Information ausblenden

Schoeps CMC-621 Set

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von tanzdenschwamm, 11.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    ich hoffe, ich gehe euch nicht auf die Nerven!

    Derzeit hopse ich auf zu vielen Baustellen rum.
    Darum werde ich meine Gitarrensammlung und amps verkaufen. Des weiteren die Neumann KM184
    Dann habe ich wieder etwas Geld. (ca. 4.000 Euro)

    Ist das Schoeps MSTC 64 Ug das non plus ultra für realistische Stereoaufnahmen?

    Piano, Akustikgitarre und Drums, Cello

    Die nächtse privae Produktion soll leichter Pop sein.

    Weibliche Stimme, Akustikgitarre, E-Bass, Piano, Cello, evtl. ein bisschen E-Giatte oder auch noch Hammond. Aber alles soll sehr luftig bleiben.

    Mein Brauner Phanthera würde ich für Gesang nehmen.
     
    tanzdenschwamm, 11.02.13
    #1
  2. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Ich überlege gerade, ob es Sinn macht sich lieber ein zweiter Brauner Phanthera zu holen.

    Muss man unbedingt ein matched pair nehmen? Oder kann ich davon ausgehen, dass die Brauner Phantheras sehr geringe Toleranzen haben?
     
    tanzdenschwamm, 11.02.13
    #2
  3. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Was willst du denn damit, außer dich künstlich beschränken?
    Und was sind "realistische Stereoaufnahmen"? Mach doch lieber tolle... :D

    Schoeps ist Klasse, aber so ein fertiges ORTF-Gebilde...?
    Kauf dir doch lieber ein anständiges Modularsystem samt einiger Kapseln, damit du auch flexibel bist. Je nach Geschmack und Geldbeutel was von Schoeps, Sennheiser, Neumann, DPA oder MBHO.

    Bei hochwertigen Herstellern mit guter Serienkonstanz ist kein Matched Pair nötig. Brauner kenne ich nicht.
     
    Akai31, 11.02.13
    #3
    tanzdenschwamm und teebaum bedanken sich.
  4. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Ja, Du hast recht! Wiedermal! ich will auch mal recht haben! :-(

    Welche Kleinmembranmikrofone sind denn bei euch Tontechnikern angesagt für warmen musikalischen Klang aber natürlich aufgeräumt und detailreich.
     
    tanzdenschwamm, 11.02.13
    #4
  5. BasstianvH

    BasstianvH

    Registriert seit:
    31.12.12
    Punkte:
    1.897
    1897
    Für mich ist Schoeps bei Kleinmembranen ganz klar das Beste, aber ich würde auch wie von Akai vorgeschlagen deren Collette Serie nehmen. Dann bist Du einfach flexibler.
     
    BasstianvH, 11.02.13
    #5
    tanzdenschwamm und teebaum bedanken sich.
  6. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    ich weiss, woher die ihre kapseln haben - und deshalb kannst du davon ausgehen, das die schon nahezu gematched sind.

    eine instrumentensammung würde ich aber NICHT verkaufen, das wirst du in kürze bereuen!

    ich bin im übrigen der meinung von basstian und akai, nimm lieber ein system - schoeps ist wunderbar, mbho sehr gut fürs geld, auch gefell macht hübsche kleinmembraner...
     
    teebaum, 12.02.13
    #6
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  7. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    tanzdenschwamm, 12.02.13
    #7
  8. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.365
    29365
    Bei Thomann bekommst du dafür kein Angebot... Schoeps ist da sehr streng bez. seinen Preisen.

    Btw haben die vor nem halben Jahr noch 200 Euro weniger gekostet...


    Sicher, dass die das richtige für dich sind?

    Die Schoeps sind wirklich...absolut... unfärbend (muss man eben mögen).


    Ach und...

    Wieso willst du die mit der breiten Niere?
     
    m4d3raIn, 12.02.13
    #8
    Saurus bedankt sich.
  9. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Haste Dir die c-2, die Teebaum da baut und vertreibt mal angesehen? Die liegen angabegemäß zwischen KM84 und Schoeps.

    http://www.echochamber.ch/index.php/suter-c-2-suter-o-1

    Ich denke, die tuns allemal, selbst im ambitionierten Hobbybereich oder im unambitionierten Profibereich, und dann haste noch Urlaubsgeld übrig :-D

    Knapp 3 Riesen für 2 so Schoeps-Zigarren! Das wär´ mir der Spaß nicht wert - es sei denn, ich hätte ein gut gebuchtes kommerzielles Studio.


    [​IMG]

    .
     
    Saurus, 12.02.13
    #9
    helge1973 bedankt sich.
  10. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Breite Nieren haben im Gegensatz zu "normalen" Nieren, deutlich weniger die Tendenz scharf zu klingen. Die oft durch seitlichen Schalleinfall bedingte Schärfe ist Bauartbedingt und ich kenne eigentlich keinen Hersteller, der das ausgemerzt bekommen hat. Alle milder klingenden Nieren sind in Wahrheit immer breite Nieren.
    (Die Begrifflichkeit zur Richtcharakteristik ist eh fließend, weil sich nicht viele Hersteller an die Vorgaben halten. Gerade billige KMs oder auch viele GMs gehen gerne von Hyperniere in den Höhen zu Kugeln in den unteren Mitten. So etwas kann man dann nicht mehr wirklich klassifizieren).

    Schöne breite Nieren sind die Schoeps, die Sennheiser MKH40, DPA4011 (und die MBHO KA300, die leider von allen MBHO-Kapseln deutlich am meisten rauscht).
     
    Akai31, 12.02.13
    #10
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  11. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Vielen Dank für eure Kommentare.
    Ich habe ja bei Thomann (ohne schlechtes Gewissen haben zu muessen, da Thomman diese auf Lager hat) die Möglichkeit diese zur Not zurück zu geben.

    Ich denke, dass die Schoeps ihren Marktwert behalten werden. Hinsichtlich Wiederverkauf.

    In den Urlaub fahre ich mit drei Kindern ganz bestimmt nicht!!! Da gehe ich lieber in den Keller und höre mir das Meeres- nein preamp Rauschen an!

    Und eine neue Küche brauche ich auch nicht. Meine Frau kocht nicht gerne!


    Aber erst muss ich meine Gitarren verkaufen! Gibson LP Faded Flametop und USA Strat stehen im Marktplatz + ein paar amps!


    @Teebaum: Sag auch mal was! DaVogis Mund ist schon ganz trocken! Soll er denn hier alles alleine machen! :)
     
    tanzdenschwamm, 12.02.13
    #11
  12. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Zu solchen Statements sag ich immer: Was ich jetzt nicht mitbezahlen muss, muss ich später auch nicht wieder erlösen :-D
     
    Saurus, 12.02.13
    #12
    helge1973 bedankt sich.
  13. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Und ich sage mir: "Das Leben ist zu kurz um geschlossen zu fahren!"
     
    tanzdenschwamm, 12.02.13
    #13
  14. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Mach mal! Irgendwann wird Dir die Kohle schon ausgehen ;-) Wobei! Wird ja jetzt schon knapp, da Du anscheindend Dein Tafelsilber schon rausknallen musst :-D

    Na Hauptsache, die Kids ham was zu futtern und ´n paar Klamotten am Leib. ;-)
     
    Saurus, 12.02.13
    #14
    helge1973 bedankt sich.
  15. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Jemand der beide besitzt schreibt im Netz, dass die Kapsel MK2 wohl heller klingt als die MK21. Die MK4 sollen noch anders klingen!

    http://www.gearslutz.com/board/remo...-sound-quality-schoeps-mk21-compared-mk2.html

    Gavin Harrison hat die umschaltbaren Kapseln von Schoeps!
    http://www.soundonsound.com/sos/oct99/articles/readerzone.htm

    Thomann hat mir nach Schilderung meiner Instrumente und Vorhabens auch die MK21 empfohlen.

    Breite Niere:


    [​IMG]

    Niere:


    [​IMG]
     
    tanzdenschwamm, 12.02.13
    #15
  16. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Diese Aussage bzw. deine Interpretation davon kann auch so nicht stehen gelassen werden, denn so eine Eigenschaft kann es, vor allem bei Mikrofonen, nicht wirklich geben.
    Das einfachste Konstrukt, ein echter Druckempfänger hat zB immer einen ca. 6dB Peak bei 8-10k. Als Freifeldversion ist das dann so weit möglich mit einem (mechanischen) EQ gerade gebogen. Das kann man aber auch mit einem elektr. EQ selber machen.
    Dazu kommt immer auch ein richtungsabhängiges Frequenzverhalten, bei gerichteten Mikrofonen stärker als bei Druckempfängern, aber trotzdem immer vorhanden.
    Bei gerichteten Mikrofonen kommen dazu noch entfernungsabhängige verfärbungen im Bass- und Mittenbereich dazu (Nahbesprechungseffekt).
    Färben tut also jedes Mikro, die meisten dazu noch stark aufstellungsabhängig.

    Was ein Mikrofon relativ "linear" und unverfärbt klingen lässt ist also die Kombination aus konstanten Richtverhalten, konstantes Verhältnis Frequenzgang zu Pegel auf allen Achsen, wenig Klirr, gutes Impulsverhalten... und die eigene Hörerwartung
    Es ist ja nun auch nicht so, als das Schoeps zwangsläufig und unangefochten die Speerspitze der KMs darstellt. Ich kenne einige Tonmeister, die sehr gut auf die verzichten können und wahlweise DPA, Neumann oder Sennheiser präferieren.

    Du solltest also tunlichst selber testen, und zwar möglichst viel. Die Sennheiser 80XX würde ich unbedingt auch in Betracht ziehen. DPA hat auch noch ein neues Modularsystem.

    Aber vielleicht ist ein günstiges MBHO-System mit einigen unterschiedlichen Kapseln hier die sinnvollere Wahl, als auf Teufelkommraus im HiEnd-Bereich fischen zu gehen.

    Was willst du uns denn mit den beiden Lehrbuchzeichnungen von Breitniere und Niere sagen? :)
     
    Akai31, 12.02.13
    #16
    teebaum bedankt sich.
  17. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Na, ich dachte nicht jeder der diesen Thread liest weiss sofort den Unterschied! Ich zum Beispiel wusste ihn nicht! :D

    Testen ist immer so ne Sache. Auf dem Dorf liegen die Mikrofone nicht so rum! :D
     
    tanzdenschwamm, 12.02.13
    #17
  18. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.365
    29365
    Das meinte ich mit meiner Aussage natürlich nicht (ist selbstverständlich), sondern nur das:





    Ich hätte eventuell weit gefasster formulieren sollen und sagen sollen, dass KMs nicht unbedingt die richtige Wahl für den TE sein müssen.
     
    m4d3raIn, 12.02.13
    #18
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  19. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Du meinst Schoeps KM's! Oder? Denn KM's finde ich schon die richtige wahl da GM deutlich stärkere off-axis Verfärbungen haben.
     
    tanzdenschwamm, 12.02.13
    #19
  20. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Ich wollt damit ja auch nur sagen, daß alle irgendwie "färben". Und das immer in der Kombination aus baubedingten Eigenheiten und der individuellen Handhabung.
    Ein schlecht platziertes Schoeps färbt also uU stärker als ein gut platziertes U87 und ein waagerecht platzierter freifeldentzerrter Druckempfänger mehr als ein senkrecht ausgerichteter diffusfeld DE. Obwohl die Messgrafiken was ganz anderes suggerieren...

    Würde ich nicht sagen... :D
    Nur haben andere Hersteller auch edle KMs im Repertoire...
     
    Akai31, 12.02.13
    #20
    tanzdenschwamm bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.