Information ausblenden

Planen und bauen eines eigenen Tonstudios

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von conveXion, 09.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    Hi :) !

    Bin neu hier und schon ziemlich begeister, was diese Seite zu bieten hat. Ich bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet des Recording. Allerdings habe ich mich vor einiger Zeit mit meiner Ma bezüglich eines Tonstudios unterhalten. Sie unterstützt meine Musik, wo es nur geht und in diesem Fall würde sie es halt auch finanziell tun. Wir haben eine Holzfirma, in der der Raum für das Studio gebaut werden kann. Für das "Interieur" stehen mir 15.000 € zur Verfügung. Da ich wirklich nicht viel Ahnung habe, wollte ich hier mal fragen, was mit dieser Summe realisierbar ist.

    Und bitte steckt mich nicht in die Schublade : Ein Unternehmerkind, das alles in den Hintern gesteckt kriegt. Is nicht so ! Meine Ma möchte mich in diesem Fall lediglich unerstützen, weil sie Musik mag. :)

    Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Meinungen.

    Gruß Lüke
     
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    erstmal musik machen lernen und sich langsam herantasten, bevor man 15000ocken investiert ;)
    das wird sicher lustig hier wieder ....
     
  3. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Hi Lüke,

    Geld hilft dir da erstmal herzlich wenig. Was du brauchst ist Erfahrung im Produzieren, im Hören, im Arrangieren, im Mischen...

    Deshalb würde ich an deiner Stelle einen Großteil des Geldes erstmal anlegen und mir nen Rechner, eine Soundkarte, Mikro und ein Paar Boxen holen und damit die ersten Schritte wagen.

    Gruß
    ...splonk...
     
  4. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    Ich mache schon Musik, seitdem ich 6 bin. Spiele Klavier, Gitarre und Schlagzeug. Is also nicht so, dass ich musikalisch ein Neuling bin. Kenne mich halt lediglich mit der Technik und den Möglichkeiten eines Studios aus. Würde halt nur gerne eure Meinungen, ob sowas überhaupt zu realisieren is.
     
  5. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    In welcher Liga soll dein Studio denn spielen? Heimstudio zum sich-selbst-Aufnehmen? Projektstudio? Professionelles Studio?

    Die ersten beiden wären realisierbar, letzteres nicht.
     
  6. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    Erstmal danke Splonk !

    Also : ich würde gerne in CD-Qualität aufnehmen, und auch andere Bands einspielen lassen.
    Es muss nichts sein, was nun wirklich professionell klingt, aber es sollte schon eine gute Qualität sein. Ist schwer zu erklären, hier an der Tastatur. Aber man könnte sich doch sicherlich auch immer wieder mal Sachen dazu kaufen, oder !?
     
  7. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    na wenn du dich mit der technik noch nich auskennst
    dann beschäftige dich damit.
    denn ohne ahnung wirs du auch nix aufnehmen können ;)
    den knopf zum anschalten muss man dann schon finden.
    will dich nich angreifen oder in ne schublade packen, aber so wie du hier rüberkommst
    scheints mir das du keine ahnung hast aber einfach ein studio haben willst.
    es wäre mal interessant zu wissen was du überhaupt vor hast?
    falls du ne cd aufnehmen willst, geh mit deinem geld in ein professionelles studio
    glaub mir das lohnt sich viel mehr ;)
     
  8. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    Ich will aber auch auf Dauer gerne was eigenes haben, wo ich rein kann und auch jede Probe aufnehmen kann. Schon klar, dass ich dafür keine 15.000 € brauche, aber wenn es dann zur Produktion der CDs kommt, soll es schon vernünftig klingen. Es ist ja auch nicht so, dass ich nicht lernen will. Beschäftige mich seit dieser Idee ziemlich viel mit dem Thema. Aber es ist ja sicher auch klar, dass man sowas nicht innerhalb von ein paar Monaten lernt.
     
  9. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    aliazz hat Recht, ganz ohne Ahnung wird das wirklich schwierig.

    Wirklich teuer an wirklich teuren Studios sind die Räume. Und mit 15k€ kommst du da nicht arg weit, kann ich dir gleich verraten. ;)

    Wie gesagt: ich würde klein anfangen.
     
  10. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    Ok. Mir war ja auch nur eure Meinung wichtig. Ich werde mal schauen, was letztendlich dabei rauskommt. Will ja auch nix überstürzen :)

    Danke nochmal an euch beide.

    Wäre nett, wenn trotzdem fleißig weiter geschrieben wird.

    Gruß Lüke
     
  11. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    ja wenn du lernen willst fang mit kleinen billigen equipment an
    und arbeite dich hoch statt gleich 15000euro zu investieren.
    wenn du ne treppe besteigst springst du ja auch nich gleich auf die 5.treppe 8-/
     
  12. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    ok !
    Danke
     
  13. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    du musst ja nicht in der untersten preisklasse anfangen wenn dir eh schon so viel geld ausgeben willst. Im Mittelpreissegment gibt es wiklich sehr sehr gutes equipment mit dem du mit erfahrung!! wirklich gute aufnahmen machen kannst. Stell mal ganz genau zusammen was du überhaupt machen willst, sprich welche instrumente aufnehmen, wie viele, welche muskirichtung, welche instrumente echt eingespielt werden sollen und welche am pc entstehen...usw. Dann kann man ja weiter sehen.
     
  14. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    Also aufgenommen werden sollen : Gitarre, Klavier, Bass, Drums, Gesang und evtl. Saxophon !
    Musikrichtung soll Pop sein. Relativ Mainstream mäßig. Will eigentlich alles einspielen und nix am PC enstehen lassen.
     
  15. boerge

    boerge

    Registriert seit:
    09.08.05
    Punkte:
    589
    589
    mein tipp an dich:
    bevor du einen cent investiert würd ich an diener stelle erst mal gucken, ob es nicht in deiner nähe ein tonstudio gibt, wo du evtl ein praktikum machen kannst.
    denn ich denke man lernt am anfang am besten, wenn du dir einfach gewisse sachen "abguckst" bei profis, die lange erfahrung haben!
    dann guck einfach mal was du dir vorstellst.
    ob du digital oder analog aufnhemen möchtest etc.

    und was ich denke was für einene neuling sehr gut ist, sind diese workshops, die ja u.a. hier von homerecording.de angeboten wird

    zum thema wieviel geld du investiert:
    wenn du gefallen dann am recorden gefunden hast und dir ein paar tipps geholt hast, hau ruhig auf die kacke beim equipment..denn ich denke, was nützt ein 100€ mixer wenn du dir nach nen jahr nen neuen holst...
    lieber ma 2 mark mehr investieren
     
  16. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    Danke Boerge :)

    Is sicherlich ne gute Idee !

    Und das mit dem investieren sehe ich genauso ! Kaufe mir generell lieber einmal was vernünftiges, als dauernd irgendwas, was sowieso nicht das is, was ich will.

    Also danke nochmal :)
     
  17. ---13---

    ---13---

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    424
    424
    Ohne jemanden in eine Schublade stecken zu wollen, wie du es sagtest: Aber genauso hört es sich an...

    Was bringt es dir wenn du 15.000€ für etwas ausgibst, von dem du keine Ahnung hast, nur in der Hoffnung mal etwas damit anzufangen. Du glaubst garnicht was man mit know how und 1.000€ Equipment anstellen kann, wahrscheinlich mehr als jemand, der nur Equipment kauft und nichtmal weiß, was da überhaupt für KNöpfe dran sind.

    Mein Tip ist: Langsam herantasten. Erstmal mit nem Audiointerface, preamps und Mikro anfangen. Damit erstmal zurcht kommen, dann kann man immer weiter gehen...

    Und für 15.000€ bekommt man zwar viel Equipment, aber es wird mit der Summe auch nicht wie ein Tonstudio aussehen... Aber dafür kannst du dir für das Notwendigste erstmal auf ein paar Vermnünftige Sachen konzentrieren, die du immer weiter ausbauen kannst... :)
     
  18. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    Alles klar :)....
    Scheint vielleicht echt besser zu sein. Aber genau deswegen habe ich ja die Frage ins Forum gestellt : um "professionelle" Meinungen zu kriegen !

    Vielen Dank :)
     
  19. ebon

    ebon

    Registriert seit:
    23.03.04
    Punkte:
    287
    287
    Hallo Leute,

    wer mich kennt, weiss, dass der werte Herr Threadersteller mir sehr sympathisch ist!
    Sicherlich kommt conveXion nicht drum herum sich ausgiebig mit den GANZEN beteiligten Themen zu befassen, aber ich denke es ist ihm KLAR, und er möchte sich darüber informieren, was mit seinen Möglichkeiten so alles gemacht werden kann und wie er das ganze überhaupt angehen muss...

    ist ein € Zeichen zufällig = Neid? sorry, aliazz aber mit deinen Kommentaren ist ihm ÜBERHAUPT NICHT GEHOLFEN!


    Also soll ihm jetzt geholfen werden!!




    Hallo conveXion,

    ich will dir hier einen groben Überblick verschaffen, und prinzipiell meine Empfehlung für deine Situation abgeben.

    Ich hoffe darauf dass die anderen hier im Forum mich berichtigen, falls ich falsch liege:


    Du brauchst Komponenten und musst auf räumliche Akustik acht geben.
    Solltest dich ausgiebig über jede einzelne Komponente informieren. Einen schönen gesammten Überblick gibt dir: http://www.saecollege.de/reference_material/index.html



    Akustik:

    Mit der Holzfirma im Rücken scheint dir da gerade im Bereich Akustik eine optimale Tür offen zu stehen.

    Ich schlage vor die Räumlichkeit zu trennen, in Aufnahme + Abhöhren:
    Dazu scheint mir folgender Link optimal als Vorstellungsgrundlage:

    http://www.johnlsayers.com/Pages/Flying_Fox.htm

    Bild:
    [​IMG]

    Wichtig für die weitere Informierung sind Begriffe wie: Schallausbreitung, Schräge Wände, Absorption und Diffusion. Letztere beiden sind am wichtigsten.





    Komponenten zur Aufnahme:

    - PC
    - Soundkarte, ( für Drums dann ab 10 Eingänge )
    die Drumrecordings werden dir das Geld aus der Tasche ziehen weil du so viele Mikrofone gleichzeitig aufnehmen musst. Also würde ich bei allen Komponenten darauf achten dass du sie ersetzen/erweitern kannst.
    - Controller - Lautstärkeregelung
    - Preamp, also der Vorverstärker für die Mikrofone
    speziell für die einkanaligen Aufnahmen würde ich einen guten wählen, da du verhältnismäßig viel darüber aufnehmen willst
    - Mikrofone, da gibt es unter den Artikeln hier im Forum eine schöne übersicht welche es so gibt und wofür sie da sind.



    Komponenten zum Abhören:

    - PC, Soundkarte, Controller von oben
    - Monitorboxen



    alles sollte "Symmetrisch verkabelt" sein, darauf beim kauf achten.


    Die Signalketten so kurz wie möglich halten und am PC nachbearbeiten, das ist eine ERSTE optimale und günstige Lösung. Nachträglich kannste dann erweitern mit externem Equipement.
    Wandlungsprozesse immer minimieren.






    MEINE Empfehlung um ein Solides Setup zu haben, Preise sollen "Preisklassen" widerspiegeln, in denen du dich dann weiter informieren kannst:

    Wenn du von 0 anfängst:

    - aktueller Windows-PC mit mind 17" Widescreen TFT Monitor [1300€] (widescreen(16:9) bringt dir viel Platz und mittlerweile sind die auch erschwinglich)
    - Soundkarte RME Hammerfall Serie, erweiterbar
    - 2-chanal Preamp [ab 500]
    - mehrkanal preamp, adat-mehrkanal ausgänge für die Hammerfall [2000]
    - gescheites gesangsmike [500+]
    mike evtl so auswählen dass es erstmal für alle anderen instrus auch langt
    - drummikes [???]

    - Software Cubase SX3 [500]
    - Effekte, Compressoren usw = VST Plugins Kjearhus, sonalskis uswusw da gibts unmengen. [???]


    -Monitorboxen [500+ pro stk] bei dem Preis biste dann in gutem Gefilde.


    Ein fettes Mischpult würde ich mir erstmal sparen alles am Rechner lernen, glaube das wirste nie brauchen.


    Empfehlungen für die Firmen der Eeinzelkomponenten möchte ich hier jetzt nicht so genau machen, weils dann nur wieder angiftereien gibt ;)



    So, das sollte dir mal nen Überblick verschafft haben. Das ganze ist schon mit recht wenig Kohle realisierbar und ich denke es ist DANN schon auf nem ordentlichen Stand. Nach und nach würde ich die Komponenten dann gegen bessere austauschen. Schön ist dass Mittelklasse-Ware nicht viel an Preis verliert. Also kannste mit deinem Budget dort gleich anfangen und schlägst dich auch nicht mit den Low-Budget Problemen rum, und ich empfehle sogar das Lowbudget zu überspringen wenn du eh so in die Zukunft schaust. Man kommst viel schneller vorran, technisch usw. UND man ist psychologisch zufrieden gestellt, so ist das meine Erfahrung, die nervigen Sachen dabei will ich dir ersparen.



    So viel spass weiterhin ich hoffe ich habe in der Auflistung nicht zu viel vergessen .
    Aber ich denke eh, es werden noch einige kompotente Meinungen und Hilfestellungen zu dem Thema kommen, musst nur ein wenig geduld haben :D


    Das wichtigste ist informieren und informieren und auch mal die Hersteller persönlich anrufen und ausquetschen...

    CU,
    ebon
     
  20. conveXion

    conveXion Themenersteller

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    51
    51
    WOW :)

    Wahhnsinn....vielen vielen Dank !

    Das war das, was ich mir erhofft, aber nicht erwartet hatte !

    Werde mich mal in Ruhe mit deinen ganzen Tipps befassen. Is ja ne ganze Menge für nen Neuling. Aber sicherlich ne riesen Hilfe auf dem Weg zum eigenen Studio :) !

    Vielleicht kann man sich ja auch ma außerhalb des Forums unterhalten. Bin für jeden Tip dankbar.

    Vielen Dank

    Gruß Lüke
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.