Information ausblenden

Referenzspuren für Mix?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von spacyfreak, 11.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. spacyfreak

    spacyfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Hi

    ich suche als "Mixvorlage" ein Referenzprojekt, also ein Projekt eines professionellen Produzenten, bei dem die Einzelspuren zur Verfügung stehen.

    Dabei gehts eigentlich nur um 2-4 Takte eines Stückes.

    Hier wäre interessant zu "hören", wo Bassdrum, Bass-Lauf, Snare, Fläche, Solo, Snare, HighHat ihren Platz haben und wie breit das Frequenzband jeder einzelnen Spur ist.

    Gibt es sowas, oder will jemand sowas bereitstellen?
    Stilrichtung wenn möglich- Elektronik, incl. Sub-Bass.
     
    spacyfreak, 11.07.12
    #1
  2. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.377
    20377
    das kann man so pauschal nicht sagen. es gibt einige frequenzbereiche, die typisch für ein instrument sind.

    Solche Pauschaltabellen findest du im Internet zu Hauf. Sogar auf einer seite, die damit eigentlich gar nichts am hut hat: http://duophonic.de/index.php?eq_richtig_einsetzen

    Auch wenn das jetzt aber dort so steht. Es kann immer jemand kommen und das Gegenteil behaupten.
    Ich mische z.B. Pop-Vocals ganz anders als Metal-Vocals. Auch vom Panorama der Instrumente, ob ich jetzt Kletzmer, Soul/Funk oder Metal mische.

    Bei dem einen lass ich die Instrumente so, wie sie klingen, mache sie nur schön, andere verforme ich durch den EQ extrem (Metal => Kick)
     
    Tobbes, 24.07.12
    #2
  3. Cashmir

    Cashmir

    Registriert seit:
    22.08.11
    Punkte:
    160
    160
    Cashmir, 29.07.12
    #3
  4. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    3.789
    3789
    also interessant sind für sowas natürlich sample baukästen! würde dir z.b. future house 4 von vengeance empfehlen. dort gibts songs die aus ein paar takten bestehen und in die einzelelemente zerlegt sind... auch gut zum mixing üben :)
     
    electrisizer, 29.07.12
    #4
  5. Cashmir

    Cashmir

    Registriert seit:
    22.08.11
    Punkte:
    160
    160
    Naja, sowas würde ich dafür nicht benutzen.
    Er will sich ja anschauen, welches Instrument, welche Frequenz bedient. Und diese Loop-Packs, die es da gibt, sind einfach nur grauenhaft gemischt. Dann werden sie schön an die Wand gefahren und gut is.

    DAS ist nicht die Professionalität, die der TE sucht.
     
    Cashmir, 30.07.12
    #5
  6. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    3.789
    3789
    ich find die dinger gut gemischt... ist halt industriestandard im electrobereich...
     
    electrisizer, 31.07.12
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.