Problem mit VST-Plugin Broomstick Bass (Bornemark)

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Blumfeld, 06.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Blumfeld

    Blumfeld Themenersteller

    Registriert seit:
    13.02.05
    Punkte:
    118
    118
    Ich habe ein Problem mit dem Broomstick Bass Plugin von Bornemark: wenn ich versuche mittels der Write-Funktion den Style während eines Songs zu ändern oder Pausen einzufügen, so ignoriert das Programm praktisch alle meine Anweisungen beim nächsten Abspielen. Bei anderen VST-Plugins wie etwa dem Virtual Guitarist verfahre ich auf dieselbe Weise, da klappt aber mit der Write- bzw. Read-Funktion alles so wie es sollte... Gibt es noch eine andere Möglichkeit dem Broomstick Pausen und Style-Wechsel vorzugeben oder mache ich grundlegend irgendwas falsch?
     
  2. metalchicken

    metalchicken

    Registriert seit:
    03.05.05
    Punkte:
    262
    262
    Das liegt an irgendwelchen Program Change Befehlen in der Midispur. äh, frag mich jetzt aber nicht in welchem Editor du die löschen kannst. Weiß ich jetzt nicht aus dem Kopf. Jedenfalls kannst du in einem Midieditor von Cubase einen Filter setzen das er dir außer den eigentlichen Noten alle Midibefehle anzeigt und dann löschst du einfach alle Programm Change Befehle!
     
  3. Blumfeld

    Blumfeld Themenersteller

    Registriert seit:
    13.02.05
    Punkte:
    118
    118
    Also den entsprechenden Editor hab ich gefunden, nur leider scheinen keine Program Change Befehle vorhanden zu sein...
     
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    List-Editor
     
  5. metalchicken

    metalchicken

    Registriert seit:
    03.05.05
    Punkte:
    262
    262
    Genau der! Du sprichst mir aus der Seele! :D
    Findest du auch keine wenn du mal den Notenfilter aktivierst?
     
  6. Blumfeld

    Blumfeld Themenersteller

    Registriert seit:
    13.02.05
    Punkte:
    118
    118
    Oh man, ich glaub das überschreitet alles grad meine Cubase-Kenntnisse um Längen :) Hier mal ein Screenshot von diesem List-Editor, ich hoffe ich bin da richtig: Screen

    Was sagt mir das denn jetzt genau, bzw. wie bekomme ich damit einen Stopp oder einen Style-Wechsel hin?
     
  7. metalchicken

    metalchicken

    Registriert seit:
    03.05.05
    Punkte:
    262
    262
    O.k. also du markierst die entsprechende Bassspur komplett und gehst dann auf den Listeneditor. Dann klickst du in der Symbolleiste auf den 3. Button von links. (Einer mitnem Auge, einem Häkchen und einem Kreuz) Dann bekommst du die verschiedenen Filter angezeigt und markierst dann mal das Feld vor "Note". Dann siehst du alles andere und kannst dann daraus die Programm Change Befehle markieren und löschen.
    Oder du schaust einfach mal ins Handbuch und liest dir das Kapitel über Midi mal genauer durch! :idea:
     
  8. Blumfeld

    Blumfeld Themenersteller

    Registriert seit:
    13.02.05
    Punkte:
    118
    118
    Vielen Dank für die Hinweise, hab es jetzt mit viel Rumfrickeln doch noch irgendwie geschafft... ich musste allerdings feststellen, dass mir Cubase bei der Arbeit mit der Read- und Write-Funktion bei etwas aufwendigeren VST-Plugins (wie eben Broomstick Bass oder auch Virtual Guitar) sehr oft mit "schwerwiegenden Fehlern" abstürzt; liegt das einfach an Cubase oder könnte es sein dass mein Arbeitsspeicher da mit der Zeit vielleicht zur Neige geht?
     
  9. metalchicken

    metalchicken

    Registriert seit:
    03.05.05
    Punkte:
    262
    262
    Ich würd jetzt eher darauf tippen das es an dem VST Plugin liegt. Normalerweise wird der Arbeitsspeicher mit den Automationsdaten ja nicht dermaßen vollgepackt!
     
  10. Schnudd

    Schnudd

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    465
    465
    Broomstick Bass hat bei mir (Logic 5.5. und Samplitude 9) die Audioprogrammenoch nie zum Absturz gebracht. Das PlugIn arbeitet wie ein Uhrwerk, sehr verlässlich und gut.
    Allerdings hab ich auch 1,5 GB RAM. Aber ich glaub auch nicht, daß es daran liegt. Gerade der Boomstick Bass benötigt sehr wenig Resourcen. Den kann ma eigentlich bedenkenlos empfehlen. Wenn nur jedes Audio-Instrument so wäre.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.