snareabnahme


floxe
floxe
Registriert
29.11.02
Beiträge
16.359
Reaktionen
3
Ort
Wien
Punkte
16.706
so, morgen gehts endlich wieder ans aufnehmen, in neuen räumlichkeiten die leider akustiktechnisch derzeit noch völlig unbearbeitet sind, mal sehen wies klingt.

also, die snare wird auch von unten abgenommen, mikrofonie steht schon fest bis auf da ... zur verfügung stehn noch

*samson q3
*shure sm58
*studio projects c1
*oktava mk 219

also ich tendier ja eher zum 58er, zum ausprobieren bleibt leider eher wenig zeit, isses überhaupt ratsam ein großmembran kondenser hinzustellen? meine kleinen stehn leider schon alle.

liebe grüsse
flo
 
magicgynnii
magicgynnii
Registriert
03.04.03
Beiträge
1.068
Reaktionen
2
Punkte
1.088
Hi,

bei der Auswahl (da ich das Samson leider nicht so gut kenne) eher das Oktava oder das SM 58 - das C1 nimmt einfach zu viel "Raum" mit - zwischen diesen beiden würde ich auswählen. Wobei ich vermute, dass das SM 58 - zwar nicht ideal - aber besser "kommt".... (mit dem EQ sollte man da halt schon ein bisserl spielen - und die Phase drehen auf dem Kanal)

Gruß Günter


music004.gif
 
jms
jms
Registriert
13.12.02
Beiträge
254
Reaktionen
0
Punkte
279
Ich finde ein Kondensator immer interessant um ne Snare abzunehmen (besonders der untere Teil). Da ich aber ausserm SM58 keines persönlich kenne kann ich da kein Urteil abgeben.

Du kannst ja am 58er den Korb abscharuben - dann hast Du das 57er - das ja das Standard-mic für die Snare ist. Du kannst dann näher ans Fell ran - stärkerer Nahbesprechungseffekt.

Aber DU kennst es ja selber - das kommt dann auch wieder ganz auf die Snare an ... wenn keine Zeit zum experimentieren ist - nimms SM58.

VIel Spass bei den Aufnahmen - Grüßle jms
 
floxe
floxe
Registriert
29.11.02
Beiträge
16.359
Reaktionen
3
Ort
Wien
Punkte
16.706
so, ein kleines resume vom aufnehmen, leider im zeitstress gewesen und wenig herumexperimentiert ... an den teppich hab ich dann das samson gegeben, hyperniere olé ... und für den preis (44€ bei musik service, incl pad und hpf) ein super mikro ...

als raummikros hab ich die studio projects c4 mit kugel verwendet, ein breites a/b ... sehr lustiges signal erhalten, phasenauslöschungen en masse, da der raum alles andere als fürs aufnehmen prädestiniert ist, aber es klingt luschtig im mix... als oh die rode nt-5 (xy) die leider auch viel zu viel vom raum mitgenommen haben, trocken abmischen is nicht diesmal aber ich mag diesen drumsound eh.

kleiner wehrmutstropfen, dort oben staubt es wie sau :( unser drummer hat eins meiner nt-5 fallen lassen, bzw. durch ein loch im plastikbag isses gefallen, obwohl ich ihn vorher gewarnt hab, 1,5m :( aber funktioniert noch... jedenfalls nach einem kleinen kurzcheck. die nachbarn ham sich auch aufgeregt, also ... nächstes wochenende gehts ans dämmen und akustizieren des raums und dann gehts heiter weiter :)

liebe grüsse
flo
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben