415
Reaktionen
2.032
Punkte
16.252
Wenn das poti regelt, aber kein anschlagspunkt hat, ist in der Regel die Mutter unter der potikappe lose. Hatte das Problem an meiner tele öfter. Kappe abziehen, Mutter wieder fest anziehen, fertig auch ohne Profi. Wenn man aber längere zeit das poti unbefestigt dreht, sind die Lötstellen irgendwann beansprucht und lose.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.734
Reaktionen
11.049
Punkte
48.993
Wenn das poti regelt, aber kein anschlagspunkt hat, ist in der Regel die Mutter unter der potikappe lose. Hatte das Problem an meiner tele öfter. Kappe abziehen, Mutter wieder fest anziehen, fertig auch ohne Profi. Wenn man aber längere zeit das poti unbefestigt dreht, sind die Lötstellen irgendwann beansprucht und lose.
Das kann natürlich auch gut sein. Blöd ist es natürlich, wenn er das Poti und die daran befestigten Kabel 25 mal im Kreis gedreht hat. o_O
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.602
Reaktionen
12.571
Punkte
66.415
danke euch :)


als ich die Solar das erste mal nutzte, hatte sich der Kippschalter für die PUs merkwürdig verhalten, man hörte Masse-Signale wenn man den betätigte, Störsignale irgendwie, klang, als wenn der Schalter nicht richtig einrastetet oder so, was weiss ich

hab dann aufgeschraubt und dran rumgefummelt, ohne zu wissen was ich da mache, manuell hin und her meine ich, weiss das nicht mehr so genau, dann war es wieder ok

ja, das Ding war nicht billig und sollte eigentlich nicht nach zwei Jahren solche Ausfälle haben, oder vom ersten Tag an :)
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.734
Reaktionen
11.049
Punkte
48.993
Oft ist irgendwas schlecht verlötet. War bei meiner Gibson auch so. Wenn man da ein Poti etwas berührt hat, gab es diese Störgeräusche. Das war eine schlechte Lötverbindung. Nachlöten, fertig. Und nein, natürlich sollte das nicht sein. Im Gewährleistungsfall hast Du eben unverhältnismäßig viel Aufwand für vielleicht einen Mangel, der in 5 Minuten behoben ist.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
11.162
Reaktionen
7.484
Ort
Indianerreservat
Punkte
33.763
Einfach mal Efachdeckel aufschrauben, Poti festhalten und am Knopf drehen.
 
D
Deathofsincerity
Berufsjugendlicher
Registriert
05.03.20
Beiträge
1.181
Reaktionen
679
Punkte
3.258
Klingt als wäre der Anschlag im Poti abgebrochen, wenn es geregelt werden kann.
Man könnte das fixen aber das ist den Aufwand wohl nicht wert.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
1K
engineer
engineer
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
1K
Loop_Breaker
Loop_Breaker
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
9K
killnoizer
K
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Dreadbox Typhon
Antworten
2
Aufrufe
11K
KoolKolle
KoolKolle
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
19K
moonbooter
moonbooter

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben