Information ausblenden

PreAmp DrumRecording

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von tanzdenschwamm, 31.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Liebe recording.de Gemeinde,

    ich habe:
    RME Fireface 800
    Neve Portico 5012
    Mytek 8/192

    Für Recording Gitarre, Piano, Gesang würde ich über den Neve 5012 gehen.
    Bisher mache ich alles im Overdub.

    Für Drumrecording reicht mir die derzeitge Konfiguration nicht (habe Presonus Digitech D8 verkauft)

    Ich würde folgende Belegung vorschlagen:

    1.KickIn-ShureBeta91-XXX-Mytek
    2.Kickout-AKGD112-FF800
    3.SnareTop-SM57-XXX-Mytek
    4.SnareBot-SM57-XXX-Mytek
    5. Tom1-SM57-FF800
    6. Tom2-SM57-FF800
    7.Tom3-MD421-FF800
    8.OVHR-KM184-Neve5012-Mytek
    9.OVHL-KM184-Neve5012-Mytek

    Mir fehlen also mindestens zwei preamps (Verzicht auf SnareBot).
    Welcher 2-4 Kanal pre amp eignet sich?
    Budget max 1.500 Euro
     
    tanzdenschwamm, 31.01.13
    #1
  2. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.806
    8806
    Der SSL wird bei Gearslutz und Co in dem Preisbereich angepriesen.
    Soll auf die 80 Jahre Konsolen vom Sound her gehen. Kenn den Preamp nicht direkt, allerdings haben wir schon ein paar mal Schlagzeug über ne SSL 4000E aufgenommen, da machste nix verkehrt, wenn es annährend so klingt.

    http://www.thomann.de/de/ssl_x_logic_alpha_vhd_pre.htm
     
    schoeni, 31.01.13
    #2
  3. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
  4. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Von den Vorschlägen gefällt mir der SSL und der Octamic am Besten.
    Grund: 19" und gleiche Regler.

    Ich denke nicht, dass ich noch weitere Mikros fürs Drumsset nehme. Mein Aufnahmeraum ist zwar akustisch optimiert aber immer noch klein! (15qm) und diesen kleinen Raum finde ich nicht so schön auf dem Drumset.
     
    tanzdenschwamm, 31.01.13
    #4
  5. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    tanzdenschwamm, 31.01.13
    #5
  6. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.806
    8806
    Du hast die Preise verdreht ;)
     
    schoeni, 31.01.13
    #6
  7. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Ja, Danke! Habe ich korrigiert!
     
    tanzdenschwamm, 31.01.13
    #7
  8. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769

    :-D


    .
     
    Saurus, 31.01.13
    #8
    helge1973 bedankt sich.
  9. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Den Octamic habe ich verworfen, weil ich erst einmal keine weiteren A/D Wandler brauche.
    GGf. einen Octamic I (also die alte Version ohne Wandler)
     
    tanzdenschwamm, 31.01.13
    #9
  10. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Von den genannten würde ich auch Richtung Focusrite tendieren.

    Es wäre allerdings eine Überlegung wert, ob man nicht statt der 4 sicher sehr guten Focusrite Kanäle nicht 2 sehr sehr gute Preamp Kanäle nimmt, die noch mehr bieten.

    Das kann langfristig auch eine gute Investitiin sein. Vorerst hast Du ja mal ein SetUp, das schon eine gute Qualität bietet. Mit dem Focusrite gehst Du da auch in die richtige Richtung. Absetzen tust Du Dich damit von vielen anderen Studios aber nicht wirklich.

    Der Focusrite bietet zweifellos viel fürs Geld und ich möchte daran nichts herumkritisieren. Für 1500 sind aber auch sehr interessante 2-kanalige Kalliber drin, die dann was Besonderes in Deinem Studio sein können.
     
    Adebar, 31.01.13
    #10
  11. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Dann hätte er aber nur 6 Preamps anstatt der 8 mindestens benötigten. Ach, nee! Alles gut. Er hat ja noch den Neve5012. :-D
     
    Saurus, 31.01.13
    #11
    helge1973 bedankt sich.
  12. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Ja, das ist sicherlich eine Überlegung wert. Dann hätte ich genau 8 Kanäle und muesste dann entweder KickOut oder SnareBot wegfallen lassen.

    Dann könnte ich auch zwei Einkanal pre amps nehmen:

    Great River (gebraucht 900) und .... ?? Was würde noch in die Sammlung passen?

    Neve Portico 5012, Great River 1MV, UA 610(??)

    ... Und schon bin ich wieder am Anfang. :-(
     
    tanzdenschwamm, 31.01.13
    #12
  13. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    4.319
    4319
    API wird sehr gerne für drumrecordings verwendet wird aber auch sehr teuer sein... bevor ich spuren wegfallen lasse würde ich lieber mittelmäßige amps nehmen...
     
    electrisizer, 31.01.13
    #13
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  14. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Er ist ja nun nicht mehr in der misslichen Situation, wirklich spuren wegfallen zu lassen. Ich bin am Anfang sehr gut damit gefahren, nach einem Grundstock von mittelmäßigen Preamps nur noch in sehr hochwertige investiert zu haben.

    Stimmt, manchmal hätte ich dann hier und da gerne ein Mikrofon mehr eingesetzt. Gleichzeitig habe ich aber durch die hochwertigeren Preamps oft weniger Spuren gebraucht. Es bringt einem auch dazu, genau über Einstatz und Positionierung von Mikrofonen nachzudenken und nicht einfach überall ein mittelmäßiges Mikro hinzurotzen wo man denkt, man könnt´s später im Mix mal brauchen.

    Diese Vorgehensweise bring einen überhaupt nicht weiter
    - bei der eigenen Entwicklung, seine Sachen überlegt einzusetzen
    - beim Aufbau eines qualitativ hochertigen Equipments

    Aber: Es führt kein Weg dran vorbei. Lehrgeld muss jeder zahlen, in welcher Form auch immer.
     
    Adebar, 01.02.13
    #14
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  15. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Ich bin nun noch nicht so erfahren wie ihr. Darum die Frage:

    Wie wichtig findet ihr die Abnahme Snare von unten? reicht ein SM57?

    Wie wichtig findet ihr die Abnahme dre Bassrum mit zwei Mikrofonen? Derzeit nehme ich ein Shure Beta91 in der Bassdrum und ein AKG D112 vor das Loch.
    Ich finde es eigentlich ganz brauchbar dem "feuchten Punch" vom Shure bei Bedarf noch etwas "stumpfe Tiefe" vom AKG hinzuzufügen.

    Musikrichtung: Rock/Pop/Folk
     
    tanzdenschwamm, 01.02.13
    #15
  16. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    bei der überschrift hab ich gleich an API gedacht, allerdings geht sich das bei dem budget nicht so wirklich aus. zumindest nicht 4 kanäle.... ich hätte noch meinen 2 kanaligen A2D zu verkaufen wenn du interesse hast pm... kannst du natürlich auch über den mytek laufen lassen wenn dir das lieber ist.

    wenn DIY eine option ist dann gäbe es die CLAPI module für das 500er format. zwei vp312 und 2 vp26 zb. wären sogar mit ner 4er lunchbox (fast) im budget. wenns ein bissl mehr ton sein soll dann die vp28.

    alternativ im günstigen fertigsegment warm audio wa12.. oder eben die GAP wenns neviges sein soll.


    allerdings find ich die lösung mit nem 4fach amp wie dem isa auch ganz schick um mal mit ein paar universellen, guten preamps zu starten und dann 'farbe' erst später mal hinzuzufügen (sowas in der isa liga kann man imho immer mal brauchen, auch wenn man dann noch ein paar neve oder so stehen hat und das fireface dann mal in die ewigen jagdgründe...)

    bzgl der abnahme: ich finde snare unten sehr wichtig und würde das in 9 von 10 fällen z.b. einem hihat mikro vorziehen wenn ich mich für eines entscheiden müsste. macht einfach sehr viel leben und differenziertheit aus. sm57 ist ok, aber je nach arrangement und spielweise darf es hier gerne auch was offeneres sein. wenn du es noch nicht probiert hast mach mal den trafo-mod, der macht das sm57 ein wenig smoother und nimmt die nase raus (die mich oft stört)

    bei der kick kommts drauf an welchen sound du haben willst, für manche brauchs einfach das 2. mikro draussen damit es schön 'matscht' .... allerdings find ich kann man hier auch gut mit trigger arbeiten (beimischen) und es fällt nicht so auf wie bei der snare, von dem her ist das nicht meine erste priorität.
     
    DaVogi, 01.02.13
    #16
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  17. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    @DaVogi: Vielen Dank für Deinen ausführlichen Post.

    Bisher habe ich auf auf HiHat Mikro immer verzichtet, da mir die Snare im Mix zu sehr im Panorama rumwandert sofern ich die HiHat etwas weiter rechts im Mix hinstelle.

    Ich denke ein 4 Fach PreAmp ist ne feine Sache für mich, da ich genug andere Baustellen im Moment habe (also erst einmal die Basics geradeziehen) , um mich um "Farbe" zu kümmern!
     
    tanzdenschwamm, 01.02.13
    #17
  18. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    @ hihat: wenn du ein mikro mit guter seitlicher ausblendung so platzierst das es von oben auf die aussenseite des hihats (also auf dem bereich zwischen bell und rand der am weitesten weg von der snare ist) richtest bekommst du eine gute separierung zur snare. md441 find ich z.b. sehr gut dafür, bei dunklen overheads (bändchen) könnt ich mir aber auch was helleres vorstellen (kmb)

    @ auf die basics reduzieren und seine umgebung vereinfachen/homogenisieren find ich gut. diese bewusste einschränkung auf 4 gleiche preamps fördert auch den gedanken von adebar -> sich mehr mit der platzierung der mikros auseinander setzen und weniger mit der kette die dahinter kommt. deswegen gefällt mir auch der grundgedanke von dem anderen isa+rme-thread gut wo 16 gleiche kanäle + 1 channelstrip die ausgangsidee war.
     
    DaVogi, 01.02.13
    #18
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  19. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    @DaVogi: Vielen Dank für die Tipps!

    1.
    Was ich im Moment noch nicht verstehe - Ich habe in diversen Foren gelesen, dass manche das U87 als KickOut Mikro nehmen. Ich habe leider keins - würde aber mein Phanthera ungerne vor die Bassdrum stellen ([​IMG]). Aber ich sehe daraus, dass ich mit meinem AKG für KickOut auf dem falschen Weg bin!?



    2.
    Des Weiteren habe ich gelesen, dass einige gar nichts von den SM57 für Toms halten ("klingt wie Waschpulverkarton") sondern MD421 als non plus ultra sehen.[​IMG]



    3.
    Angesichts dessen, dass Mikros mindestens 75% und pres 25% vom Klang ausmachen sollen (auch nur gelesen[​IMG] ) sollte ich vielleicht lieber an der Front Mikros anfangen zu optimieren und mir einen einfachen 4 Kanal pre amp holen!
     
    tanzdenschwamm, 02.02.13
    #19
  20. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    1) das Phanthera hat max SPL von 142dB, das sollte die bassdrum schon locker aushalten... der absolute klassiker ist hier übrigens ein u47fet, von wegen günstig... :)

    so ein GM würd ich allerdings nicht direkt vor das loch geben (da ists durchaus gefährlich durch schnelle luftgeschwindigkeiten) sondern halt auf ner anderen stelle vors reso fell.

    weitere klassiker vor der kick -> re20, d12...

    aber mach dir mal keinen kopf, arbeite mit dem D112 und dann schau weiter. das phanthera würd ich eher als FOK einsetzen

    2) ach, wenn die toms gut gestimmt sind klingen die auch mit nem sm57 ordentlich (zumindest die kleineren).... ja ein MD421 klingt zwar besser und wirklich gut an den toms, allerdings nervt mich da bei komplexeren musikrichtungen und größeren drumsets das übersprechen der cymbals gehörig.

    viele amis verwenden da inzwischen CAD M179... hab ich aber leider noch nie in den fingern gehabt.

    3) eher mehr als 75%.... allerdings ist ne günstige lösung mittelfristig ja eigentlich teurer da du beim verkauf und upgrade auf was besseres ja geld verlierst.

    sooviel handlungsbedarf seh ich da erstmal auch nicht bei dir. vielleicht noch 1-2 mikros ergänzen um ne alternative zu deinen sm57 an der snare zu haben (beyer m201 z.b.) aber am besten du arbeitest mal mit dem was du hast und baust dein setup dann schritt für schritt um wenn du weißt was du genau willst (jetzt klingt das eher ein wenig nach internetrecherche als tracking-erfahrung :) )
     
    DaVogi, 02.02.13
    #20
    tanzdenschwamm bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.