Rockwool Sonorock vs Frontrock

  • Ersteller georgik
  • Erstellt am
G
georgik
Bedroomproducer
Registriert
08.12.22
Beiträge
2
Reaktionen
0
Punkte
3
Hallo, ich werde demnächst Mineralwolle zur Dämmung der Bass-Frequenzen meines Heim-Studios kaufen. Dabei habe ich zwei unterschiedliche Arten von Steinwolle von Rockwool entdeckt und würde mich gerne weiter erkundigen.

1) Rockwool Frontrock https://www.amazon.de/dp/B071KBSX64
2) Rockwool Sonorock https://www.amazon.de/dp/B07KDCKCV6

Gibt es Unterschiede zwischen den beiden was die akustische Dämmung angeht?

Die einzigen offiziellen Infos, die ich finden konnte war ein Datenblatt von Frontrock auf Englisch, wo ganz unten das "Acoustical Performance" aufgelistet wird: https://www.rockwool.com/syssiteass...or-insulation-finish-system-eifs-techdata.pdf
Aber von Sonorock gibt es nix

Zu meiner Situation: ich muss einen Hohlraum von ca. 100cm x 68cm mit einer Tiefe von 31cm füllen -- von den Dimensionen passt Frontrock perfekt da rein, sodass ich ihn sogar nicht auspacken muss. Allerdings habe ich Angst, dass die klanglichen Eigenschaften von Frontrock schlechter sind als die von Sonorock, da Sonorock mir als die "normale" Art von Steinwolle erscheint.

Ich würde mich über bisschen Hilfe sehr freuen!
 
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
133
Reaktionen
45
Punkte
277
Rockwool hat noch andere Produkte, wie zum Beispiel Termarock 30, 40, 50 etc..

Für uns Akustiker ist der längenbezogener Strömungswiderstand interessant.

Dieser ist bei Sonorock bei ca. 6 k/Pa ideal da tiefefrequente Wellen weit eindringen können.

Siehe hier im Datenblatt https://www.rockwool.com/syssiteassets/rw-d/datenblatter/leichte-trennwand/db-sonorock-rockwool.pdf

1670499429022.png


Vergleiche mit dem Termarock x Datenblatt: x musst du oben nachschauen, 30er, 40er ,50er.

1670499683493.png



Zu deiner Frage ich finde zu Frontrock auch keine Infos über den längenbezogene Strömungswiderstand..

Lies dich gern in den Link, falls es du ein tieferes Verständnis aufbauen möchtest wieso und warum.
 
M
Mag-Gig
Tonträger
Registriert
29.12.21
Beiträge
9
Reaktionen
1
Punkte
13
Bei Frontrock handelt es sich um Steinwolle mit einer aufgebrachten Putzträgerplatte speziell für die Fassadendämmung. Die Putzträgerplatte ist wesentlich höher Verdichtet, wodurch sich mMn. der Strömungswiderstand erhöht.
 
G
georgik
Bedroomproducer
Registriert
08.12.22
Beiträge
2
Reaktionen
0
Punkte
3
Danke für die Antworte und den sehr informativen Link! So aus der Intuition heraus, kann ich mir nicht vorstellen, dass Frontrock einen höheren Wert hat als 11 kPa s/m² (wie Glaswolle).

Vielleicht wäre aber ein besserer Anhaltspunkt die offiziellen Daten zum "Acoustical Performance" von Frontrock.

Screen Shot 2022-12-08 at 15.21.06.png


Aus Ihrer Erfahrung, sind das gute Werte für eine Bassfalle?
 
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
133
Reaktionen
45
Punkte
277
mit einer aufgebrachten Putzträgerplatte
Wenn sie nur einseitig ist und er die nach hinten packt verliert er ja nur ein paar cm an den höheren Strömungswiderstand.

Aus Ihrer Erfahrung, sind das gute Werte für eine Bassfalle?

naja der Bass geht zumindest bei meiner Musik erst unter 120 Hz los ;)

7,6 cm Stärke 0,50 Absorptiongrad mhh dem glaub ich nicht.


Gibt da so nen Online Rechner. Keine Ahnung wie genau der ist, aber hab mal durchgerechnet.

1670538407962.png


Klar 7,6 cm sind nichts.



Hier nochmal eine Rechnung mit deinen 31 cm Tiefe.

1670538525857.png


Man erkennt das Sonorock steil abgeht.
 
M
Mag-Gig
Tonträger
Registriert
29.12.21
Beiträge
9
Reaktionen
1
Punkte
13
Laut Rockwool trägt in Deutschland das Produkt einen anderen Namen und heißt Coverrock, hierfür wird ein längenbezogener Strömungswiderstand von 40 kPa angegeben. Mal ganz abgesehen von den Werten kostet ein Paket Sonorock fas nur die hälfte, wenn man nicht bei Amazon bezieht.

Auch die Steifigkeit der Platte ist eine andere Hausnummer, auf eine 160mm Platte kannst du dich Setzen ohne einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.
 
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
133
Reaktionen
45
Punkte
277

Keine Ahnung ob es das gleiche Material ist. Im Datenblatt steht ja Plattenformat: L × B (mm): 800 × 625. Dieses Coverrock ist von seinen Eigenschaften gänzlich ungeeignet.

Aber jetzt habe ich mir mal den Amazon link
angeschaut. Abmessung je Platte: 1000 x 600mm, Dämmstoffdicke je Platte: 30mm.

Wenn sie nur einseitig ist und er die nach hinten packt verliert er ja nur ein paar cm an den höheren Strömungswiderstand.
War gestern schon spät, wenn man 10 cm Platten hintereinander im Paket lässt stimmt die Aussage ja mal gar nicht!
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben