Information ausblenden

Piano - Triphop- teils Synthie "code F42" herzliche Bitte um Verbesserungsvorschläge

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von MIND_IS, 04.11.19.

  1. MIND_IS

    MIND_IS Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    04.11.19
    Punkte:
    54
    54
    Hi Folks,

    nachdem mir meine Freundin vor einiger Zeit ihr E-PIANO zur Verfügung gestellt hat, habe ich mich in das Klavierspielen eingefuchst und mir mit ihrer Hilfe und autodidaktisch die Basics beigebracht.
    Das hat mich dann zum Komponieren gebracht und ich wollte etwas Triphop-mäßiges mit Klaviermusik und Synthies kombinieren.

    Ich nutze als Basis die Einsteigerversion von Ableton Live 10 INTRO. Dazu kostenlose VST Instrumente.

    Ich habe aber leider keine Ahnung bzgl. Mastering etc. und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir konstrukitve Verbesserungsvorschläge zu dem Song geben könntet.
    Gern auch sehr ehrlich und fundiert mit Anleitung, wie man es besser machen könnte und wo es nicht rund ist.

    Danke :)

     
  2. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.376
    8376
    :welcome: @MIND_IS :)

    Zuallererst: um's Mastering würde ich mich gerade nicht kümmern. Es ist hörbar was du gemacht hast, die Voraussetzungen also da, um hier Feedback einzuholen.
    Das Klavier ist etwas holprig sowohl von der Komposition als auch der Spielweise her, aber das sollte dich nicht davon abhalten weiter zu machen. Wenn es so ist wie du schreibst, dass du dich da selbst erst kürzlich reingearbeitet hast, dann ist das eben so :)
    Ich würde allerdings das was deine linke Hand spielt, vom Rest abkoppeln und einen eigenständigen Bass-Sound als auch Motive stattdessen suchen.
    Auch ist meine Erfahrung, dass man von Referenztracks, also vom Vergleich mit diesen, unglaublich profitieren kann. Das würde ich Dir auch empfehlen und zwar zuallererst in Sachen Arrangement: was spielt ein Klavier, was ein Bass? Was machen die Synths?
    Das kann in deinem Track noch besser aufgeteilt werden. Dann kann man auch übers Mixen und am Ende über's Mastering reden.
    So weit erst mal von mir. VG
     
    Dodo_I, Hyp und MIND_IS bedanken sich.
  3. MIND_IS

    MIND_IS Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    04.11.19
    Punkte:
    54
    54
    Herzlichen Dank mwa :)

    Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, eine so ausführliche Rezension zu schreiben. Damit ich dich richtig verstehe:
    Beim Klavier: meinst du den Anschlag, oder dass es außerhalb des Takts ist? Ich hatte nämlich versucht, die einzelnen Klavieranschläge mittels Spuren-Anzeige auf die richtigen Taktabläufe zu legen.
    Bzgl Bass: hier hatte ich nur die tiefen Klaviertöne genutzt: ich wüßte leider nicht, wie ich die LEAD-Melodie ohne die tiefen Töne des Klaviers realisieren könnte. Hast du da eine Idee?
    Bzgl. Arrangement: was würdest du, einfach spontan, ändern/ergänzen?

    Herzlichen Dank im Voraus und nochmals Danke !!

    Sonnige Grüße
     
    mwa bedankt sich.
  4. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.596
    5596
    Hallo
    War Gestern gerade am Morcheeba Konzert in Bern, bis dahin ist es noch ein weiter Weg.
    Aber für deinen kurzen Start, ist das doch mal einen guten Schritt in die richtige Richtung.

    Dazu wäre es interessant zu wissen wie, was du mit welchen Mitteln aufnimmst was du für Ausrüstung neben dem E-Piano zu verfügung hast.
    Interface, EPiano Midi fähig u.s.w.
     
    MIND_IS bedankt sich.
  5. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.376
    8376
    Wie ich schon schrieb: Lass den Wechselbass in deiner LH weg (du wirst ja vielleicht Midinoten haben und kannst sie löschen?) und probier mit einem Synthsound den Bass passend zum Beat zu spielen. Ganz minimal, nicht immer zwischen tiefem und hohem Ton hin und her. Hör dir dazu Referenztracks, wie die das machen mit dem Bass.
    Weiss nicht genau was du meinst, aber ich höre einfach, dass deine Finger noch nicht viel geübt haben.(Ich spiele seit ich 5 bin und unterrichte Klavier.) Versuch weniger zu machen. Nutze auch mal die Quantisierung.
    Von der Erfindung her, erfindest du deine Phrasen (Klavier) vom Taktschwerpunkt weg. Mach das auch mal anders herum (vielleicht auch im nächsten Track), erfinde Off-Beats und phrasiere auf den nächsten Takt hin.
     
    MIND_IS bedankt sich.
  6. MIND_IS

    MIND_IS Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    04.11.19
    Punkte:
    54
    54
    Hallo ihr beiden, vielen Dank für die vielen Tipps.

    Ich habe alles als Midi, d.h. wenn ich euch richtig verstanden habe, sollte ich bei der PIANO-Hauptspur (LEADMELODIE) einfach die tiefen Töne löschen und diese equivalent mit einem dezenten Synthbass einspielen. <-- habt ihr hierzu eine gute Empfehlung?
    Ich nutze ja die Intro Version von ABLETON LIVE, da gibt es zwar einige Instrumente nicht.

    Bzgl: meiner Finger: ja da hast du recht. Ich habe mir, nachdem mir meine Freundin die Tonleiter erklärt hatte, alles selber beigebracht. D.h. dass ich leider auch keine Noten etc. lesen und schreiben kann. Die ganzen Arrangements etc. habe ich einfach auswendig gelernt und dann eingespielt.

    Bzgl. des Taktschwerpunkts : ja da hast du vollkommen recht. Ich beherrsche das leider nur den 4/4 Takt. Off beat hätte ich leider null Ideen, wie ich da anfangen soll.
    Welche Referenzen, da du darüber geschrieben hast, würdest du denn empfehlen?

    @dudex:

    Ich spiele alles mit einem günstigen MIDI Keyboard auf einem Laptop ein. Hier habe ich eine SSD und schnellen Arbeitsspeicher, aber nur die onboard Soundkarte.
    Allerdings ist das ein ehemaliges DELL Business Notebook, was noch vor 4 Jahren knapp 2.000 gekostet hat und ich danach günstig bekommen konnte.
     
    mwa bedankt sich.
  7. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.596
    5596
    Ah super, das ist ja schon viel wert wenn du zu dem ganzen Piano auch das Midi hast.
    Du hast es ja bereits selbst geschrieben, ja ich würde mir mal das Piano Midi zu Herzen nehmen dein Piano Wechsel Bass kann ja evt teils in Parts auch bleiben. Aber für TripHop brauchst du mal etwas Vernünftiges im Lowend (Bass, Tiefe Frequenzen).
    Der Bass darf gut auch mal etwas länger liegen bleiben (Gut auch mal ein Takt wenn es die Harmonien hergeben, dand kurze Leittöne auf die nächste Note zB) sprich es müssen nicht durchgehend 4tel 8tel oder was auch immer sein. Auch deine Melodie kann Abwechslung Rythmisch wie Harmonisch vertragen, es muss nicht immer durchgehend alles vollgeklimpert sein. Pausen einbauen. Töne mal etwas liegen lassen, evt. etwas daraus anders instrumentieren oder mit einem anderen Instrument doppeln,........

    Ein paar Bass VSTs findest du hier es gibt aber auch sicher was in Live

    https://blog.landr.com/free-bass-vst-plugins/

    Gerade den Ample Bass brauche ich noch öfters, Tal habe ich auch recht brauchbar in erinnerung..

    Ich gehe grundsätzlich anders ans Produzieren, aber es führen viele Wege nach Rom und jeder macht es etwas Anders.

    Nur um grob zu schildern wie ich vorgehe meisstens.

    Ich beginne eigentlich immer mit einem Harmonie Grundgerüst, dazu nehme ich meist ein Piano und greife mir passende Akordefolgen über 4 oder 8 Takte und baue darauf ein Part den ich in meinem Song möchte. Aufgrund dieses Parts entscheide ich mich wie es weiter gehen könnte.
    -Wo könnte ich mir diesen Part vorstellen? Chorus Brake Vers ?
    -Wie kann ich zu dem Part aufbauen oder auflösen. Harmonisch
    -Wie möche ich Rythmisch abwechslung, Spannung aufbauen?

    Dazu baue ich mir entsprechend weitere Part von 4 oder 8 Takte für die anderen Songparts Harmonische Variationen Rythmische Variationen Spannung Auf, abbauen u.s.w.

    Anschliessend erselle ich die gewünschte Reihenfolge mit den Parts und kümmere mich um die Gestaltung der Übergänge und versuche mich an der Topline (Melodie).

    Ein super Videoturtrial hat der Paul Marx gemacht, finde ich schön verstäntlich erklärt und gut zusammengefasst bin zwar noch nicht durch mit dem Video aber bislang. Top
    https://www.dvd-lernkurs.de/pop-song-production-mit-cubase-tutorial-video.html

    Und wie mwa bereits geschrieben hat Tracks aus der gewünschten Richtung hören analisieren, versuchen zu verstehen und hören was da vor sich geht und was es beeinflusst......

    Einfach durchgespieltes Klavier gibt es sehr selten neben Balladen in der (POP)musik
     
    MIND_IS und mwa bedanken sich.
  8. MIND_IS

    MIND_IS Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    04.11.19
    Punkte:
    54
    54
    @dudex:

    herzlichen Dank. ich werde mir mal das Tutorial in Ruhe anschauen und dann versuchen, die Dinge soweit ich es kann, zu übernehmen.
    Das mit dem Bass : dh. das Ausklammern der tiefen Piano-Noten und dann diese mit einem gespielten Bass zu ersetzen, werde ich als erstes versuchen.
    BASS VST´s in Live fand ich vom Grundsound leider nie so passend. Hier wäre es aber sicherlich möglich diese mittels EQ so zu bearbeiten, dass in die gewünschte Richtung vom Klang gehen. Leider ist da meine Kenntniss, wie man ein EQ sinnvoll benutzt gleich null.
    Die empfohlenen VST´s aus dem LANDR-Blog habe ich installiert und sie funktioniere :) Leider klingen die auch sehr nach 90er Techno und ich muss mich hier reinarbeiten, damit ich die Regler sinnvoll verstelle. Aktuell ist es hier leider nur TRAIL ´n ERROR :)

    Aber das STEINBERG VST ist mir zumindest schon nachvollziehbar gestaltet.
    Ich werde mich weiter an die Arbeit machen, damit es Hand und Fuss bekommt.

    Sag mal Dudex,
    hast du irgendwo deine Musik online. Würde mich sehr interessieren, was du so machst, da du ja viel Wissen zu den ganzen Themen hast.

    Besten Dank nochmals und liebe Grüße
    Gregor
     
    dudex bedankt sich.
  9. starcorp

    starcorp

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    1.043
    1043
    Ich möchte dir etwas anderes empfehlen.
    Vergiss dieses Stück. Es wird nicht besser wenn du daran herumdoktorst. eher noch besteht die Gefahr der Frustration.
    Mach einfach Dein nächstes Stück.
    Du verlierst nicht den Mut und wirst wieder eine Kleinigkeit entdecken und dazu lernen.
     
    MIND_IS bedankt sich.
  10. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.596
    5596
    Aller Anfang ist schwer, bei mir ist das sich damit abmühen mittlerweile um die 10 Jahre Praxis mit den ganzen Tools. :)

    Die letzten 5 habe ich nichts mehr gemacht habe meine Tools erst dieses Jahr wieder aus dem Keller geholt.

    Und fange jetzt vermehrt an mich um die Dinge zu kümmern die in der Zeit zuvor vor lauter Technik zu kurz kamen.

    All meine alten Projekte liegen auf dem alten Rechner und bleiben wohl auch dort. Die Elektronikspielereien hole vorläufig nicht wieder heraus.

    Beschäftige mich jetzt ernsthafter mit Harmonie Lehre, Songwriting u.s.w. Und versuche mich eher in der Produktion von Rock Pop Sachen aber den angefangenen Projekten fehlt noch der Finish.
    Die Projekte mit meinen Gesangs versuchen und Gitarren Melodien/Solos als Ideen darüber, kann ich der Welt noch nicht antun. :)
    Da muss ich noch viel üben an den Instrumenten oder mir eine Band zulegen die meine Entwürfe spielen kann, oder warten bis meine Töchter (Gitarre /Klavier) mir meine Entworfenen Ideen einspielen können.


    Versuch mal den Amplebass, der ist nicht ein Synth sondern ein Gesampleter Bass der sollte passen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.19
    MIND_IS und mwa bedanken sich.
  11. MIND_IS

    MIND_IS Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    04.11.19
    Punkte:
    54
    54
    @starcorp und @dudex:

    danke sehr für eure Tipps.
    Ich habe mir den ample-bass schon herutergeladen und installiert. Wird bald ausprobiert.

    bzgl. eurer Feedbacks zu Klavier-Spuren, die bei mir ja noch ziemlich unrund und holprig waren. Ich hatte, ebenfalls vor kurzem zwei andere Versuche gewagt und hier bewusst darauf geschaut, ein wenig anders zu spielen.

    Bin hier, soweit es mir möglich war, aus dem 4/4 Takt raus.
    Ist das, von der Idee und auch der Durchführung eher stimmiger?

    Danke schonmal im Voraus und liebe Grüße

     
  12. MIND_IS

    MIND_IS Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    04.11.19
    Punkte:
    54
    54

    Schade, hätte mich sehr interessiert, welchen Sound du so machst.
    Liebe Grüße
     
  13. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.376
    8376
    Also hier noch mal ein Hörtipp zum Thema Trip Hop insbesondere mit Klavier. Verlinke mal das ganze Album hier, weil es das absolut wert ist :)
     
    rkdk, pitto, MIND_IS und eine weitere Person bedanken sich.
  14. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    11.129
    11129
    Das ist schwierig, wenn Du eine neues Stück im Thrad anfügst, das hört dann kaum einer. Ich würde für ein neues Stück auch einen neuen Thread aufmachen. Das ist für meine Begriffe schon besser, als das erste. Hab zwar wenig Ahnung von Genres und so, aber als kleines Hörstück ist es wirklich nett. Hat ein bißchen was von "The river flows in you". Achja, beim Rendern darauf achten, auch den Schluß mitzunehmen. Das sind so Grundregeln...
     
    MIND_IS bedankt sich.
  15. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    5.957
    5957
    Das ist mir auch aufgefallen, das langweilt auf Dauer. Allerdings muss ich sagen, dass es für deine ersten Gehversuche (so habe ich dich verstanden) wirklich gelungen ist. Stellenweise etwas holprig, keine Frage, aber insgesamt recht gefällig.

    Ich würde das Stück deutlich kürzen, da reichen max. 3-4 Minuten und dann versuche mal die Teile herauszuarbeiten, die aus deiner Sicht klanglich und melodisch besonders gelungen sind und arbeite nur mit denen (indem du z.B. variierst...)
     
    MIND_IS bedankt sich.
  16. MIND_IS

    MIND_IS Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    04.11.19
    Punkte:
    54
    54
    Hallo ihr Lieben,

    vielen lieben Dank für eure Tipps. Gerade das mit dem Rendern am Ende (habe ich nie darauf geachtet) und die Verkürzung, damit es nicht langweilt :), sind Dinge, die ich gleich umsetzen kann.

    @mwa: das Album gefällt mir sehr gut. Danke sehr!!!
    Ich habe am Wochenende mit den von euch empfohlenen VST Plugins (die freeware) gearbeitet und etwas Neues aufgebaut.
    Hier habe ich versucht, etwas anders zu spielen als sonst, aber der 4/4 Takt will einfach nicht raus :)

    Ich würde mich aber für das andere Stück an Logics Empfehlung halten und einen neuen Thread aufmachen.
    Ich möchte mich aber nochmals sehr bedanken, dass ihr euch die Zeit nehmt und mir so viele Tipps gebt!!!

    Herzlichen Danke euch allen !!!
     
    mwa bedankt sich.
  17. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.596
    5596
    Na da bin ich gespannt was da kommen wird. :)

    Ich glaube du hast @mwa nicht ganz richtig verstanden mit dem 4/4tel Takt wen ein Song 4/4tel ist, dann ist er 4/4tel.

    mwa meinte wohl eher die Betonungen inerhalb des 4/4tel. betonung im 4/4tel nicht immer auf die 1 zB. sondern vieleicht auch mal auf die und.

    Also nicht immer: 1 und 2 und 3 und 4 Vieleicht mal Rastastyle: 1und 2 und 3 und 4 Oder: 1 und 2 und 3 und 4 , .......

    Du hast mich inspiriert mal etwas in Richtung TripHop zu versuchen, darum stelle ich es dir mal ein.
    Ist nur ein erster kurzer Versuch, muss wohl über Kopfhörer gehört werden da nur ein Kompositionsmix über KH.
    Dem ganzen fehlt noch Feinschliff und Topline. Gitarren sind Platzhalter aus der Dose u.s.w.

    Du hast mich inspiriert mal etwas in Richtung TripHop zu versuchen, darum stelle ich es dir mal ein.

    Ist nur ein erster kurzer Versuch, muss wohl über Kopfhörer gehört werden da nur ein Kompositionsmix über KH.
    Dem ganzen fehlt noch Feinschliff und Topline. Arrangement muss noch angepasst werden, Gitarren sind Platzhalter aus der Dose u.s.w. Nichts verücktes.

     
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.19
    rkdk bedankt sich.
  18. MIND_IS

    MIND_IS Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    04.11.19
    Punkte:
    54
    54
    Hi Dudex :)
    vielen Dank für das Reinstellen. Ich habe es mir gleich angehört, leider nur auf Arbeit über Laptop Lautsprecher, daher kann ich nicht viel zum Bassverlauf etc. sagen.
    Was mir aber sehr gut gefällt: das PAD und der Synthie!!!
    Die Gitarren mag ich von der Idee her sehr, teils klingen sie halt so wie meine günstigen Plugins :) aber die Ideen gefallen mir sehr.
    Gegen Ende wiederholt sich der Verlauf ziemlich, du wirst ja immer eine Note höher.
    Aber nice, ich mags und bin gespannt, wie es mit Kopfhörern klingen würde.

    Liebe Grüße
     
  19. MIND_IS

    MIND_IS Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    04.11.19
    Punkte:
    54
    54
    Ich hatte mich auch an ein neues Piano Stück gewagt. Ab ca. 2:00 Min. geht es in die Instrumental-Beat Richtung.
    Liebe Grüße

     
  20. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.596
    5596
    Danke
    Ist wie gesagt nur eine schnelle Skizze, wenn der mal ausproduziert wird wird da wohl vieles noch geändert und verworfen.
    Über die Drums müsste ich noch mal rüber, die Gitarren sind auch nur VSTs die müssten eingespielt werden, die Topline (Gesang Melodie) fehlt komplett ausser der kurze Soloteil der 3-4 mal als Plazhalter hinhält, je nach Rage des/der evt. Sängerin/Sängers müsste die Tonhöhe komplett angepasst werden ..... Ist halt ein steriles Grundgerüst.

    Dein Song ist irgendwie nicht auffindbar.