Information ausblenden

Skrillex Bass

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von vanbohle, 12.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    wie schaffen artist wie Skrillex (als paradebeispiel der talk-wobbles) es, dass die wobbles so tief sind teilweise und trotzdem so unglaublich viel punsh/breite (ohmicide/distortion!?!) und klarheit haben. die andere frage ist, wie skrillex es hinbekommt, dass der wobble bass so etwas perkussives wie ein drumschlag dazubekommt. hat da jemand ne ahnung? es gibt iwie gar keine attack zeit bei ihm und ich verstehe nicht, wie man sowas in massive programmiert.(stepper?performer?)



    perkussiv klingende zwischentöne : 0:46
    tiefe töne 1:50

    Vielen danke schonmal für anregungen, ich hoffe das thema wurde noch nicht totgeredet, bei dem ganzen skrillex-hype.

    vanbohle
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    vanbohle, 12.07.12
    #1
  2. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    So perkussive Klänge bekommt man ganz leicht hin, indem man einfach nachträglich einen Lautstärke-Regler (und/oder Filter) drauf legt, und den mit den entsprechend schnellen Envelopes befeuert.
    Gibt z.T. auch Plugins, die das beides drin haben (also Envelopes + Filter/Gain).

    Zum Rest:
    Soweit ich weiß benutzt Skrillex sehr viel den FM8.

    Hier gibt's dazu ein gar nicht mal so schlechtes Tutorial:



    Der Rest ist halt Erfahrung und Mixing. An FM-Synthese, Sättigung und heftigem EQing kommt man aber wohl nicht vorbei wenn man diese Sounds haben will.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Kuno, 12.07.12
    #2
  3. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    danke für die videos erstmal! envelopes gibts ja auch zu genüge in massive. aber damit bekomm ich einfach nicht dieses druckhaften (wie ich vorher geschrieben hatte: "perkussiven") sound hinbekomme. ich mache meine tiefen wobbles in massive aber iwie haben die einfach nie genug direktheit, sondern brauchen gerade bei 1/16 noten einfach zu lange um wie ein "maschinengewehr" zu klingen. andere frage, gibt es einen vorteil von fm8 gegenüber massive?
     
    vanbohle, 12.07.12
    #3
  4. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Der FM8 ist halt ein komplett anderer Synth. Eben ein FM-Synth.
    Massive ist ja in erster Linie ein VA-Synth.

    Hast du vielleicht mal ein Beispiel, wie das bei dir klingt, wenn du versuchst, es perkussiv zu machen?
    Eigentlich sollten die Envelopes vom Massive schnell genug dafür sein.
     
    Kuno, 12.07.12
    #4
  5. DrownedInTrance

    DrownedInTrance

    Registriert seit:
    30.06.11
    Punkte:
    25.080
    25080
    Dieses Beispiel hier besteht aus 4 Massive-Presets, die ich mir gestern Nacht recht schnell zusammengefummelt hab. Klangtechnisch jetzt nichts besonderes, geht aber sicher in die richtige Richtung oder ?

     
    DrownedInTrance, 12.07.12
    #5
  6. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    ja total! Die beiden "Zwischenschläge" bei 0:03 wie hast du die hinbekommen?
     
    vanbohle, 12.07.12
    #6
  7. DrownedInTrance

    DrownedInTrance

    Registriert seit:
    30.06.11
    Punkte:
    25.080
    25080
    Ich habe einen Performer genommen, mir da lustige Kurven reingezeichnet und diesen dann auf den Cutoff der Filter geroutet :)
    Hier mal ein Screenshot:

    [​IMG]

    Die Zwischenschläge sind das, was du beim 7. "Step" siehst.
     
    DrownedInTrance, 12.07.12
    #7
    vanbohle bedankt sich.
  8. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    sehr geil, danke! hab mir schon gedacht, dass man das iwie mitm performer machen kann. ich werd mich mal dransetzen und bald ergebnisse posten ;)
     
    vanbohle, 12.07.12
    #8
  9. DrownedInTrance

    DrownedInTrance

    Registriert seit:
    30.06.11
    Punkte:
    25.080
    25080
    Gern geschehen, viel Erfolg ! :)
     
    DrownedInTrance, 12.07.12
    #9
  10. spacyfreak

    spacyfreak

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Goil, der Massive! Das Teil hat richtig Eier...
     
    spacyfreak, 15.07.12
    #10
  11. spacyfreak

    spacyfreak

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Hammer... meine Katze ist vom Sofa gefallen!
     
    spacyfreak, 15.07.12
    #11
  12. smehlsson

    smehlsson

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    hätte auch mal eine frage zu den skrillex-bässen, daher grabe ich mal den thread hier aus, bevor ich 'nen neuen eröffne.

    habt ihr vielleicht tutorials da, wie man solche extremen bässe wie zb bei dem cinema-remix von skrillex hinbekommt?





    ich bekomme nur solche eher sägenden bässe hin, aber ein wirkliches 'woaaaah' ist nicht drin. hoffe, ihr wisst, was ich meine ;)

    hier mal ein beispiel von mir, das in die gewollte richtung geht, zufrieden bin ich trotzdem noch nicht. das ist der operator von ableton mit verschiedenen wah-effekten, bitcrusher und 'ner zerre drüber.

    http://soundcloud.com/smehlectro/wobble-test
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    smehlsson, 18.09.12
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.