Information ausblenden

POD XT Software Version 3.x Fragen!

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von holgmann, 03.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. holgmann

    holgmann Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Moin Moin,

    da ich mir grad günstig einen POD XT inkl. aller Softwareupdates (Bis aufs Bass Pack ) geschossen habe, hätte ich mal ein paar Fragen, bevor er da ist...

    Hat sich durch die Softwareaktualisierungen etwas am Sound, Ansprechverhalten usw. verbessert?

    Ich habe mir sagen lassen das es klanglich zwischen Pod XT 3.X und Pod X3 kaum noch unterschiede geben soll, bis auf die X3 only Möglichkeit 2 Signalketten gleichzeitig in den Rechner schicken zu können. Stimmt das?

    Die Ampmodelle sind ja auch die selben seit dem der XT zur Softwareversion 3 mutiert ist... Zumindest wenn man die Modelpacks dazu kauft.

    Ich kenne noch den "Ur" Pod XT und seine Vorgänger. Da hatte der POD XT schon einen deutlichen klanglichen Vorsprung, hat sich das mit den Softwareupdates nochmal verbessert?


    Ach so und noch eine technische Frage...

    Benutzt jemand ein Fremdhersteller Midiboard mit einem Pod XT? Z.B. das Behringer FCB1010?

    Wie funktioniert die Einbindung usw? Ich finde die Line6 Boards ehrlich gesagt stark überteuert oder sind die den Aufpreis wert?

    Dann noch wichtig:
    Hat jemand einen Pod XT mit Vista laufen?

    Wie sind die Treiber usw.?
     
    holgmann, 03.11.08
    #1
  2. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.497
    4497
    Hey,

    ich kenne nur die alten Floorboards und da muss ich sagen, dass die
    Fertigungs - Qualität nicht besonders gut ist. Hatte schon einige kaputte
    Teile ( von ebay ) in der Hand, oft ist es das Volumen - Pedal.
    Die neuere Generation kenne ich nicht in der Praxis, aber gegen ein FCB 1010
    spricht doch nichts. Man kann den Tuner dann nicht per Fuß abrufen und ob
    die Pedale ähnlich sind weiß ich nicht, aber ansonsten...
    Ausprobieren und Geld sparen.

    Edit.: Das Line 6 Forum - User Group Deutschland kennst Du sicherlich...
     
    J-Soundation, 03.11.08
    #2
  3. holgmann

    holgmann Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Dankeschön für den Tip :)

    Hmm das FCB werde ich mir dann wohl mal anschaun. Stimmen mache ich eh lieber mit anderen Gerätschaften :)
     
    holgmann, 03.11.08
    #3
  4. hydra99

    hydra99

    Registriert seit:
    07.01.08
    Punkte:
    109
    109
    Am besten schaust Du mal mal bei der deutschen Line6 Usergroup rein:

    www.line6forum.com

    Da gibt's 'nen haufen Info's, die Dir alle Deine Fragen beantworten können.

    Gruß
    Karsten
     
    hydra99, 03.11.08
    #4
  5. holgmann

    holgmann Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Hi Karsten und Dankeschön :)

    Aber irgendwie komme ich da schon seit Tagen nicht drauf :(

    Haben die was gegen Firefox (Seitenladefehler... Zeitüberschreitung blabla...) oder ist das Forum nicht mehr?
     
    holgmann, 03.11.08
    #5
  6. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.497
    4497
    Finde auch keinen Zugang, unabhängig vom Browser. Liegt sicherlich an der Seite...
     
    J-Soundation, 03.11.08
    #6
  7. holgmann

    holgmann Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Dann ist ja gut, schade eigentlich... :?
     
    holgmann, 03.11.08
    #7
  8. Rekebetreots

    Rekebetreots

    Registriert seit:
    11.03.06
    Punkte:
    58
    58
    Die Ampmodelle des XTs wurden im Zuge neuer Firmwareversionen mehrmals überarbeitet. Aktuell ist mittlerweile ja die Version 3, die deutlich besser klingt, als noch die Firmwareversion 1.

    Der PODX3 hat im Moment nur einen kleinen klanglichen Vorsprung und featuret im Wesentlichen die gleichen Ampmodels, wie ein mit Modelpacks aufgemotzter XT. Mit dem Unterschied, dass der X3 aufgrund des schnelleren Prozessors (266 Mhz) für die Zukunft noch mehr Luft nach oben hat, wie der XT (66Mhz!).

    Das gute am XT ist, dass man dank der noch vorhandenen Midibuchsen jeden regulären Midicontroller anschließen kann, während beim X3 NUR die teuren Line6-Floorboards nutzbar sind, da die Midibuchsen gestrichen wurde (hachja, was tut man nicht alles für die Kundenbindung, nicht wahr, Line6.) Die Einbindung funktioniert so: Fast jedem PODxt-Parameter ist ein Midibefehl zugeordnet. (Steht im Handbuch: Midi Implementation Sheet). Programmiert man diese Befehle in die Midileiste ein, kann man anschließend alles von dort aus fernsteuern.

    Das FCB1010 von Behringer ist zwar sicher nichts für einen regelmäßigen harten Bühneneinsatz (obwohl es durchaus auch dort von manchen verwendet wird), aber absolut top für den Heimgebrauch. Ich nutze selbst seit längerem eins. Meines Erachtens ist das eine Pflichtanschaffung für jeden Modeller-Besitzer, um Sachen wie WahWah, Stompboxen oder Effekt-Mix-Anteile in realtime kontrollieren zu können und natürlich zwischen den Presets umschalten zu können. Man kann sich auch bereits fertige FCB1010-Konfigurationsfiles für die Verwendung mit dem XT runterladen, das ersparrt viel Programmierarbeit (-> FCB1010 Yahoo User Group, zum Beispiel). Kann ich dir ggf. auch zuschicken.
     
    Rekebetreots, 03.11.08
    #8
  9. holgmann

    holgmann Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    @Rekebetreots:

    Dankeschön für den Link!

    Dann werde ich wohl mal nach dem Behringer Board die Augen offenhalten.
    Ich habe ja nicht vor auf dem Ding Stepptänze durchzuführen, da sollte das schon gehn ;)

    Wie sieht es denn da mit den Pedalen aus?
    Lässt sich das Wah aus dem Pod damit auch vernünftig/Feinfühlig steuern?

    Das mit dem X3 hört sich ja doch besser an, wobei ich meine gelesen zu haben das ein Großteil der X3 Prozessorleistung von der "Zwei-Signalketten-Gleichzeitig" Funktion beansprucht werden.

    Natürlich klingt er anders (Besser?), da habe ich auch nichts anderes erwartet, aber ich freue mich einfach mal auf den Pod XT ;)

    Zumal ich nicht wusste das der XT updatefähig ist, als ich ihn "damals" verkaufte :(

    Das mit den Modelpacks schon, aber das es auch so kostenlose Firmwareupdates geben sollte die den Klang verbessern war, für mich, nicht abzusehen.
     
    holgmann, 04.11.08
    #9
  10. Rekebetreots

    Rekebetreots

    Registriert seit:
    11.03.06
    Punkte:
    58
    58
    Es kann natürlich auch jede andere Midileiste genutzt werden, aber P/L-mäßig finde ich das FCB1010 schon ziemlich töfte, vor allem wenn man gebraucht kauft, siehe z. B. hier: http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-fly24129de.aspx

    Die Feinfühligkeit der Steuerung ist durch den Midi-Standard festgelegt: Es können maximal 127 verschiedene Abstufungen unterschieden werden. Hat mir immer ausgereicht. Ich bemerke da keine hörbaren "Stufen". Es gibt übrigens mittlerweile 7 verschiedene Wah-Models mit etwas unterschiedlicher Regelcharakteristik zur Auswahl im Xt, da ist für jeden Geschmack was dabei.

    Ob und wieviel Line6 noch an zusätzlicher Qualität aus dem X3 herausholt steht in den Sternen. Grundsätzlich ist natürlich klar, dass man im Schnitt für mehr Geld und bei einer neueren Produktgeneration auch mehr Soundqualität bekommt. Ob die im Moment noch relativ geringen Unterschiede den Aufpreis rechtfertigen ist natürlich eine Frage des individuellen Anspruchs. Grundsätzlich kriegt man für jeden weiteren investierten Euro immer weniger an zusätzlicher (!) Soundqualität.
     
    Rekebetreots, 04.11.08
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.