Information ausblenden

Podcast - Sprachaufnahme - Lüftergeräusche ausblenden

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von iwillrayden, 26.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. iwillrayden

    iwillrayden Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    4
    Hallo Forum,

    ich hoffe, ich bin hier richtig.

    Wir haben uns jetzt mal hingesetzt und unseren ersten Podcastversuch unternommen.
    Aufgenommen haben wir mit 2 Kondensatormikrofonen (Rode NT-1 und T.Bone SC450) an einem Focusrite Saffire 6 USB in Reaper.

    Die Sprachqualität finde ich absolut ausreichend. Da wir nun aber 2 PC's im Aufnahmeraum haben - auf die auch leider nicht verzichtet werden kann - habe ich im Reaper ein Gate eingebaut. Funktioniert auch super - aber man hört es. Das Einsetzen der Stimme empfinde ich als zu abgehackt, die Attack Zeit zu erhöhen hat zur Folge, dass die ersten Wörter "eingefadet" werden. Auch nicht perfekt. Es gibt noch die Option des Pre-Open. Wofür ist diese Einstellung?

    Gibt es einen anderen Weg, um die Lüftergeräusche und potenzielles Übersprechen zu minimieren?

    Zu hören ist das ganze auf
    www.iwillräyden.de

    Vielen Dank schonmal!
    Boris
     
    iwillrayden, 26.01.13
    #1
  2. Faltac

    Faltac

    Registriert seit:
    20.12.09
    Punkte:
    11.185
    11185
    Du kannst dir ja schon mal den Frequenzbereich des Lüfters anzeigen lassen und diesen dann etwas ausblenden.

    Wegen der abgehackten Stimme im Gate könntest du das Gate so einstellen, dass das Noisesignal nicht ganz weg ist, sondern nur um 3 oder 6 db gedämpft wird. Das reicht meisten auch schon aus und das Einsetzen klingt weicher.

    [​IMG]
     
    Faltac, 26.01.13
    #2
  3. Badda

    Badda

    Registriert seit:
    18.06.11
    Punkte:
    140
    140
    Die Mikrofone bzw die empfindliche Seite der Nieren sollten nicht in Richtung des Rechners zeigen und soweit wie möglich weg stehen.
    Lüfteröffnungen sollten auch nicht direkt zum Mikrofon zeigen. Eventuell kannst du eine akustisches Hindernis (Absorber-Stellwand) dazwischen stellen.
    Wenn verfügbar, kann man mit einem dynamischen EQ bei leisen Stellen die Problemfrequenz automatisch absenken lassen, ähnlich einem Noisegate.
    Ansonsten ist dynamisches Mikrofon wie zB ein Rode Podcaster/Procaster auch eine Überlegung wert. Letzteres hat sich bei einigen dezentralen Hörspielproduktionen als brauchbar erwiesen.
     
    Badda, 26.01.13
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.