Pre Kristmas runterfaring durch und mit Ambient - RIKAAR

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von artskuz, 06.12.18 um 19:27 Uhr.

  1. artskuz

    artskuz Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    531
    531
    Nabend,

    haben noch mal einen ruhigen Track inszeniert.



    Was meint ihr?

    Kommt man runter? Augen und zu und weg? Konsum und Stress adé?

    Schönen Abend :)
     
    mwa bedankt sich.
  2. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    4.586
    4586
    Ist das ein Lied ?
    Ich kenne das vsti Spectrasonics Atmosphere. Da drückt man eine Taste ganz lang und erhält solche Töne. Ellenlang. So kommt mir das hier leider vor. So floating Sounds.
    Soundmäßig klingt über KH gut. Aber runter komme ich damit nicht, sondern mir schwirren da eher die Gedanken durch die Birne, was so ein langer Ton soll. Ja, zum runterkommen. Aber...ne. Geht nicht. Meine Gedanken...
     
  3. artskuz

    artskuz Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    531
    531
    Man kann es als Lied, Intro, Interlude, Outro oder Soundtrack bezeichnen ;) Wir haben uns für Track entschieden.

    Wie der Titel schon hergibt handelt es sich um Ambient, und dieser lange Ton wird in Fachkreisen als Drone bezeichnet :)
    -> Drone Musik (Langer Grundton)
    Gibt es schon seit hunderten von Jahren in der Musik unter anderem auch bei den australischen Ureinwohnern oder bei den Schotten usw.

    Von dem VST Instrument habe ich schon mal gehört aber wir besitzen es nicht.

    Die Sounds sind selber kompiliert, eingespielt, editiert, arrangiert und gelayert. Versprochen! Dieser Track kommt so NIE fertig aus irgendeinem VST Kasten mit nur einem Knopfdruck.

    Sounds stammen aus dem Virus KC, Steinberg Padshop, Korg monotron delay, und Eigenrauschen des Mixers.
     
    mwa bedankt sich.
  4. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    4.405
    4405
    Ich würde sagen: Augen zu und wach! Das ist bislang das Geheimnisvollste, was ich von Dir/Euch kenne :) Das macht mich munter.
    Die Zahlen. Mit Zahlen habt Ihr es ja, Ein Track der für mich vom Ambient weg zum "Hörstück" oder experimentellen Hörspiel führen könnte. Wie wäre es, wenn das jetzt weitergehen würde?

    Ich bitte um Aufklärung durch Fortsetzung ;)

    ps
    Mir gefällt der Anfang besonders gut: die rückwärts abgespielten Sprachsamples und dann die Harmonien, die sich frei über dem Orgelpunkt bewegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.18 um 21:09 Uhr
    artskuz bedankt sich.
  5. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    17.132
    17132
    Ich habe das Ende nicht gepackt bin weggenickt...tiefenentspannt...das Rauschen erinnert an das frühere Senderauschen als das Programm noch nicht durchlief...
     
    artskuz bedankt sich.
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    8.179
    8179
    Ich störe mich an der Stimme. Insbesondere mit dem Reverb.

    Der Track ist in einem anderem Raum. Kannst du nicht der Stimme und dem Reverb die Höhen rausnehmen, damit es weiterhin "mystisch" klingt?

    Ich mag solche Sachen gerne. Höre mir sogar "Waiting for Cousteau" an.

    Und schicke das Rauschen durch einen Small Clone Phaser. Klingt zu steril. Oder nimm wenigstens rosa Rauschen.
     
    artskuz bedankt sich.
  7. artskuz

    artskuz Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    531
    531
    Danke für eure Feedbacks,

    Ä@t SilentWarrior ich habe bei den Vocals die Höhen sogar extra etwas angehoben, um diesen etwas mehr Raum im Raum zu verschaffen. Quasi angedacht als Off Kommentar. Vielleicht ist sie am Anfang etwas zu laut.

    Ä@t mwa Das mit dem Hörspiel ist natürlich ne tolle Idee, warum nicht die Geschichte weiter verfolgen? Hat was :)
    Also da müsste man sich noch überlegen wo die Reise hingeht. Mit Bebilderung im Anschluss. Ich versuche immer für unsere Tracks ein entsprechendes Bild zu kreieren. Siehe Soundcloud oder Instagram.
    Obwohl Mathe (LEIDER) nicht meine Stärke ist, fasziniert mich die Materie dennoch sehr. Von den unendlichen Ausdehnungen des Weltraums, sind mein Bruder und ich schon seit je her fasziniert. Und die Zaheln haben auch meistens einen Sinn ;)

    Um die Geschichte weiter zu erzählen müsste man dann noch ein Storyscript erarbeiten. Ui, habe ich noch nie gemacht.
    Probieren!

    Die Ideen kommen bisher immer spontan. Man würde diese spontane Schiene dann zu Gunsten einrer geplanten Reise verlassen. Aber auch das ist klingt (Spock) faszinierend! :)
     
    mwa bedankt sich.
  8. Cie

    Cie

    Registriert seit:
    21.02.13
    Punkte:
    396
    396
    Zu Beginn spannend, aber auch ruhig und beruhigend... wie ein gleiten im Raum... oder das Warten im Hangar vor dem Start in einem Raumschiff... die kleinen Melodiefetzen in der Mitte beleben dann noch einmal den Track.... danach folgt aber wird der Track sehr, sehr leise und das Rauschen wird Lauter, und es ist eher Rauschen anstatt einem atmosphärischen Klang, was eher irritiert alls entspannt.
    Bis zur Mitte sehr cooler Track.
     
  9. artskuz

    artskuz Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    531
    531
    Ja der Track wird leiser und leiser, das Eigenrauschen nimmt stetig zu. Das war so geplant. Hatte auch daran gedacht das Rauschen zu layern und zu Pannen und so weiter! Hab mich dann aber dagegen entschlossen. Es wurde ja auch schon kritisiert. Aber vielleicht ist das echte, unverfälschte Rauschen des Clusters :)