Information ausblenden

RX Plugins verhauen das Timing - Latenz?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Jabir, 08.09.20.

  1. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    749
    749
    Das kommt aus den Boxen, wenn ich das Mikrofon Kabel leicht bewege. So ähnlich hört es sich auch in der Aufnahme an, wenn das Kabel sich ein wenig bewegt oder manchmal reicht auch nur eine leichte Berührung. Die Aufnahme ist dann auf jeden Fall unbrauchbar.



     

    Anhänge:

    Jabir, 16.09.20
    #41
  2. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    749
    749
    Ja, leider unverändert. Damit ist die Variante wohl raus :-/
     
    Jabir, 16.09.20
    #42
  3. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    2.612
    2612
    das hört sich sehr nach einem schlichten Wackelkontakt an - auch wegen Bewegung und so.
    Kabel oder Buchse des Mikros (oder des Interface - aber da hast ja schon unterschiedliche Inputs getestet)
     
    cauerpower, 16.09.20
    #43
  4. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    749
    749
    Ja mal sehen, neues Kabel kommt heute oder morgen. Komisch ist aber, dass es nur hier bei mir in der Wohnung auftritt. Das wiederum würde ja gegen nen einfachen Wackelkontakt sprechen, oder?
     
    Jabir, 16.09.20
    #44
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.051
    22051
    Klar, das fällt dann weg.

    Es gibt ja allerhand Gerätschaften, die Wunder versprechen. Stromfilter- bzw. Stabilisierer und Konsorten. Gerade in ollen Butzen können die wohl tatsächlich mal was bringen.
    'Ne andere Sache könnten natürlich Einstreuungen von außen sein. Es gab hier mal (vielleicht auch immer noch) 'ne Musiker-WG (fast ein ganzes Haus), die waren aber in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bahnhof. Da ging aufnahmeseitig wirklich rein gar nix, egal, was man sich an Power Conditionern, DI Boxen und Alufolienabschirmung reingeknallt hat. Haben auch nur Jazzer dort gewohnt, das kleinste bisschen Verzerrung hat unverzüglich in einem Ozean an Rausch geendet.
    Gegen sowas kann man dann wirklich nix mehr ausrichten, besonders dann, wenn die Leitungen im Haus auch schon älter sind.
    Mein (leider) ehemaliges Musikrefugium war an sich ein Anbau einer Fabrik, die auch immer noch lief. Da ging gelegentlich tagsüber auch gar nix, wenn dann irgendwelche tonnenschweren Stahpressen mit Hochdruck Saft gezogen haben und zusätzlich vermutlich irgendwelche fetten Trafos noch für Einstreuungen gesorgt haben. Nachts war's dann immer alles bombig.
     
    Sascha Franck, 16.09.20
    #45
    Jabir bedankt sich.
  6. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    2.612
    2612
    Also wenn es nur bei Bewegung auftritt und sonst nicht, dann isses schon ein mechanischer Wackler. Wüsste nicht was sonst
     
    cauerpower, 16.09.20
    #46
    Jabir und rkdk bedanken sich.
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.051
    22051
    Einstreuungen sind ja zumindest je nach Position auch mal mehr, mal weniger stark. Die wären allerdings auch an gewissen Positionen da, wenn man sich nicht mehr bewegt.
     
    Sascha Franck, 16.09.20
    #47
    Jabir bedankt sich.
  8. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    749
    749
    Es war das Mic-Kabel, Leute! :) Man, bin ich erleichtert....ist das gerade meine Euphorie, oder kann es sein, dass sich die Aufnahmequalität insgesamt deutlich verbessert, durch Verwendung eines besseren Kabels?
     
    Jabir, 17.09.20
    #48
    cauerpower bedankt sich.
  9. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.670
    4670
    wenn das Kabel vorher eklatante Mängel aufwies ja!
     
    rocking.xmas.man, 17.09.20
    #49
    Jabir bedankt sich.
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.051
    22051
    Je nachdem, was man durchschickt, können die Unterschiede auch bei ansonsten vollkommen intakten Kabeln ziemlich deutlich ausfallen. Das merkt man vermutlich am meisten bei Instrumentenkabeln, speziell für E-Gitarre, wenn danach noch hochverstärkt und verzerrt werden soll. Da kann man bei einigen Kabeln echt sein blaues Wunder erleben, die sind dann bspw. mikrofonisch und es knispelt und knackt bei jeder kleinsten Bewegung. Mic-Kabel dürften vermutlich in punkto Empfindlichkeit den zweiten Platz belegen. Nicht mehr so wichtig ist es, wenn gepufferte Signal - womöglich gar mit Line-Pegel - anliegen, da habe ich auch im direkten Vergleich von sackteuren Edelkabeln und billiger Grabbeltischware kaum Unterschiede feststellen können, auch wenn die Hersteller gerne anderes behaupten.
     
    Sascha Franck, 17.09.20
    #50
    Jabir bedankt sich.
  11. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    2.612
    2612
    Schön, dass es läuft! :)
     
    cauerpower, 17.09.20
    #51
    Jabir bedankt sich.