Signalweg über TC-Finalizer und mehrfache AD-Wandlung

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von romedius33, 06.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. romedius33

    romedius33 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.05
    Punkte:
    3
    Hallo,

    hab eine Studioausrüstung mit Signalweg von RODE K2 (u.a.) über Mixer Allen&Heath GS3 über Alesis adat, und RME in Cubase.
    Jetzt gibt’s da noch zwei Lücken (neben anderen):
    1. preamp (denk da an SPL Channel One, kostet weniger als 1000 Euros find ich gut – Ihr auch?)
    2. Mastering (T.C. Finalizer – gibt’s da Alternativen?)
    dass führt zu:
    3. Hat es Sinn den T.C. Finalizer auch zwischen Mics und Mischpult als Kompressor zu schalten, na Ihr wisst schon da könnte man sich einen HiEnd-Kompressor sparen, Noise-Gate gäbe es auch?
    4. Ok, endlich hab ich meine Daten 24 bit und 48 kHz im Computer (die Diskussion ob 48 kHz genug sind ist schon ausreichend geführt worden – lassen wir sie aus). Wie schätzt Ihr die Mastering und Summierungssituation ein.
    Vorschlag: Ich gehe mit meinen Cubase Daten wieder raus ins Mischpult, weil ich eine Stereo-Summierung im Allen&Heath als recht brauchbar einschätze, dann in den TC, finalize dort, und dann wieder zurück in den PC – CD brennen, verkaufen, wohlhabend werden ;) .
    Problem ist natürlich die mehrfache AD-Wandlung. Was tun?
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Was tun ?

    Na, den ganzen Krempel verkaufen und streßfrei im PC arbeiten - mit Software.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.