Information ausblenden

[Snailrave] 100bpm Slo-House mit Gitarre sucht Feedback

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von lebasti, 26.09.20.

  1. lebasti

    lebasti Themenersteller Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    3.687
    3687
    Moin!

    leider schaff ich es grad nicht wirklich, die alten Projekte abzuschließen - deswegen jetzt frisch aus dem (Bahn)-Fluss mit Anschluss an heimischer E-Gitarre ein kleines Lied. Ist grad noch viel zu lang und nach dem großen Drop fehlt mir der Plan. Was sagt die Kundschaft zum Vibe, Klang und Gesang:)?

    Aktuell


    Zwischenupdate 01.10 v6:



    v5:


    ALT
    v3:


    lg

    Basti
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.20 um 17:53 Uhr
    lebasti, 26.09.20
    #1
    KoolKolle, artskuz, Amerikaner und 2 andere bedanken sich.
  2. ranzman

    ranzman

    Registriert seit:
    02.06.11
    Punkte:
    525
    525
    die Nummer ist doch sehr witzig/lustig/jut druff. Ich würde allerdings bei etwa 4:00 Schluss machen. Dann ist die Luft irgendwie raus. Leider.
     
    ranzman, 26.09.20
    #2
    lebasti bedankt sich.
  3. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    5.462
    5462
    Wie immer feine Vibes. Gechillte Nummer die Laune macht.
    Ab 3min müsste in den Mitten noch ein ear candy her der das ganze ein bisschen ausfüllt.
    Die Tambourines sind mir etwas zu statisch und unterstreichen den schön swingigen Vibe noch nicht.

    Ab dem Stimmungswechsel bei 4:40 wirds schwierig. Da verlieren sich die Themen noch.
    Der Haupt Akkordwechsel ist aber sehr fein und gehört ordentlich eingebettet!

    Ich denke 7min kannst du damit gut ausfüllen.
    Momentan ists noch ein wenig Kraut und Rüben mit ordentlich Potential!
    Nice! Geht sehr geschmeidig runter.
     
    Audiotic, 27.09.20
    #3
    lebasti bedankt sich.
  4. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.483
    14483
    Mag derlei Tempo, aber viel zu lang kann man auf 6 min runter stützen. Ein paar sehr schöne Sounds hast du da rausgesucht.
     
    Loftone, 27.09.20
    #4
    lebasti bedankt sich.
  5. lebasti

    lebasti Themenersteller Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    3.687
    3687
    Vielen Dank euch allen :) Jaa, da ist hinten viel Verworrenheit zu finden, ist auch noch mein "Lager" an Ideen für den Track. Die Harmonien kommen auf jeden Fall nach vorne! Schön das euch der Grundvibe gefällt <3. Eigentlich war mein Ziel, den Track diese Woche im Schnelldurchlauf fertigzustellen... aber der Remix grätscht nochmal dazwischen ^^
     
    lebasti, 27.09.20
    #5
  6. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.523
    10523
    In der Kickdrum hast du glaub ich noch ne Resonanz drin, kann aber auch an meinem Raum liegen. Ansonsten sehr gelungen. Würde es auch auf ~ 6 min kürzen. Abwechslung ist genug drin.
     
    genesysx, 27.09.20
    #6
    lebasti bedankt sich.
  7. Amerikaner

    Amerikaner

    Registriert seit:
    10.12.13
    Punkte:
    2.128
    2128
    Starke Nummer! Hat so einen Hippie vibe + Tunnel Sound. Schöne Klänge hast du da und geschmackvoll arrangiert. Einziger Kritikpunkt es könnte grooviger sein. Aber die Stimmung ist super.!
     
    Amerikaner, 28.09.20
    #7
    lebasti bedankt sich.
  8. lebasti

    lebasti Themenersteller Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    3.687
    3687
    Danke auch euch <3 - fein wenn es euch gefällt :)!

    Hmm, das mit der Kickdrum hab ich grad nich gehört @genesysx - aber ist vll auch mein Kopfhörer! Ich komm hoffentlich die Tage nochmal zum laut abhören und mischen. Hab es jetzt auf bisschen über 6 Minuten gekürzt ;)

    Meinst du "grooviger" im Sinne "alles zusammen könnte mehr Swing/Groove" haben oder fehlt er dir bei einzelnen Instrumenten (z.B. den alten, jetzt entfernten, Tambourines)? Ich hab diesmal versucht, einen leicht swingend "Hüpf"-Vibe in den Groove zu bringen - leider hab ich schon wieder zuviel Elemente, so dass ich noch nicht alles auf Groove checken konnte :-O

    In dieser Version habe ich versucht, wenigstens ein bisschen Ordnung ins Harmonie-Chaos nach dem Break zu bringen - so ganz zufrieden bin ich mit den Akkordfolgen noch nicht. Im Drop fang ich jetzt quasi erst 2 Takte später auf dem C an, ist das gut oder zu cheesy? Momentan droppt der Drop auch nicht so richtig droppig und die nachfolgende Arp-Melodie wirkt dann zu aufgesetzt (sollte eigentlich schön organisch kommen). Vll wechsle ich da nochmal den Synth-Sound und arrangier das um.
    Was meint ihr so?




    Mercis für hören

    Basti
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.20
    lebasti, 30.09.20
    #8
  9. lebasti

    lebasti Themenersteller Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    3.687
    3687
    Kleines Zwischenupdate v6:



    (Die nächste Version versuche ich mal mit Abbey Road Studio 3 zu mischen - mal gucken, ob das was bringt ^^)
     
    lebasti, 02.10.20
    #9
    artskuz, Sweetsweep und Audiotic bedanken sich.
  10. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.523
    10523
    Ich schreib noch mal etwas detailierter, hab es mir noch mal ganz ganz ganz genau angehört :D

    Intro gefällt mir, enthält viele Details und Modulationen, cool! Dann der typische lebasti-beat mit den trockenen Claps. Gitarren dazu. Die Snare bei 1:38 könnte was crisper sein, vtl auch etwas weniger tiefmitten. Deine Kick hat bei mir immer noch die Resonanz, kann aber die Frequenz gerade nicht orten weil ich den Titel nicht downloaden kann. Mach mal einen sweep mit nem EQ bei dir, müsste so zwischen 150-350Hz sein. Ein Pad kommt dazu dann ein Klavier, nett. Vielleicht würde ein Epiano hier besser passen (Rhodes). Der Melodiesynth ist ziemlich zurückhaltend. Das wäre auch ein Kriterium, du hast verschiedene Instrumente, die alle viel Detailarbeit generieren aber kein Instrument drängt sich nach vorne und gibt den Ton an. Alle sind sehr zurückhaltend. Bei 4:29 die Bassdrum in Hintergrund ist mir zu clicky, vtl Lowpass drauf. Ab so 4:50 nimmt der Melodiesynth dann doch noch seine Rolle ein, ich weiß aber nicht ob er mir zu sehr nach Plastik klingt, ist da ein Highpass drauf? Der könnte mehr Eier vertragen dann würde er sich besser einbetten.

    Das ist jetzt Kritik auf ganz hohem Niveau! Was du da gemacht hast ist schon richtig gut!
     
    genesysx, 10.10.20
    #10
    lebasti bedankt sich.
  11. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.483
    14483
    Cool, funk mal zu in 24Bit44.1 dann puste ich das durch den analogen Masteringkram.
    Spätestens morgen, denn danach werde ich sowas nicht mehr machen, weil keine Zeit bzw nur für Kunden dann. LG
     
    Loftone, 10.10.20
    #11
    lebasti bedankt sich.
  12. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.066
    29066
    Snail Rave... du kommst immer mit Genres um die Ecke, unglaublich :D

    Der letzte Knaller war Keta-Pop :D

    Zum Track, die neueste Version schiebt ordentlich unten rum und ist bestimmt tanzbar. Hat was funkiges aber trotzdem gechilltes. Gefällt mir. Hat auch immer nette Breaks drin die dann Spannung aufbauen und rein ziehen. Ist auch gut abwechslungsreich. Wüsste da jetzt nichts das ich für verbesserungswürdig halten würde.
     
    Schlumpfpeter, 10.10.20
    #12
    lebasti bedankt sich.
  13. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.483
    14483
    Da kennt wohl jemand seine Pappenheimer. Krasses Zeugs, macht matsche :) solls ja auch.
    Bin so froh nicht mehr mit verstrahlten zu tun haben zu müssen.
     
    Loftone, 10.10.20
    #13
    lebasti und Schlumpfpeter bedanken sich.
  14. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    5.462
    5462
    Das Intro ist der Hammer. Ich beneide dich um deine Geduld ;)
    Auch der Track ist richtig nice geworden.
    Tambourines sind besser jetzt (Ich persönlich würde sie vielleicht noch bisschen mit der kick sidechainen um noch mehr Schwung reinzubringen)
    Nur der Synth im Schlusspart gefällt mir noch nicht. Die Melodie geht klar, mit dem sound schafft er es aber nicht zu tragen find ich. Wenn er alleine so vordergründig sein soll muss er richtig geil klingen...
    Mix ist zweckmäßig, könnte vielleicht noch mehr separieren... aber klingt angenehm... passt.

    Sonst wie immer souverän!
     
    Audiotic, 10.10.20
    #14
    lebasti bedankt sich.
  15. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.066
    29066
    Dito. Ich hab zig Kumpels, alles sehr intelligente Menschen (gewesen...), die sich mit Chemie und Grünzeug so richtig das Gehirn weggeballert haben. Da bleibt nicht mehr viel übrig von der ursprünglichen Person, wenn man sich sowas regelmäßig gibt.
     
    Schlumpfpeter, 10.10.20
    #15
    Rec0rder, Loftone und lebasti bedanken sich.
  16. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    2.141
    2141
    Richtig gute Nummer. Ich bin großer Fan deiner Hypnosemusik und finde da ohnehin nichts zu kritisieren (außer vielleicht; ein Minütchen zu lang). Ich finde deine Tracks richtig stark, weil gefühlt jeder Takt Variation mit sich bringt und die unendlich vielen Details hier und da einfach Spaß machen. Ich bin absoluter Detailfanatiker.
     
    Sweetsweep, 10.10.20
    #16
    lebasti bedankt sich.
  17. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.483
    14483
    Hatte mal in der Endphase der Soundfactory regelmäßig mit Dj´s und ihrem Umfeld zu tun.
    Am Ende derart weggepeppt (uvm), dass die ausgemerkelt wie ein Parkinsonkranker im Endstadium mit dem Erscheinungsbild von Jesus frisch vom Kreuz abgehangen.
    Nicht mal einen Satz sinnvoll zustande brachten ohne 10 Themen in Halbsätzen zu stammeln.
    Die haben sich untereinander beklaut, gelogen und alles dafür getan noch mehr Stoff in die Birne zu rammen. Gipfelnd im Thema mit welchen Medikamenten die Nachwehen von anderen Drogen in den Griff kriegt. Einer hat sich (wie ich später erfahren damit hingerichtet) ein anderer im Knast samt Therapie und ganz wenige haben den Absprung geschafft und sind weggezogen um ein neues Umfeld zu bekommen. Keine Ahnung wie es in anderen Städten ist aber hier in K kannste in jedem Club die gesamte Bandbreite auf dem Klo kaufen im Zweifel den DJ fragen. Kenne nur einen der dann und wann sich farbenfroh zum leuchten bringt und dennoch einen vernünftigen Alltag hat. Nix für mich, lieber einen guten Cocktail, Vodka oder Bier selbst Gras ist derart heftig geworden und hat nix mehr vom angenehmen übrig wie einst. Neulich ne Mail für ne Coop von nem DJ aus Belgien bekommen und mir mal seine Vita schildern lassen, da war klar, das endet wie bei den anderen (hab die Arbeit, die ihre Gage) Das sollen sich andere antun.
    Schade eigentlich, aber bestimmte Genres (nicht grad das hier) sind 1:1 mit Konsum verknüpft.
    Das ist so und bleibt so. Auf Grund der vielen Reisen damals ist es überall so, nur der Grad an Strafverfolgung mit den damit verbundenen Preisen für das Zeugs bestimmt den Umfang des Mischkonsums. Der Zerstörungsgrad bleibt bei Dauerkonsum der Gleiche. Derart viel gesehen, dass ich nun die Schweine am Gang erkenne (bzw Pupillen/Zappelmodus) und sämtliche Clubs meide außer im Urlaub (ist mir auch alles zu laut)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.20
    Loftone, 11.10.20
    #17
    artskuz und Schlumpfpeter bedanken sich.
  18. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.066
    29066
    Ja, kenn ich. Ichw ar für ein paar Jahre auch in der Szene unterwegs und hab da echt abgründe gesehen. Nciht ganz so krass wie das was du schilderst, aber da sind auf jeden Fall einige Existenzen vor meinen Augen auf der Strecke geblieben.

    Aber es gibt auch Gegenbeispiele, zumindest in den oberen Profirängen, anders hält man das ja auch nicht durch. Wir haben mal als Vordj für Steve Aoki gespielt, und der war das genaue Gegenteil. Super professionell, pünktlich, freundlich zu jedem, hat sich vorgestellt mit Handschlag und so und da gab es nix Backstage in Sachen Drogen oder was weiß ich. Genauso bei Dada Life aus Schweden. Leider sind das echt Einzelbeispiele, aber es gibt sie!
     
    Schlumpfpeter, 11.10.20
    #18
    Rec0rder, artskuz und Loftone bedanken sich.
  19. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.483
    14483
    Hier in K gibt es 2-3 Läden wo man nicht erst versucht den Handel und den Konsum zu verbergen.
    Selbst wenn DJ´s es schaffen sauber zu bleiben, dann ist spätestens mit 40 das Gehör im Arsch. Ich will noch mit 50 grillen zirpen und den Wind pfeifen hören. Falls du mal das maximale Elend sehen magst es gibt dann und wann im Odonien in K Parties von Freitag bis Sonntag nonstop. Schon am Samstag kannste riechen wer schon dabei ist. Am Sonntag ist spätestens Walking-Dead-Zombiemode bei manchen normal. Keta mit Koks zu mischen, dann noch Mdma, Gras, Alk, nen Pappe für den morgen und zum durchhalten noch was Pep. Der normale Wahnsinn. Ich nenne das die Vitamine der Verstrahlten. Unfassbar tiefe Einblicke bekommen, dass das alles perfekt zum abgewöhnen war. Die Dummschwätzerei auf Afterhours oder das Ausklingen Sonntagabend ins den versifften Hütten der Strahlenopfer samt Verschwindibus von Handys Jacken und weiß der Geier was noch hat mich derart geprägt, dass ich selbst das beste Angebot ausschlagen würde (Was oft nicht eingehalten wurde bzw diese schon für die Geldschnorrerei derart ausgebilet waren, was man sagen/versprechen muß um wieder ans Ziel zu kommen, samt kann ich mal nen 4k Komp ausleihen ((Kollege hat es gemacht und nie wieder gesehen)). Einer von den besseren damals hat uns für nen Gig ohne es zu wissen zu Kurierfahrer gemacht und hätte uns locker 7 Jahre Knast in Bayern geschenkt. Absolut angeekelt und je mehr ich damals auch hinter die Kulissen teils erfolgreicher Labels/Veranstalter geguckt hab desto weniger wollte ich dazu gehören. Einer hat sogar 14 Uhr Studiotermin mit 2 Uhr morgens verwechselt (Hupps, wie die Zeit doch verging, lalalala aber jetzt bin ich ja da trallalla auf einem Bein zum anderen hüpfend wie Rumpelstilzchen im Lavafluß). Grundsätzlich war Pünktlichkeit keine Stärke. Nach RR wo man bleibt, ja gleich 20min, dann verklebt geblieben wo die grad waren haben wir am Ende die Termine 3 Stunden vorverlegt damit es so wieder halbwegs pünktlich wird.
    Schade, dass es Kazantip nicht mehr gibt, das war die einzige Veranstaltung wo die wenigsten am leuchten waren und es um die Musik anstatt abschießen/Drogenvertrieb ging.
    Dj`s sind für mich ein absolutes NoGo für eine Coop (nur Vorkasse geht), da ist es mir selbst egal wenn mal ein weißes Schaf anklopft, welches ich selbst nie gesehen habe. Nicht einen !
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.20
    Loftone, 11.10.20
    #19
    Rec0rder, artskuz und Schlumpfpeter bedanken sich.
  20. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.066
    29066
    Die beiden genannten DJs haben sich übrigens auch dadurch ausgezeichnet, das sie ne Stunde vor dem Gig, wie angekündigt, erschienen sind und dann aber auch nach dem Gig zügig wieder gegangen sind. Kurz noch das geschäftliche geklärt, falls es was zu klären gab und dann weg. Profis halt.
     
    Schlumpfpeter, 11.10.20
    #20
    Rec0rder, artskuz und Loftone bedanken sich.