Information ausblenden

Produktion finanzieren - Pledgemusic

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von DerGipfel, 16.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DerGipfel

    DerGipfel Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Ich bin über Tony Levin's Gesichtbuch-Seite drauf gestoßen, der die Produktion "Deep" seiner Band Stickmen so finanziert.

    http://www.pledgemusic.com/ bietet eine Plattform zur Finanzierung von Musikproduktionen. Die Betreiber behalten 15% der eingesammelten Gelder ein und stellt dafür eine Seite zur Verfügung, auf der Künstler ihre Projekte anbieten. Fans können dann Produkte erwerben und damit die Kampagne finanzieren.

    Für viele Projekte ist Pledgemusic auch einzige Vertriebsplattform, das heißt, auch nach Abschluss der Kampagne werden weiter Merchprodukte und Tonträger vertrieben. So ist das Projekt "Down By The River" von Killing Joke bereits abgeschlossen, der Projekterfolg liegt bei 263%. Da kann man z. B. immer noch eine von Geordie Walker gepimpte Warwick-Gitarre für 1.000 britische Pfund erstehen! Die Stickmen bieten u. a. ein Paket an, das Credits auf dem Album als "Executive Producer" enthält..

    Ein Teil der Einnahmen geht an eine von der Band ausgewählte Charity-Organisation.

    Die ganze Geschichte funktioniert für Künstler natürlich nicht aus dem Stand - eine gewisse Popularität hilft. Und natürlich viele "Freunde" in sozialen Netzwerken, wo man die Kampagne verlinken kann.

    Ich finde das sowohl für Künstler als auch für Konsumenten ziemlich interessant. Was denkt ihr?
     
    DerGipfel, 16.08.12
    #1
  2. DerGipfel

    DerGipfel Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Irrelevant, langweilig, keine Meinung?
     
    DerGipfel, 16.08.12
    #2
  3. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Jo, schön.


    Aber du schriebst ja selbst:

    Tony Levin oder Killing Joke haben nun mal 'nen gewissen Bekanntheitsgrad.
     
    kenfjohnnydee, 16.08.12
    #3
  4. DerGipfel

    DerGipfel Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Klar, aber das gilt natürlich nicht für alle Künstler, die da vertreten sind. Von den weitaus meisten hab' ich noch nie gehört. Da sind natürlich auch die angepeilten Ziele unterschiedlich hoch. Das scheint in Deutschland noch gar nicht so bekannt zu sein, aber mir gefällt die Idee. Vor allem, dass das gleichzeitig Online-Shop ist, finde ich cool.

    Und als Fan kriegst du einen fairen Gegenwert und bist eigentlich eher Käufer als Spender.
     
    DerGipfel, 16.08.12
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.