Information ausblenden

Recording mit externen USB Festplatten (besonders die von der SAE sollten es wissen...)

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von GhostWriter, 15.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. GhostWriter

    GhostWriter Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.05
    Punkte:
    1.107
    1107
    Moin moin,

    wie man bei uns in Hamburg sagt.

    Ich recorde seit einiger Zeit mit meiner RME Hammerfall Multiface über meinen Laptop.
    Die Interne Festplatte scheint aber nicht so doll zu sein (hohe Latenzzeit, springt bei ab einer gewissen anzahl an PlugIns in Cubase SX), weshalb ich überlege, mir eine zusätzliche USB-Festplatte zu kaufen.

    Ich erhoffe mir dadurch auch einen Zugriffszeitenvorteil, weil Cubase weiterhin über die interne Platte laufen soll und die aufgenommenen Spuren auf der neuen Platte abgelegt werden.

    Was ist mit Euch SAE-Studenten, nehmt Ihr nicht alle mit Externen Platten auf?

    Was musss ich beachten???

    Thx
     
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    :roll: das lass ich jetzt mal so stehn...
     
  3. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    passend zu deinem Thema: Ich habe 2 externe USB2-Festplattengehäuse zu verkaufen

    [​IMG]

    Funktionieren beide tadellos - brauch sie nur nicht mehr. Sogar noch Garantie drauf.

    Meld dich einfach per PM bei Interesse.
    Gruss, Ben
     
  4. boerge

    boerge

    Registriert seit:
    09.08.05
    Punkte:
    589
    589
    und was ist mit den festplatten:D
     
  5. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Bin zwar kein SAE Student, aber vielleicht interessiert es dich doch ;)

    ... bei mir klappt das mit meinem MOTU828MkII, dem Acer Travelmate 800 und einer externen 250GB USB-Platte einwandfrei (auch mit 12 Spuren gleichzeitiger Aufnahme - mehr kann ich derzeit nicht ...)

    Lurchy
     
  6. GhostWriter

    GhostWriter Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.05
    Punkte:
    1.107
    1107
    Ich brauch die Kapazitäten eher beim Mixen.
    Beim Aufnehmen benutze ich meist noch nicht so viele PlugIns...
     
  7. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    was hat das ganze mit der SAE zu tun? 8-/

    ich glaub nicht, dass du besondere performance-zuwächse bekommst, oder zeigt dir cubase an, dass die HDD nicht nachkommt? wenn du intern natürlich eine 5400er platte hast, die extrem langsam ist, dann kann eine externe 7200er schon sinn machen. die aussetzer rühren aber wohl daher, dass das system eben schon einigermaßen belastet ist und dadurch bei zu niedriger latenz dropouts entstehen - also latenz beim mixing hochsetzen oder freezen und bouncen.

    lg
    flox
     
  8. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.631
    7631
    Hi,

    tippe auch eher auf CPU/RAM als auf die Festplatte. Nach meiner Erfahrung bildet die Festplatte den letzten möglichen Flaschenhals. Vorher ist die CPU überlastet oder der RAM überlaufen.
    Zudem ist USB nicht die beste Lösung. Besser wäre Firewire, da die CPU-Belastung nicht so hoch ist wie bei USB.

    Zur Performance von Laptops: Ich hab auf meinem Laptop (AMD 3000, 512 MB RAM, 100 GB Festplatte mit 5400 U/Min) BFD installiert und kann Projekte abspielen mit ca. 10 Audiospuren, BFD und ein paar anderen VSTi's (Trilogy, The Grand) - und habe keine Aussetzer.
    Das alles mit der internen Soundkarte und dem ASIO4All-Treiber bei mittlerer Latenz.

    Es scheint also ziemlich sicher ein Latenz-Problem zu sein.

    Aber dennoch steht Deiner Entscheidung nichts im Wege. Man kann locker Projekte mit 40 oder mehr Spuren von USB-Festplatten abspielen.

    Edit: Ich war auf der SAE - ist meine Meinung jetzt mehr wert? ;)
     
  9. GhostWriter

    GhostWriter Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.05
    Punkte:
    1.107
    1107
    Mein Laptop ist ein Fujitsu Siemens 1,7Ghz mit 1024RAM, der hier. Wie es aussieht hat die Platte nur 5400 Umdrehungen, das könnte das Größte Problem sein. Ich denke eine Externe Platte ist da auch über USB schneller.
     
  10. walaby

    walaby

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    322
    322
    Wieviel freien Platz hat deine HD noch ?
    Hast Du mal eine Festplatten-Defragmentierung laufen lassen ?
     
  11. 2mk

    2mk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.021
    1021
    die umdrehungszahl sagt aber nicht direkt was über die transferraten in deinem laptop aus, die ist von hersteller zu hersteller unterschiedlich und das können schon mal 10MB/s sein, bei werten zwischen 20 und 40 schon ziemlich viel!

    lg, 2mk
     
  12. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also zu der Festplattenfrage kann ich nur sagen, dass meine [p=487]Yamaha AW-4416[/p] Workstation eine Festplatte mit 4200/min eingebaut hat und ohne Probleme 16 Spuren synchron aufnehmen und abspielen kann. Nur um die Drehzahlfrage mal ein bisschen zu relativieren.
     
  13. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    es gibt ein geschwindigkeits-messtool names hdtach. (freeware)
    da sind auch schon ziemlich genaue messungen von anderen festplatten zum vergleich drin. das einmal kurz anzusehen kann sich auch lohnen, wenn man wissen will, wie sich die eigene platte im vergleich zu anderen macht.

    und: die SAE ist nicht unbedingt ein garant dafür, dass man sich bei computer auskennt. (nix gegen die SAE - will auch gar kein pro/kontra hier anfangen). aber ein freund von mir war auf der SAE und was der sich für einen laptop gekauft hat... da kann ich nur den kopf schütteln... ;-)
     
  14. boCk

    boCk

    Registriert seit:
    27.01.06
    Punkte:
    7.021
    7021
    ich habe eine externe Firewire Festplatte mit 7.200 Umdrehungen und einen G5 Apple. Nur mal so zum Spaß hab ich direkt auf die ext. Pladde aufgenommen und ich schockiert :> Bei mir war es anfangs übelst am knacksen und ruckeln. Selbst, wenn man die automatische Energiesparfunktion auschaltet, brauch meine erstmal ein paar Sekunden um "hochzufahren". Also ich setzte lieber auf eine ordentliche eingebaute Platte. Bei Notebooks, würde ich lieber eine schnellere einbauen lassen, als eine externe zu verwenden.
     
  15. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    eine halbwegs flotte externe zieht jeder internen notebook-platte weit davon, wenn sie halbwegs vernünftig konfiguriert ist. wenn sie sich allerdings alle 2min schlafen legt, ist es kein wunder, wenn man performance-probleme hat.

    uU hast noch irgendwo einstellungen übersehen, oder manuell irgendwelche power-saving options eingestellt?

    lg,
    kickback
     
  16. Red_Baron

    Red_Baron

    Registriert seit:
    28.02.05
    Punkte:
    211
    211
    @boCk
    Ui, da ist aber ein Hersteller von einer führenden Audio-Software mit viel Mac-Erfahrung etwas anderer Meinung :)
    Der schreibt für seine Produkte bei Notebooks externe Firewire-Platten mit Oxford 911 oder 912 Chipsets sogar vor!

    Hängt sonst noch was am Firewire Bus, z.B. ein Audio Interface? Falls ja, dieses am Ende der Firewire-Kette, d.h. am externen Drive anschliessen.

    Bin zu faul zum Übersetzen, aber hier die für ProTools vorgeschiebenen OS X Stromspar-Settings:

    - In System Preferences > Energy Saver, disable sleep mode by setting the slider to "Never". Uncheck "Put the hard disks to sleep when possible". In the Options page, set Processor Performance to "Highest" if this is available on your model Mac (iBook, Powerbook and G5's).
     
  17. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Ich hatte mit meiner Laptop-Festplatte bisher nie Probleme, auch nicht beim Aufzeichnen von 20 Spuren gleichzeitig. Und mit Latenzen hat die Platte schonmal gar nichts zu tun. Eine externe Platte wird nicht performanter sein, da ihr die direkte interne Anbindung fehlt und sie durch den USB- oder Firewire-Bus kastriert wird.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  18. to-pse

    to-pse

    Registriert seit:
    30.09.04
    Punkte:
    63
    63
    Hi,

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=6869601267&rd=1&sspagename=STRK:MEWA:IT&rd=1

    hast Du Dir so ein Teil schon einmal angeschaut?

    Hat den entscheidenden Vorteil, dass dieses Gerät, wenn man es über ein
    eSATA-Slotblech an den Desktop anschliesst die ganz normale Festplatten-
    Performance bringt - keine Einbussen durch USB bzw. Firewire mehr und
    wenn man irgendwo hinkommt wo man kein eSATA hat, nimmt man einfach
    als Fallback USB 2.0 (z.B. auch am Notebook)

    mfg Tobias
     
  19. GhostWriter

    GhostWriter Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.05
    Punkte:
    1.107
    1107
    Danke für das masssenhafte Feedback!


    Wie gesagt, Probleme habe ich eher sobald mehrere PlugIns geladen sind und ich mixen will.
    Ich bin in Cubase dann schnell bei einer Auslastung von 70% und dann springt auf einmal auch die Platte (springt zwischen 10% Auslatung und 100% hin und her).
     
  20. soultan

    soultan

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    814
    814
    Samplerate?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.