Schlagzeugpodest

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von ahed4, 09.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ahed4

    ahed4 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.02.05
    Punkte:
    254
    254
    'tach auch.
    hat jemand einen link oder informationen zum selbstbau eines einigermassen tauglichen entkoppelten schlagzeugpodests? hab schon öfter darüber gelesen aber leider nichts gefunden wo ich mir ein paar tipps zum bau holen konnte. danke schon mal.
    cheers
     
  2. MedienKrebsTherapie

    MedienKrebsTherapie

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    321
    321
    Keine Ahnung, hab ich noch nicht selber gebaut... hab auch keinen Link / keine Infos dazu...

    ABER ich kann nur sagen, wie ich das anfangen würde, und zwar mit einem Besuch bei einem Händler meines Vertrauens (der sowas führt) und / oder bei jemandem, den ich kenne und der sowas besitzt. Da würde ich mir das Podest genau angucken, unter die Lupe nehmen und mir anschließend Gedanken machen, wie ich das gesehene Umsetzen könnte. Wichtig ist dabei, glaube ich, sich Gedanken über das Material zu machen. Holz wäre z.B. sehr einfach zu verarbeiten, aber alles aus Holz? Metall wäre in der Verarbeitung schwieriger, aber an einigen Stellen vielleicht sinnvoll!?!

    Im Prinzip ist die Sache meines Erachtens nach sehr sehr einfach, oder??

    Wenn du das Podest fertig hast, würde ich mich über Bilder und vielleicht einen kurzen Erfahrungsbericht freuen! :)
     
  3. Meikelarts

    Meikelarts

    Registriert seit:
    27.01.03
    Punkte:
    533
    533
    ich muß mal blöd fragen: was willste denn so großartig entkoppeln?
    ich habe noch nie was von problemen mit drumpodesten gehört. poste mal'n link dazu. wir haben das in unserem proberaum ganz simpel in 30 min. gelöst: 8 europaletten und über das ganze aus'm baumarkt billigen nadelfilz-fußbodenbelag getackert - geh' nie vom acker ohne dein' tacker. da scheppert, dröhnt oder wummert überhaupt nix. verstehe deine problematik echt nicht.
     
  4. Janis

    Janis

    Registriert seit:
    31.07.05
    Punkte:
    98
    98
    hm, gibt doch diese lustigen span-verlegeplatten, mach doch unten ne balkenkonstruktion, die du auf gummi lagerst und dann säg dir die teile zurecht und hau sie drauf, vllt. nimmste sogar 2 schichten von den spanplatten, dann kannste ganz sicher gehen, sind nicht teuer, so 5€ den m² dann hätteste doch dein podest, und wenn dus ganz nett haben willst dann bezieh es noch mit rotem teppich und bau dir ne leuchte drauf mit so indirektem rotem licht ;)
    so würd ich es machen.. aber kann auch falsch sein.... ^^

    Grüße
    Janis
     
  5. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Hallo Ahed4,
    ich habe mal ein Drumpodest gebaut. Da war ich allerdings 16, das ist 11 Jahre her, also habe keinen Bauplan mehr und auch keinen Link dazu.

    Das Teil war ganz einfach konstruiert und hat viele Jahre gehalten: Ich habe drei Kisten gebaut, die zu einer Seite offen waren (nach unten natürlich). Die gleichgroßen Kisten direkt aneinander gestellt und einen Teppich drüber gelegt.

    Balken zur Stabilisation an jede Ecke (vertikal; ähnlich wie Tischbeine), einen Rahmen aus Brettern um die vier Balken geschraubt, in die Mitte des Rahmens einen (horizontalen) Balken, damit die Bretter, die oben drauf genagelt waren (ca. 2cm dick) nicht in der Mitte brechen und fertig. Die Bretter für die Aussenseiten waren dicker als die oben drauf, damit das Podest gut hält. Also drei Kisten: Dicker, stabiler Rahmen und vergleichsweise leichte Bretter oben drauf.

    Die drei Kisten waren jeweils ca. 2 Meter lang, 50cm hoch und 1 Meter breit. Also bei drei Kisten, Platz genug um ein Drumsetz und ggfls. noch einen posermäßigen Leadgitarristen zu positionieren ;)

    Grüße
    Nils
    P.S.: Übrigens praktisch: Darunter konnte man Gitarren-cases und andere sperrige Dinge lagern. (Oder auch mal einen Bassisten unter so einer Kiste einsperren und mit der ganzen Band draufsetzen, wenn er wieder nicht geübt hatte :D )
     
  6. jay76

    jay76

    Registriert seit:
    28.04.05
    Punkte:
    13
    13
  7. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.955
    29955
    nimm ca. 5 dickere teppiche, stell das podest drauf..
     
  8. Likos

    Likos

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    33
    33
  9. ahed4

    ahed4 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.02.05
    Punkte:
    254
    254
    'tach auch
    danke fir die vielen antworten schon ma.
    natürlich könnt ich auch nur irgendetwas zusammenschrauben und dann mal n teppich darüber. ich dacht' nur ich kann mit einem drumpodest vielleicht 'n bisschen was erreichen (krachreduzierung). und bevor ich da was zusammenschustere wollt ich mir mal ein paar ideen holen. dank euch

    @nilssternel
    ich wäre da der besagte bassist ... :)

    @Likos
    ne e-drums sind das keine. ich kenn mich damit zwar nicht aus aber so viel wird man die nicht dämmen müssen. ist mein kellerraum in meiner wohnung wo wir proben, und die bewohnerschaft plagt sich mit dem krach rum den wir produzieren - es sei erträglich aber nicht sehr gemütlich, heisst es

    cheers
     
  10. Doofid

    Doofid

    Registriert seit:
    18.10.04
    Punkte:
    129
    129
    Moin!
    Wie wäre es so:

    Du baust Dir 2 Elemente mit je 2m x 1m bestehend aus Verlegespanplatten, verschraubst entlang der Kanten je 5-7 cm Hohe Streben aus dem gleichen Material mit den Platten, füllst den Bereich unter der der Fläche mit Styropor (mit Acryl festkleben) und legst unter alle Auflgepunkte, an denen sich Streben kreuzen 3lagig Filz unter. Oder aber Du verschraubst Gummifüße (zB für Einbauküche) zum Entoppeln drunter. Danach Teppich drauf und fertig ist die Laube.
     
  11. ElRodeo

    ElRodeo

    Registriert seit:
    30.06.05
    Punkte:
    118
    118
    Hallo,


    ich habe neulich den Link hier gefunden von ner Schlagzeug-Zeitschrift:

    Drums & Percussion

    Sieht interessant aus... Habe mir gestern mal so ne Konstruktion gebaut um meine Bassbox vom Boden zu entkoppeln (da ich momentan nur noch ein bassiges dröhnen höre weil die Bässe wohl durch die Schwingungen über Boden und Wand so krass verstärkt werden). Ich hab das ganze aber noch nicht testen können, werde das aber heute nachholen :).
    Achja, billig is das auf jeden Fall. Sogar eher noch ein bischen billiger als die im Text schreiben (wenn man Spanverlegeplatten nimmt).





    Gruß,

    El Rodeo
     
  12. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.955
    29955
    hm.. bin ich nicht so fan von..

    geile bassresonanzkammer unten

    also was spricht gegen ein paar fette tepicche?
     
  13. ElRodeo

    ElRodeo

    Registriert seit:
    30.06.05
    Punkte:
    118
    118
    Hallo,


    Also ich hab die Konstruktion mal mit meiner Bassbox getestet. Das Dröhnen bin ich dadurch leider nicht wirklich losgewortden, aber das kann auch daran liegen, dass es vielleicht doch anders entsteht als ich dachte...

    Vorher hatte ich die Bassbox mal auf 3 (gepolsterte) hocker gestellt, das hat dem Dröhnen besser entgegengewirkt.


    Die Konstruktion wird mit genug Stützen aber schon stabil. Könnte man also, wenn man schon was baut, mal ausprobieren, bevor man da mit Tennisbällen hantiert, weil billiger is es schon. Müsste man dann was experimentieren...



    Was meinste damit? Bassresonanzkammer unter der Platte von dem Podest?








    Gruß,

    El Rodeo
     
  14. BruceS

    BruceS

    Registriert seit:
    18.01.09
    Punkte:
    14
    14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.