Problem mit ESI Juli@

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von 4david9, 22.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. 4david9

    4david9 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.12
    Punkte:
    41
    41
    Hallo,
    ich habe ein Mikrofon mit einem Vorverstärker an den Klinkeneingang 1/2 angeschlossen. An dem zweiten Eingang ist nichts angeschlossen. Wenn ich nun z.B Gesang mit Cubase aufnehmen will ist der Eingangspegel sehr leise. Ich glaube das beide Eingänge addiert werden und so der leise Eingangspegel entsteht.
    Wie muss ich nun die Juli@ konfigurieren damit dies nicht geschieht? Bin schon echt frustriert da ich immer alles so laut stellen muss bis es übersteuert ist.

    Wäre echt dankbar für Hilfe
     
  2. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    87.502
    87502
    Nein, das ist ausgeschlossen!


    Was für ein Mic nuzt du denn, hat es Phantomspeisung, ist diese an?



    Es wird doch etwas zwischen "Zu leise" und "Übersteuert" geben?
     
  3. 4david9

    4david9 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.12
    Punkte:
    41
    41
    Ich benutze das RODE NT2-A mit dem SPL GOLDMIKE 9844. Phantomspeisung ist an.
     
  4. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Ich denke, Du machst den Fehler, das Du beide Ausgangskanäle an die Juli@ ansteckst und eine Stereospur aufnimmst. Mikrofone werden immer in einer Monospur aufgenommen, sprich auch nur auf einem Kanal, also entweder 1 oder 2
     
  5. 4david9

    4david9 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.12
    Punkte:
    41
    41
    Die Soundkarte ist mit dem Preamp über einen XLR - Mono Klinken Anschluss verbunden.
     
  6. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    wie meinst Du das dann mit den - ich denke das beide Eingänge addiert werden.....

    Und in was für ner Spur nimmst Du auf in Cubase ? Mono/Stereo ?
     
  7. 4david9

    4david9 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.12
    Punkte:
    41
    41
    Ich glaube das an dem Klinkeneingang 1/2 das Singnal von dem Mikro ankommt und im Eingang 2/2 kommt halt nichts an.Und wenn dann auf dem einen nichts kommt, ist es insgesammt alles sehr leise. Wenn ich den Gain Regler des Preamps auf 50!!!! stelle und mit lauter Stimme sehr nahe reinsinge kommt das Singnal gerade mal in die Nähe von 0db. Dann ist es aber bereits verzerrt. Was eigentlich nicht sein dürfte denn Cubase zeigt mir keine Übersteuerung an.
     
  8. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    wie jetzt? An 1 oder an 2?
    Julchen hat keine Doppeleingäge, nur einzelne, egal, ob sie nun symmetrisch oder unsymmetrisch betrieben wird.
    Und da Du von Klinken sprichst, dürftest du die symmetrische Variante betreiben. Aber auch da ist ein Klinkeneingang gleich einem Kanal

    Von welchen beiden eingängen redest Du überhaupt? Abgesehen davon: Wenn man was addiert, wird das Ergebnis grösser, nicht kleiner.... ;)

    Hast Du beide Eingänge tatsächlich in Benutzung, also zwei mal Klinkenkabel eingesteckt und an Deinen Preamp verbunden?
    Oder lebst Du in dem Glauben, weil das XLR-Kabel am anderen Ende einen dreipoligen Klinkenstecker hat und man diesen auch als Stereostecker verwendet, dass Du es mit einer zweikanaligen, also Stereo-Verbindung zu tun hast?
     
  9. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    Das ist schlichtweg, mit Verlaub gesagt, Quatsch. Du glaubst falsch.


    Dann muss die Übersteuerung schon auftreten, bevor Cubase was davon mitbekommen kann - im kaputten oder unwilligen Mikro, im Preamp, in der Eingangsstufe der Julia vielleicht.(die man aber im Eingangsmixer von Julchen kontrollieren können müsste).
     
  10. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Ah jetzt ich hab das 1/2 so verstanden, das Du Ein/Ausgang 1 und 2 meinst, das soll aber heissen 1von2 - alles klar ;)
    Trotzdem ist noch eine Frage offen von mir. ;)
    Nimmst Du in einer Stereospur auf oder Monospur in Cubase
    welchen Eingangskanal hast Du in Cubase eingestellt.

    Mach mal bitte Screenshots vom Projekt und von Deinen VST-Verbindungen. Danke
     
  11. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Hast Du auch das Goldmike richtig eingepegelt ?
     
  12. 4david9

    4david9 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.12
    Punkte:
    41
    41
    Dann muss die Übersteuerung schon auftreten, bevor Cubase was davon mitbekommen kann - im kaputten oder unwilligen Mikro, im Preamp, in der Eingangsstufe der Julia vielleicht.(die man aber im Eingangsmixer von Julchen kontrollieren können müsste).[/quote]

    Ich glaube das mein Mikro und Das Preamp nicht kaputt sind , da es alles einwandfrei mit der On board Soundkarte funktioniert hat

    Tut mir leid das ich es so unverständlich erklärt habe. Ich habe jetzt Screenshots vom Projekt von den VST Verbindungen und dem Treiber der Soundkarte gemacht.
     

    Anhänge:

  13. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    also ich seh jetzt momentan nix falsches.
    hast Du am Goldmike richtig gepegelt - hast Du evtl. am Goldmike den PAD Schalter aktiviert ?
    Schon mal das Goldmike an 2/2 angeschlossen und probiert
     
  14. 4david9

    4david9 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.12
    Punkte:
    41
    41
    Was meinst du genau mit richtig gepegelt Gain?? . PAD Schalter ist nicht aktiviert

    In diesem Forum http://www.mzee.com/forum/showthread.php?t=100008543&page=3
    hat das Mitglied Clash2002 Beitrag35 wohl das gleiche Problem. Er hat es wohl irgendwie gelöst ich verstehe nur nicht wie.
     
  15. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    40.057
    40057
    In deinem Link hat der User berichtet, das er das Signal in seinem Sequenzer als Monofile in einer Monospur aufgenommen hat, geroutet vom linken Eingang seiner Soundkarte.
     
  16. 4david9

    4david9 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.12
    Punkte:
    41
    41
    So habe ich es ja eigentlich auch gemacht oder??
    Werde morgen den Goldmike an den Anschluss 2/2 stecken.
     
  17. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Na Du musst deinen Vorverstärker ja auch so pegeln, von der Lautstärke her, das er in der Anzeige bis kurz vor 0dB ausschlägt, wenn Du in das Microfon sprichst/singst

    So wie ich das in dem Link gelesen habe musst Du nicht Mono einstellen im Sequenzer sonder jeweils den Eingang Links oder Rechts - weis ja nicht, was man da für Auswahlmöglichkeiten hat.
     
  18. 4david9

    4david9 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.12
    Punkte:
    41
    41
    Habe jetzt den Goldmike an den Anschluss 2/2 ausprobiert und siehe da alles wieder in Ordnung[​IMG]

    Ist wohl nur der Stecker 1/2 kaputt.

    Danke für eure Hilfe.[​IMG]
     
  19. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Der ist nicht kaputt, der wird halt so geroutet sein.

    Wie gesagt, geh mal in Cubase auf VST-Verbindungen und schau, ob Du bei Eingang eventuell die Einstellmöglichkeit hast, Juli@Mono/L und/oder Juli@Mono/R einstellen kannst bzw. Juli@Mono1 und Juli@Mono2
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.