Information ausblenden

Publikum bei Live-Mitschnitten abnehmen

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von DaniOne, 07.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DaniOne

    DaniOne Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.11
    Punkte:
    13
    13
    Hello again!

    Ich bin gerade dabei, mir nach und nach Equipment für Live-Mitschnitte anzueignen. Jetzt gibt's für mich eigentlich nur noch eine Frage zum Equipment:

    Mit welchen Mikrofonen kann ich das Publikum für Live-Mitschnitte abnehmen? Gelesen habe ich, dass dafür gut Overheads und / oder Kugelmikros geeignet sind.

    Wir fahren Veranstaltungen bis max. 1000 Personen, die meist in Hallen stattfinden. In den meisten Fällen spielen Rock'n'Roll Bands. Selten auch mal härtere Metal(-core)bands.

    Meine Überlegung wäre nun: 2x Overheads (Niere) links und rechts im Front-Truss, direkt auf's Publikum gerichtet.

    Welche könnt ihr mir hierfür empfehlen?

    Kann ich hierfür AKG C1000 verwenden oder ist der Abstand zum Publikum hierfür zu groß? Auf was muss ich achten?

    Danke und liebe Grüße
    Dani
     
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Overheads sind keine Mikrofone, sondern eine Position, wo Mikrofone stehen können.
    Kugelmikros find ich auch nicht sonderlich dienlich. Sie nehmen ja ringsrum auf, und willst du die Bühnengeräusche und dem Ampkrach zu 100% mit drauf haben?

    Empfehlen kann man vieles. Nimm das, was du hast!
    Ansonsten empfehle ich 2x Schoeps Supercmit.

    Grüße
    Ari
     
  3. DaniOne

    DaniOne Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.11
    Punkte:
    13
    13
    Overheads sind keine Mikrofone, sondern eine Position, wo Mikrofone stehen können.

    Ah Mist. Zu viele Gedanken, die ich da gleichzeitig niederschreiben wollte. Ich meinte, Kondensatoren als Overheads. :):)

    Und die Bühnengeräusche würde ich gerne vermeiden, deshalb bin ich persönlich gegen Kugeln.

    Die SuperCMIT kann ich mir unmöglich leisten, aber du bist also der Meinung, dass das mit den C1000 auch funktioniert?

    Danke schonmal!
     
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Jap!
    [​IMG]

    Viel Spaß bei den Aufnahmen!
    Ari
     
  5. Marcusssi

    Marcusssi Administrator

    Registriert seit:
    23.02.09
    Punkte:
    2.966
    2966
    Hi Dani, im Grunde gibt es wie so oft mehrere Möglichkeiten. Von daher ist eine Kaufempfehlung abhägig von deinem Budget, dem sonstigen Equipment und vielen weiteren Faktoren. Wenn Du die Mikros von der Bühne aus aufs Publikum richtest dann bitte keine Kugeln sondern Nieren, breite Nieren, Hypernieren - dann wieder abhängig von der off-axis...
    Ansonsten klingen mE Audience-Aufnahmen besser wenn die etwas "näher dran" sind, vielleicht kann man in deinen Hallen die Mikros auch hängen?
     
  6. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.031
    9031
    Wenn grössere Bands komplett mit In-Ear Monitoring spielen, sieht man es recht häufig, dass ein paar Richtmikrofone von der Bühne aufs Publikum gerichtet sind.

    Solange die Gitarren Backline nicht mit 130 db in Richtung Publikum dröhnt, wird das wohl klappen.
     
  7. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Das klappt auch so, solange die Band einigermaßen klar ihre Songs beendet.
    Im Mix wird man das Raumsignal während des Songs sowieso runterziehen...was soll man mit dem Geplärre aus akustisch in den meisten Fällen miesen Räumen?
     
  8. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.031
    9031
    Würde ich auch genauso machen. Leider wird es in der Praxis oft nicht so betrieben. Besonders schlimm finde ich es bei einer Vielzahl von 5.1 Mixes für live DVDs / Bluerays. Da kommt von den Rear Kanälen oft nur matschiger Soundmüll, wohl mit dem Hintergedanken, eine authentischere Live Athmosphäre zu schaffen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.