Information ausblenden

Richtmikrofon

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von daij, 01.01.20.

Schlagworte:
  1. daij

    daij Themenersteller

    Registriert seit:
    21.01.09
    Punkte:
    8
    8
    Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin aber ich versuch es mal:

    Die Kernfrage: Könnt ihr mir einen extrem guten Richtmikrofon
    empfehlen, wo selbst die stärksten Umgebungsgeräusche, einschließlich
    meine Stimme komplett ausgeblendet werden?

    Das Mikrofon soll dann an meinem Smartphone Samsung Galaxy A5 mit der Audioklinke 3,5mm TRRS angeschlossen werden. Es kann auf ext. Mic umgestellt werden und ist kein Problem.

    Wenn das Richtmikrofon 48v Phantomspeisung braucht, gibt es ja einen Adapter? Das ganze muss tragbar sein, nach draußen mitnehmen. Lithium-Akku kann ich mir selbst basteln.
     
    daij, 01.01.20
    #1
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.055
    18055
    Das gibts in unterschiedlichen Preisklassen. Einfach mal beim örtlichen Detektivladen/BND nachfragen oder nach „Richtmikrofon Handy“ googeln.
     
    leary, 01.01.20
    #2
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  3. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.244
    47244
    Also du willst demnach gar nichts aufnehmen? :D
    Oder du meinst ausschliesslich stimme.
    Grundsätzlich gibts kein mik, das irgendwas komplett ausblenden kann.

    Zb das sennheiser mkh 416 blendet seitwärts einfallenden schall ziemlich gut aus.
     
    RefinedRough, 01.01.20
    #3
  4. daij

    daij Themenersteller

    Registriert seit:
    21.01.09
    Punkte:
    8
    8
    daij, 02.01.20
    #4
  5. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Nimm doch ein Richtmikrofon mit Akku.
    Rode NTG2 oder so:
    https://www.thomann.de/de/kleinmemb...ure-752=true&filter=true&oa=pra&price-first=0
     
    Kuno, 02.01.20
    #5
  6. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.061
    36061
    Vielleicht wäre ein Lavaliermikrofon eine Lösung?
     
    clemenserwe, 02.01.20
    #6
  7. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.095
    15095
    Kannste fast vergessen. Deine Stimme erzeugt Reflektionen an Decke, Boden und Wänden die dann aus allen Richtungen ins Mikro geraten.
     
    AndiPaulo, 02.01.20
    #7
  8. engineer

    engineer Ton-Guru

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    575
    575
    Richtig gut klappt das nur mit einem Richtrohr verbunden mit einem Reflektor, wie es die Amerikaner beim american football verwenden. Der Reflektor ist aus Plexiglas und hat bis zu 80cm Durchmesser habe ich mir sagen lassen, was für die sprachrelevanten Höhen ausreicht. Sowas kann man sich aus einer alten SAT-Schüssel selber bauen. Der Reflektor erzeugt 6dB mehr Schalleinfall und schirmt das Meiste von hinten ab. Den Rest macht das Richtrohr. Anhebung im Vergleich zum Seitschall im Bereich von +15dB für die Frontalrichtung. Wenn man das mit konventioneller Mikrofontechnik haben will, braucht es ein Array mit wenigstens 4, besser 6 Mikros im Quaree und etwas mathematische Signalverarbeitung. Hatte vor einiger Zeit ein Projekt. Polardiagramm s.u.:
    schallfeldsimulation_4_micros.jpg
     
    engineer, 02.01.20
    #8
    ModulationMatrix bedankt sich.
  9. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.095
    15095
    Was haste denn genau vor?
    Vielleicht gips ja andere Lösungen für dein Problem, drum solltest du dein Problem genau beschreiben.
     
    AndiPaulo, 02.01.20
    #9
  10. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    688
    688
    Das Rode NTG2 arbeitet mit 48V ganz vernünftig, bei Batteriebetrieb ist es jedoch deutlich schlechter!.

    Wenn du mit Batteriespeisung arbeiten willst so ist da Sennheiser MKE600 die bessere Wahl. Auch mit Batteriespeisung sehr gute Performance, kostet deutlich weniger als das MKH416 oder das ME66.
    https://www.thomann.de/de/sennheiser_mke_600.htm?sid=3efbc2433995a320a6a7c8f6d978fc9d
    Das richtige Kabel für Anschluss ans Smartphone gleich mitbestellen:
    https://www.thomann.de/de/sennheiser_ka_600_i.htm

    So Zeug wie das T-bone EM9600 kannste getrost vergessen.

    Das in USA gebräuchliche Plexiglas Teil brigt gegenüber einem vernünftigen Richtrohr keine Vorteile. Ich habe es mal in einem Feldtest gegenüber Kondensator Richtrohren ausprobiert. Es gab keine Verbesserung, weder Pegelmäßig noch vom Rauschen oder Verständlichkeit.

    Nachtrag: Gerade habe ich noch mal die Bewertungen über das MKE600 bei Thomann gelesen und die neueste brachte mich doch etwas zum Schmunzeln:

    "klogath, 24.10.2019
    Macht eigentlich einen hochwertigen Eindruck, aber bekommt keinen Strom über Batterie wegen mangelhafter Verarbeitung, ein Stück Plastik stört den Kontakt zur Batterie."

    Im Batteriefach ist ein Aufkleber der auch für Anaphabeten anzeigt wie herum die Batterie eingelegt werden muß. Wird die Batterie verkehrt herum eingelegt so verhindert in der Tat ein Stück Plastik den Kontakt! Einfach richtig einlegen und schon funktioniert es.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.20
    mikroguenni, 02.01.20
    #10
    RefinedRough, Astronautenkost und Kuno bedanken sich.
  11. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    :smiley_XD:
    Gut zu wissen!

    Hast du's probiert?

    Kenne das nicht ... vielleicht ist es scheiße.
    Kenne aber SC140 und SC400, und das sind keine schlechten Mikrofone.
    Vor allem die SC140 sind lächerlich gut.

    Also vom Klang her für den Preis ... die Verarbeitung ist so-lala.
    (Die Schalter können raus fallen. Und ein mal hatte ich nach dem Rumschalten viel Rauschen mit drin ... war dann nach weiterem Hin- und Her-Schalten wieder weg.)
     
    Kuno, 02.01.20
    #11
  12. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    688
    688
    Heisst auf deutsch: was soll man für das geld erwarten!

    Ich kenne das mikrofon und habe es auch gemessen.
     
    mikroguenni, 02.01.20
    #12
    Kuno und Astronautenkost bedanken sich.
  13. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.893
    4893
    Es gibt ein nettes Vergleichsvideo zwischen t bone em9600 und em9900. Der Unterschied ist erschreckend
     
    rocking.xmas.man, 02.01.20
    #13
  14. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.137
    1137
    hier darf man auch Links posten...
     
    Ragu, 02.01.20
    #14
    Kuno bedankt sich.
  15. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.893
    4893
    Achso, das wusste ich nicht. :rolleyes::p
     
    rocking.xmas.man, 03.01.20
    #15
  16. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429

    Ich hab gehört, daß das Neumann U47 ganz vorzüglich sein soll. Ausgeblendet werden muss hier allerdings der Preis. Verträgt sich die Röhrentechnik mit dem Wlan ? Der Verfassungsschutz sucht übrigens noch Mitarbeiter. Im Ernst ! Hab zuletzt irgendwo in der Bahn, oder wars Bus, eine Werbeanzeige gesehen.
     
    Laber Rhabarber, 03.01.20
    #16
  17. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.929
    4929
    Wir haben ja oft bei irgendwelchen Außenaufnahmen und Vor-Ort-Berichten mit Störgeräuschen zu tun.
    In der Regel setzen wir auf Handsender, wie Sennheiser SKM 5200-II. Als Kapsel kommen hier Supernieren zum Einsatz. Reicht das nicht, setzen wir tatsächlich auf Richtrohre. Hier vorzugsweise das bereits erwähnte Sennheiser MKH 816 oder das MKH 8070.
    Die günstigste Variante, die mir hier einfällt, ist das Beyerdynamic MCE 86 II. Allerdings benötigt auch das 48 Volt Phantompower. Diverse Speiseadapter, die mit einer 9V-Batterie funktionieren, sind im Handel erhältlich.
     
    Steffi_Weigelt, 03.01.20
    #17
  18. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Vielleicht wäre es mal ganz interessant zu wissen, worum es überhaupt geht.
    Am Ende will er Interviews machen und wäre mit was anderem viel besser beraten.
     
    Kuno, 03.01.20
    #18
    Laber Rhabarber bedankt sich.