Information ausblenden

Präsidenten (Sag Nein)

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Torte_bevorzugt, 11.08.19.

  1. Torte_bevorzugt

    Torte_bevorzugt Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    14.07.19
    Punkte:
    19
    19
    Präsidenten (Sag Nein)

    Sie sitzen auf dem Pulverfass,
    die Zündschnur in der Hand.
    Sie pokern hoch und schüren Hass,
    es war einmal… ein freies Land…

    Wilder Westen überall,
    sie ziehen schnell den Colt.
    Die Wahrheit ist im freien Fall,
    Frieden ist Silber… Rabatz ist Gold...

    Refrain
    Ein Mann, ein Wort, zwei Präsidenten –
    jeder wollte stärker sein.
    Kriegsbefehl aus ihren Händen,
    ohne mich… denn ich sag‘ Nein…!!!

    Es gab noch niemals gute Kriege,
    die Wahrheit wird zurecht gebogen.
    Nie wieder vorgemachte Siege,
    das ist alles… nur gelogen…

    Neue Waffen, gutes Geld,
    die Lieferung läuft wie geschmiert.
    Es wird ständig nachbestellt,
    wenn es knallt und explodiert…

    Refrain

    Outtro
    Wenn sie uns von Krieg erzählen… sag nein
    komische „Beweise“ zeigen… sag nein
    und uns an die Front befehlen… sag nein
    werden wir nicht länger schweigen… ohne mich… denn ich sag nein...!!!



    PS: Natürlich interessieren mich Eure Meinungen sowie Verbesserungsvorschläge.
    Vorab Danke !!! :)
     
  2. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    17.060
    17060
    Erinnert ein bisschen an Sag Nein von Reinhardt Mey.
     
    Torte_bevorzugt bedankt sich.
  3. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Welche zwei Präsidenten?
     
    Torte_bevorzugt bedankt sich.
  4. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.416
    7416
    Dieses persönliche Statement ist die Schwäche des Textes, macht ihn sogar unfreiwillig bemitleidenswert.

    Ich würde vorschlagen, sich für eine Perspektive zu entscheiden. Entweder man beschreibt in kurzen, prägnanten Aussagen die Gefahr der Situation und vermeidet, dem Leser extra noch die ethische Komponente unter die Nase zu reiben. Denn er weiß in der Regel schon selbst genau, wie er das einzuordnen hat. Oder man macht einen kompletten Text als politische Selbstverortung. Aber "zwei Präsidenten", die offenbar alle Macht in den Händen haben, um alles in Schutt und Asche zu legen, sein kleines Anti-Ohne-Mich entgegen zu halten, wirkt lächerlich.
     
    Torte_bevorzugt bedankt sich.
  5. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    33.493
    33493
    Ein protestsong der einem erzählt der Präsident ist doof, und das in Zeiten in denen einem die massenmedien 24 Stunden am Tag erzählen der Präsident ist doof. Das Thema der Wahrheit scheint mir da viel ertragreicher, da könnte man in die Tiefe gehen. hinter den Kulissen ist es sicher komplizierter als dass man es auf einem doofen Präsident abladen kann.
     
    Torte_bevorzugt bedankt sich.
  6. Torte_bevorzugt

    Torte_bevorzugt Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    14.07.19
    Punkte:
    19
    19
    Das überlasse ich Deiner Phantasie... ;-)
     
  7. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Na ja. Der Text hätte ganz gut in die 70er und 80er Jahre gepasst. Aber heute ist er ja schon inhaltlich nicht ganz korrekt
     
  8. Torte_bevorzugt

    Torte_bevorzugt Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    14.07.19
    Punkte:
    19
    19
    Turquoise .... :) Danke für Deinen Beitrag, ich habe ihn mehrfach gelesen und finde ihn interessant.
     
  9. Torte_bevorzugt

    Torte_bevorzugt Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    14.07.19
    Punkte:
    19
    19
    ModulationMatrix .... In der Verwendung des Wortes "doof" hast Du klar gewonnen, es steht 3-0 für Dich. ;-)
    Im Original hatte ich es glatt vergessen... Das war doof von mir. ;-) schmunzel
     
  10. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    33.493
    33493
    Meine Kritik war schon ernst gemeint, aber wenn du nur blödeln willst ist deine Sache
     
  11. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    3.873
    3873
    Mir kommen drei Texte mit ähnlicher Thematik in den Sinn.
    "Sag Nein" von Borchert, 99 Luftballons und "Russians" von Sting.

    Die drei haben ganz unterschiedliche Blickwinkel.
    Nena spinnt den Wahnsinn, der passieren könnte. Kleiner Auslöser, große Wirkung, Eskalationsspirale, Kriegsminister, die durchdrehen.
    Sting macht das Gegenteil, drückt die Hoffnung aus, das sowas nicht passiert wegen Common Sense. Auf beiden Seiten stehen die (biologisch) gleichen Menschen, alle haben sie Kinder und alle wissen, es gibt keinen gewinnbaren Atomkrieg.
    Borchert geht das Nein durch, sehr ausführlich, ganz konkret und mit persönlicher Ansprache für alle Personengruppen und Situationen.

    Du hast von allem ein bisschen.

    Den Eskalationshorror mit Zündschnur, Pulverfass, Egomanie. Seriöse Aussagen über das Wesen von Krieg, über eingesetzte Rhetorik und "Wahrheit". Und natürlich den Nein-Appell.

    Die Schwäche ist, dass sich das nicht zu einer Geschichte zusammenfügt.

    Die seriösen Aussagen verlieren durch die Wild-West-Atmo der Erzählung und dem Appell fehlt das Persönliche und Eindringliche.