"s" und "zisch" laute mieser Desesser


J
j_kd
Registriert
27.08.02
Beiträge
257
Punkte Reaktionen
0
Punkte
333
hallo;

leutz, kann mir einer von euch ne günstige oder sogar ne kostenlose Variante nennen wie ich diese dämlichen S und zisch laute wegbekomme.
Jedes mal wenn wir gesang aufnehmen muss ich immer am EQ (Cubase SX) etwas herumschrauben, damit die Stimme erst richtig gut klingt, und da muss ich eben auch Höhen dazu geben, aber jedesmal wenn ich das mache
verstärken sich dann wieder diese dämlichen laute.
ich habe so ein Mischpult vor meiner Soundkarte das je Spur bis 60db verstärken kann, wenn ich da die hohen höhen rausnehme nütz das natürlich am endeffekt nix, weil ich in Cubase wieder mehr reingeben muss.
Und meines erachtens nach taugt dieses Desesser Plugin auch nix.

na jedenfalls suche ich ne kostengünstige das wegzu bekommen, kann man irgendwas sinnvolles zw. Mund und Mikro halten? :-?

und was ist eine Ideale entfernung zw. mikro und mund damit man nicht so einen Raumklang bekommt, und wenn man zu nah dran ist nicht dieses absolut direkte.??

oder sind meine Ansprüche zu hoch?? :-D
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
sinnvolles zw. Mund und Mikro halten? :-?
Zwischen Mund und Mikro kann man einen Popschutz anbringen, der bringt aber nur was gegen Poplaute, also alles mit P und so.

und was ist eine Ideale entfernung zw. mikro und mund damit man nicht so einen Raumklang bekommt, und wenn man zu nah dran ist nicht dieses absolut direkte.??
Am besten Du nimmst den Gesang in einer Gesangskabine auf. Gib mal "Gesangskabine bauen" bei Google ein, da findest Du dann 'ne Menge Anleitungen zu dem Thema. Wenn der Gesang dann aufgenommen ist, dann baust Du mit einem Hallplugin einfach wieder den benötigten Raum rein.
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
hi j_kd,

software de-poping würde ich dir nicht empfehlen. wenn gar nicht´s mehr zu machen ist (die aufnahme endgültig im kasten ist) kannst du pop laute mit einen sehr steilbandigen equalizer behandeln:
das pop geräusch in einer loop laufen lassen, einen eq für den bassbereich so einstellen, das er bei ca. 50Hz arbeitet. q so einstellen, das nur wenige frequenzen beeinflusst werden. gain erstmal ca. 15db anheben. dann mit dem frequenzregler die stelle suchen, die am meisten "poppt". danach diese frequenz mit dem gain regler soweit absenken (unter 0db) bis der "pop" nachlässt und die stimme keinen einfluss nimmt.

während der aufnahme sollte sänger/in darauf achten, das entweder statt ein "p" ein "b" gesungen/gesprochen wird, oder in dem moment des "p´s" über oder unter das mic singen/sprechen, also den kopf dementsprechend bewegen.

sollte auch das nichts nützen, solltest du dir einen popschutz zulegen. kostet ca. 25 eur im musikladen.
kannst es auch mit einem drahtbügel, über dem du eine nylonstrumpfhose stülpst, sehr einfach und preiswert selber zurechtbiegen.

diese roten gelben grünen... schaumstoffaufsätze sind total ungeeignet und nur im notfall zu benutzen.

sollte auch das nichts nutzen, probiere mal ein shure sm58 als hauptmic und dein jetziges als stützmikro. das sm zum mund gerichtet und das stützmic von oben 45 grad noch unten zeigend zum mund aufbauen.
danach beide mics zusammenmischen.
dabei unbedingt auf phasenfehler achten!!!

der abstand zum mic sollte generell so nahe wie möglich sein. es kommt darauf an, wie gut dein aufnahmeraum ist, und wie laut das signal der sänger/in wird. 5 cm bringt einen guten nahbesprechungseffekt, 10cm ist eine universallösung, und 20 cm nutz den raum ein wenig.

noch was, die besten für stimme geeigneten mikrofone sind kondensator großmembran mikrofone!!!

viel spass beim ausprobieren!
popsta <<<---- höhöh!
www.homerecording.de
www.soundsamples.de
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
nochmal hi,

ups, du hast ja nach zischlaute gefragt.... dann hätte ich ga nicht so viel schreiben müssen :-D
versuche mal den spl deesser! egal ob hardware oder software, beide teile sind sehr gut!

mfg
popsta
www.homerecording.de
www.soundsamples.de
 
Dirk_W
Dirk_W
Registriert
05.11.02
Beiträge
268
Punkte Reaktionen
0
Punkte
293
Gibt es von dem spl Auch ne Demoversion zum testen?
 
J
j_kd
Registriert
27.08.02
Beiträge
257
Punkte Reaktionen
0
Punkte
333
thx für die tipps, ich werd mal das spl teil probieren :)
 
N
NULL
Guest
der SPL ist tasächlich nicht schlecht, wobei ich den Deesser von Waves bevorzuge, da mann ihn wesentlich feiner einstellen kann, und so vermeidet dass unnötig frequenzen reduziert werden.

cheers,
MAZIKA
 
Grischa
Grischa
Registriert
14.09.02
Beiträge
155
Punkte Reaktionen
0
Punkte
179
Also meiner Meinung nach sollte man zuerst immer versuchen die Zischlaute erst gar nicht entstehen zu lassen.

Und das ist oft einfach eine Frage des Micros. Mit meinem Shure SM58 habe ich keinerlei Probleme - mein vorheriges altes Sony (das genau so wie das Shure aussieht (eines der 100den Nachbauten)) hatte ich auch diese Probleme. Das lag eindeutig am miesen Micro!

Auch der Tipp mit dem Popschutz (ein selbstgebastelter tuts auch und kostet nix (sieht nur mies aus :) )) ist gut (hilft auch gegen das Zischen, das beim Reinblasen ins Micro entsteht). Allerdings ist die Kombination von SM58 (oder sonst einem dynamischen Gesangslivemic) oft problematisch, da der Abstand zu groß wird. Perfekt ist ein Kondensatormic + Popschutz

lg Grischa
 
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben