Information ausblenden

Röhre defekt?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Merano, 28.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Merano

    Merano Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    In meinem Heimstudio habe ich vor kurzen einen kleinen Bugera V5 Röhrenamp integriert, weil ich keinen Bock mehr hab auf Ampsimulationen. Der kleine ist auch wirklich toll, mittels einer DI Box kann ich ihn als dritte Box brummfrei an mein Audiointerface anschließen und reampe dann später mit Mikrofonen.

    Soweit so gut: Aber der Kleine ist mir zum Teil zu Bissig. Von einem Jazzer bekam ich den Tipp, die Röhren auswechseln, was ich auch prompt gemacht habe: Empfohlen wurden mir Elektro Harmonix 12AU7/Ecc82 und eine TAD EL84-Str.

    Nur wenn ich letztere in den Amp schiebe, fängt dieser an zu kratzen und zu Brummen. War ja nicht teuer, aber sollte so nicht sein?

    Sry, hab nicht viel Erfahrung mit Ampwissenschaft ;)
     
    Merano, 28.12.12
    #1
  2. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Kenne den Brugera nicht, d.h. Amps reagieren immer unterschiedlich auf Röhrentausch, ne 12AU7 hat ja wenig Output, EH Röhren sind aber nicht besonders mellow....mit den Endstufenröhren kannste noch weniger Sound beeinflussen. Das wärmste Vorstufenzeugs ist Mullard und deren Clone.

    Die Röhre(n) scheint kaputt zu sein, kommt häufig vor, auch bei teurem Zeug, einfach umtauschen.

    Wichtiger:
    Mein Tipp: nimm einen besseren/anderen (kenne deine ja nicht) Speaker, nicht harsch/britzelig klingen Scumback Silver Alnico (Vox Crunch) Weber 12 oder 10A/F120 (Blues/Funk), ein Scumback M75 (Rock, Blues), (gut für Robben Ford und Fusion mittig nölig) Celestion 65, kannste auch alles gebraucht kaufen...das bringt wirklich ultra viel.

    Achte auf die Ohmzahl, die muss auf jeden Fall passen, in billig Amps ist eigentlich immer suboptimaler Speaker-Schrott eingebaut. Die Leute tauschen immer Amps und Gitten, der Speaker macht aber genauso viel Unterschied.

    Ach ja, die besten Miniamps (Fender Tweed und Princeton) natürlich vor 1980, davon gute PTP Nachbauten (Tweed) sind gar nicht so teuer...

    Im Music Schmidt Video klingt das Ding unglaublich grätzig, woran das liegt? K.A. ich denke in erster Linie der beschissene Speaker....

    Zu dem Brugera, einfach mal in ne Laden laufen und den Speakerausang des Brueras mit nem Vox (Cabinet) mit Blue Bulldog Speaker verbinden (gucken, dass die Ohmzahl stimmt). Staunen....der Scumback Silver Alnico klingt etwas milder, Auch ok und sogar relativ günstig Cream Alnico....klar ist alles gar nicht so wenig Kohle bringt aber wirklich etwas, das wissen viele Gitarristen leider gar nicht.....


    Sehe gerade, dass der Bugera nur einen 8 Zoll Speaker hat, na ja, nen externe Zusatzbox nehmen, die 8 Zoll Speaker von Weber sind wahrscheinlich ne Ecke besser, aber nichts halbes und ganzes, so ein kleines Speaker Gehäuse macht nur nen Trötsound....
     
    wye, 28.12.12
    #2
    Merano bedankt sich.
  3. Merano

    Merano Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Jau, du sagst es, über den Speaker hatte ich auch schon nachgedacht.

    Ist nicht so das ich kein Geld hätte mir hier nicht irgendeinen Superamp hinzustellen, ich bastele halt gerne und ich denke der Bugera lohnt sich rein vom Potential: Er klingt grundsätzlich warm und voll, aber zerrt zu früh mit meinen Humbuckern.

    Die Röhre geht zurück, deine Tipps werde ich beherzigen.

    Hmm, ich evaluiere noch. Trötsound würde ich das nicht nennen, ich finde Musik Schmidt hat den nicht gut aufgenommen, das kann man besser. Am besten fand ich Ollis T-Shirt

    -0

    Mal sehen, so ein externer 12" Speaker war schon angedacht.

    Man du machst dir ja richtig Gedanken :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Merano, 28.12.12
    #3
  4. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Du kannst auch unglaublich gute Ergebnisse mit billig Zeugs bekommen, am Speaker soll es aber nicht hapern, deshalb in nen Laden, dein Ding an einen blauen Vox Speaker mit Blue Bulldog anschließen (das sollte gehen die haben meistens 8 Ohm, laut Beschreibung soll der Brugera Ausgang das packen), lebendiger! und offener geht nicht...probier es aus.
     
    wye, 28.12.12
    #4
    Merano bedankt sich.
  5. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Na ja klassische Sounds mit Bulldog können so klingen (immer noch sehr!!! viel Höhen und Old School)
    http://www.valvetechamps.com/reviews

    alle "Hayseed" Samples anhören, alles ist relativ :) so klingt ein Bulldog, wird dort mit Gretsch, Strat und Tele und Paule gespielt.

    Einfach mal anderen Speaker anstöpseln, ich möchte den Bugera Amp ja nicht schlecht reden, habe selbst schon bestimmt 20 Speaker verschiedener Fabrikate gecheckt....

    Der Bulldog ist nur für viel Gain nicht geeignet, der wird dann matschig, die Honkigkeit passt dann nicht mehr ins Klangbild...dafür halt Scumback M75 oder (Metal) Celestion V30 (braucht viel Power, um zu klingen, klingt mit schwachen Amps matt, dumpf und kommt nicht in die Gänge...nichts für den Brugera...meine Tipps stehen oben.
     
    wye, 28.12.12
    #5
  6. Merano

    Merano Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Hier wo ich wohne gibt es keinen Musikladen mehr, nur noch ein "Custom Shop" der 40€ für die Stunde anchecken haben will... Wird einem beim Kauf angerechnet. Da geh ich nicht rein.
     
    Merano, 28.12.12
    #6
  7. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Einfach mal ne (Bahn) Fahrt wagen, lohnt sich, nimmste halt nen großen Laden...wirklich oder nen netten Bluesopi aus nem Ü-Raum Komplex mit Ampsammlung
     
    wye, 28.12.12
    #7
  8. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Das ist ja unglaublich geil, wo ist das denn.........
     
    ralvieh77, 28.12.12
    #8
  9. Merano

    Merano Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Ja, der Bluesopi ist ne Option

    Bremerhaven...
     
    Merano, 28.12.12
    #9
  10. Merano

    Merano Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Das ich jetzt nochmal diesen Zombie hervorhole: Hab den Bugera V5 einen 4Ohm 12 " Celestion Speaker im Palmer Gehäuse gegönnt: Mann ist das ein Unterschied! Klingt jetzt, mit den richtigen Röhren absolut großer alter Fender Amp mässig.

    Dabei mich gleich an das modden gemacht und mir so einen Half Stack gebastelt.

    Davor noch ein "Behringer Vintage Tube Monster" (Allerdings Bugeraröhre mit einer EH 12AU7 getauscht), was für mich als Zerrkanal funktioniert, weil mit den zahmen augetauschten Röhren des V5 und einer Strat mit SCs klingt der nur noch clean, das Tubemonster gibt einen sahnig cremigen Drive bis zum Brett dazu. Bin mit dieser Lösung sehr zufrieden, allerdings ist die definitiv nicht mehr Miet-Wohnzimmertauglich, trotz 5 Watt Amp.
     

    Anhänge:

    Merano, 26.06.13
    #10
  11. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Musste Pedale checken, macht in Zimmerlautstärke und mehr jeden Vollröhrenboliden platt

    Best 800er Marshall mit Humbucker (alte Van Halen bis Slash) Plexitone von Carl Martin
    Best Fender Tweed Crunch (Neil Young, z.B. Cinnamon Girl) ist Love Pedal Les Lius
    Beste Super Reverb Endstufen-Crunch und offene Zerre Vemuram Jan Ray
    Tube Screamer (Plicht bei SRV Sounds, oft Strat Hals Pu) geht bei Barber Direct Drive los (50 Euro gebraucht), meine Lieblinge Moollon Overdrive und Rodenberg 808 auch toll im Verbund mit 707
    Bester JTM Marshall (alte ACDC) Zvex Box of Rock
    Beste Fusion Zerre (Larry Carlton und Robben Ford Sounds) Zendrive und Menatone Howie

    Sehr geil noch Lovepedal Eternity (so zwischen Tubescreamer und Fuzz) und HBE Germania sehr wild und geil.

    Diese obigen Pedale funktionieren/klingen typisch (bis auf TS und Booster) dann am besten wenn nicht!!!! die Endstufenzerre des Amps (der Röhren-Verstärker also in seinen lauten Sweet Spot und darüber hinaus betrieben wird) dazu kommt, dann verpufft der Effekt), manchmal gibt es Unverträglichkeiten zwischen Amp und Pefdal (Jan Ray Vemuram, HBE Germania vor Vox klingt nicht besonders, vor miesen => sehr dunkel abgestimmten Amps macht ein TS artiges Pedal wenig Sinn).

    Die nach Marshall klingenden Pedale leiden oft auch unter unpassenden Speakern, die sich vom typischen Greenback/V30 Klangtimbre stark unterscheiden.

    Alles nicht billig aber jede Penunze wert, von den obigen Pedalen gibt es Kopien für 1/3 oder 1/2, die klingen aber nur 60-70 Prozent so gut.

    Wenn du die Endstufenklang deines Amps mal stufenlos leise checken willst probier den Airbrake von Dr. Z. hat auch sehr krasse Auswirkungen auf das Spielgefühl.

    Vielleicht kommt jetzt die Frage auf, "in keinem der obigen Pedale ist doch ne Röhre?"
    Stimmt! In Fußpedalen in 99% der Fälle schlechter und nicht sinnvoll, klingt paradox ist aber so!
     
    wye, 26.06.13
    #11
  12. Merano

    Merano Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Ich beschwere mich nicht wirklich, da ich nicht auf "Zimmerlautstärke" angewiesen bin (eigenes Haus), bin nur erstaunt wie Laut ein 5 Watt Amp am 12" Speaker mit nem VT999 davor davor sein kann. Das Behringer Teil ist überraschend gut als "Vorstufe", finde ich.

    Ich fahre in meinem Heimstudio einen 5 Watt Amp für Recording gemäß dem Motto: "Willst du groß klingen, musst du einen kleinen Amp nehmen" - mir sollen einfach nicht immer gleich die Ohren abfallen nur wenn ich voll aufdrehe: Jetzt geht es noch so gerade und nach 4 Stunden Gitarre hab ich keine Ohrenschmerzen.

    Bei dem momentanen Stand meines (Hör) Vermögens, meinen Gitarrensound als gewünscht zu erachten, bin ich mit meiner Budget Lösung schon am Optimum. Es klingt wie sehr teure, amerikanische Amps für einen Bruchteil des Preises. Jetzt da noch ein Zerrgerät für 300 Euro reinzupacken würde meinem Budget Konzept komplett entgegenlaufen, auch wenn ich die Tipps sehr schätze!
     
    Merano, 26.06.13
    #12
  13. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Aufheben für später, alles kein Muss. Essentiell wenn du dich obigen Sounds in Zimmerlautstärke mit Röhrenamp optimal nähern/erreichen willst. Alles muss man nicht haben. Aber ein geiler MArshall 800er Sound geht mit dem Plexitone m.M. nach besser über viele Miniamps in erträglicher und sogar flüsterleisen!!! Lautstärke, als mit nem blöden neuen Marshall aus nem Laden, ist (leider) so, das wissen viele Leute nicht und geben Unsummen für irgendwelche lauten modernen Schrottamps aus.
     
    wye, 26.06.13
    #13
  14. Merano

    Merano Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Jo, mach ich.

    Für die Zimmerlautstärke bleiben mir auch noch mein THR10 ;) und diverse Ampsimulationen (TH2, GR, Ampire, Logic Amps) in Softwareform. Das reicht erstmal. Und jetzt keine Diskussionen über Vor- und Nachteile Ampsimulationen: Deshalb habe ich mir ja ein amtliches Vintage Recording Halfstack gebastelt, weil eine Ampsimulation nie wirklich an echte Hardware kommt. Ist so. Kein Voodoo.
    Echte Amps sind durch nichts zu ersetzen und 70 % des Sounds kommt aus den Fingern.
     
    Merano, 26.06.13
    #14
  15. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Das ist gar nichts gegen diese obigen Pedale über deinen Amp, versprochen. DAzu noch analog ;-)
    Die sind alle jeden Penny wert, wenn man mal die Original (alten) Amps dagegenrechnet, die ihren Sweetspot in einer ganz anderen Lautstärkeregion haben (und dann natürlich das Optimum darstellen).
     
    wye, 26.06.13
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.