Information ausblenden

single-coil durch löten zerstört????

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von LittleBigMan, 08.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. LittleBigMan

    LittleBigMan Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.04
    Punkte:
    196
    196
    hi !!

    eine frage : ich habe bei meiner strat den tonabnehmer (hals) ausgetauscht und nun gibt mein neuer singlecoil keinen mucks mehr von sich....kann es sein, daß er durch das löten beschädigt worden ist??? oder geht das gar nicht???(ich hätte auf jeden fall noch nie sowas gehört)....am poti ist er sicher richtig angeschlossen!!!!

    thx für tips und erfahrungsberichte
     
    LittleBigMan, 08.04.06
    #1
  2. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.035
    4035
    hm..hast du ihn denn auch am toggle-switch angeschlossen?

    mfg drai
     
    Draiden, 08.04.06
    #2
  3. LittleBigMan

    LittleBigMan Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.04
    Punkte:
    196
    196
    hab ihn sogar an direkt an einem (noch nicht eingebautem) pin angelötet und ausprobiert....nichts......ich dachte schon an einen kabelbruch aber soweit mein messgerät mich nicht belügt sind die kabeln zzum pickup ok
     
    LittleBigMan, 08.04.06
    #3
  4. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.035
    4035
    also ich glaub eher nich dasses daran liegt, aber: ist der pu aktiv?

    mfg drai
     
    Draiden, 08.04.06
    #4
  5. floppy8

    floppy8

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Was sagt denn dein Meßgerät wenn du nur den Pickup-Widerstand misst?
     
    floppy8, 08.04.06
    #5
  6. LittleBigMan

    LittleBigMan Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.04
    Punkte:
    196
    196
    ist ein passiver pickup.....kabelwiderstand hab ich noch nicht gemessen (thx für den tip) abe ich hab den pickup aus einer anderen gitarre raus und da hat er noch wunderbar funktioniert...sprich muss der schaden beim einbau passiert sein.....aber wie????
     
    LittleBigMan, 08.04.06
    #6
  7. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wo hast du denn gelötet - an den kabeln und sonst nirgends?
    masse auch angeschlossen - kalte lötstellen überprüft?

    lg
    flox
     
    floxe, 08.04.06
    #7
  8. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    hast du den single-coil selbst vielleicht kurzgeschlossen? Zu dicke Lötstellen?
     
    blackout, 08.04.06
    #8
  9. LittleBigMan

    LittleBigMan Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.04
    Punkte:
    196
    196
    nein kann ich ausschließen, der pick up ist soweit perfekt verlötet worden.....
     
    LittleBigMan, 08.04.06
    #9
  10. Mabi

    Mabi

    Registriert seit:
    23.04.03
    Punkte:
    1.239
    1239
    Also durch das löten selbst (sofern du nur an den Kabeln rumgelötet hast, nicht an der Wicklung selbst) kannst den Pickup mit sicherheit nicht zestört haben.
     
    Mabi, 08.04.06
    #10
  11. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    Wie dick issn der Spulendraht? mess doch mal, ob du Durchgang hast. Draht durch, durch zu langes Dranhalten des Kolbens?
    hmm...?
     
    blackout, 08.04.06
    #11
  12. LittleBigMan

    LittleBigMan Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.04
    Punkte:
    196
    196
    mhm, das ist die frage, ob ich durch überhitzen den pickup ins jenseits befördere..... ich hab aber nicht 5 min durchgelötet....wenn ihr wisst was ich meine....
     
    LittleBigMan, 08.04.06
    #12
  13. BoB_DoLe

    BoB_DoLe

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    856
    856
    jetz mess halt einfach mal den pu durch, messgerät auf kOhm stellen und einfach dranhalten, dann siehste schon ob da was futsch is oder ob der fehler woanders liegt!
    kein widerstand -> kurzschluss (kaputt)
    unendlich widerstand -> draht ab (kaputt)
    n paar kOhm -> alles in butter
     
    BoB_DoLe, 08.04.06
    #13
  14. Opa

    Opa

    Registriert seit:
    30.03.06
    Punkte:
    4
    hallo,

    nimm mal die elektronik aus dem schacht raus, und versuch mal ob es dann funktioniert.

    bei mir wars so, dass der umschalter die wand des elektronikschachtes berührt hat.
    der lack auf der innenseite war ironischerweise elektrisch leitend, und hat dadurch einen kurzschluss verursacht. einen streifen tape über die betroffene stelle, und dann hat es einwandfrei funktioniert.
     
    Opa, 08.04.06
    #14
  15. AllenBoro

    AllenBoro

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    125
    125
    was passiert eigentlich, wenn man das brateisen zu lange an der lötstelle hält?

    hast du den verstärker eingeschaltet?
     
    AllenBoro, 08.04.06
    #15
  16. DJAxeman

    DJAxeman

    Registriert seit:
    25.03.03
    Punkte:
    3.422
    3422
    Hi,

    Ich sach nur: Messen. Den ausgebauten PU ( OK, EIN Draht darf noch mit der Schaltung verbunden sein dabei)
    Die Analyse hat ja schon einer beschrieben...

    Es gibt viele Moeglichkeiten, einen PU zu schrotten - loeten ist nur eine davon.

    Gruss, Pete.
     
    DJAxeman, 08.04.06
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.