Information ausblenden

Piano für Anfänger

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von J-Soundation, 20.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. J-Soundation

    J-Soundation Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.497
    4497
    J-Soundation, 20.08.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Jeder hat ein persönliches Spiel- und Hörgefühl. Wenn der Teenager schon Vorerfahrungen hat, wäre ein Antesten von Vorteil...
     
    stefangeidel, 20.08.12
    #2
  3. J-Soundation

    J-Soundation Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.497
    4497

    Nur ca. 10 Unterrichtsstunden.
     
    J-Soundation, 20.08.12
    #3
  4. rm

    rm

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    622
    622
    Hast Du diesbezüglich schon mal mit dem Klavierlehrer gesprochen? Er kann das evtl. besser einschätzen und Dir wertvolle Tipps geben.
     
    rm, 20.08.12
    #4
  5. J-Soundation

    J-Soundation Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.497
    4497
    Ok, ich formuliere meine Frage um: :)



    Hat hier im Forum schon mal jemand eines oder beide dieser Modelle gespielt oder besitzt gar eines davon?

    Gibt es Qualitätsunterschiede, wo liegen die Stärken / Schwächen der jeweiligen Modelle?

    Finanziell sind max. 600,- bis 700,- Euro die Obergrenze.
     
    J-Soundation, 20.08.12
    #5
  6. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Das Yamaha P95 ist m.E. ein Plastikbomber, gefällt mir gar nicht, hab ich schon angespielt. Aber die anderen Firmen sind in der Kategorie auch nicht soooo der Burner. Wenns auch was gebrauchtes sein darf, hol Dir für 500-600 Euro ein Yamaha P90, welches eine hammergeile Hammermechanik hat. Der P95 ist eine wesentlich günstigere Konzeption und kann mit dem älteren P90 m.E. nicht annähernd mithalten. Ich meine aber von Casio gibts auch was nettes bis 500€. Das Yamaha P 120 ist der größere Bruder, und hat onboard-Lautsprecher. Aber für das P90 kann man ganz easy ein paar kleine Monitore hinstellen. Die klingen i.d.Regel immer besser, als die onboard-Furzteile.
     
    Rolleum, 21.08.12
    #6
  7. MusikerLanze

    MusikerLanze

    Registriert seit:
    30.01.09
    Punkte:
    228
    228
    Empfehlenswert wäre in dieser Preisklasse vielleicht auch noch das Casio PX-3 BK Privia Limited Edition (Straßenpreis 650,-). Sehr gute Tastatur und auch sonst is das Key absolut empfehlenswert.

    Letztendlich isses aber immer von Vorteil, wenn der betreffende die Keys selber anspielt denn jeder hat so da seine gewissen Vorstellungen in Sachen Spielgefühl und letztendlich muss er sich auf der Tastatur wohlfühlen.

    http://www.thomann.de/de/casio_px3_bk_privia_limited_edition.htm
     
    MusikerLanze, 21.08.12
    #7
  8. anthe

    anthe

    Registriert seit:
    13.08.08
    Punkte:
    6.057
    6057
    Das genannte Korg ist empfehlenswert. Gute Klaviatur, evtl. ( beim Vorgänger 64 ) ist die Polyphonie nicht ganz zeitgemäß, aber für 9x% aller Stücke reicht s ...

    Ansonsten zu 100% bei MusikerLanze ( auch was Casio betrifft !)

    lg
    Andi
     
    anthe, 21.08.12
    #8
  9. hammondfreak

    hammondfreak

    Registriert seit:
    12.09.06
    Punkte:
    439
    439
    Das Korg SP 250 habe ich vor einigen Monaten mal anspielen können...
    Tastatur und Sound(s) o.k. für den Kurs...

    Ansonsten siehe "Lanze".....

    Grüße
    Arnd
     
    hammondfreak, 26.08.12
    #9
  10. pianoplayer81

    pianoplayer81

    Registriert seit:
    03.10.08
    Punkte:
    1.464
    1464
    Ich bin eher bei der Yamaha-Fraktion.
    Viele Geräte haben bei Stiftung Warentest auch am besten abgeschnitten. Das soll aber kein Kaufgrund sein.
    Denn wie schon gesagt wurde: Das ist reine Geschmackssache was einem besser gefällt und was die eigenen Ansprüche erfüllt.
    Ein Anfänger ist mit so ziemlich jedem Teil glücklich dass er unter die Finger bekommt.Er weiß es einfach nicht besser.
    Aber wehe wenn er später Spielgefühl und Klangeinschätzung entwickelt...da reicht ein E-Piano für richtiges Klavierspiel bei weitem nicht aus. Womit ich bei meiner Frage wäre: Wofür soll das Gerät eingesetzt werden? Richtig Klavier lernen?
     
    pianoplayer81, 26.08.12
    #10
  11. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0

    Ich bin großer Yamaha-Fan, nur sind die günstigen Modelle P95 echt nicht so der Brüller. Da gefiel mir das Pendant von Casio besser. Ein P120 oder P90 hat diese klasse Yamaha Hammermechanik, das P95 ist eine abgespeckte Version, die auch nur etwas mehr als die Hälfte beim Neupreis kostet.
     
    Rolleum, 27.08.12
    #11
  12. pianoplayer81

    pianoplayer81

    Registriert seit:
    03.10.08
    Punkte:
    1.464
    1464
    Das Casio hab ich noch nicht unterr den Fingern gehabt, da verlass ich mich auf euere Einschätzung.

    Vergleich P95 P90:
    Jo, 6W Lautsprecher...da fällt der Bass schonmal dünn aus.
    Anderes Bedienfeld, weniger Voices (10 statt 24), GHS statt GH Tastatur, Kunststoff statt Metallgehäuse. Preislich geht das P95 aber für mich immer noch in Ordnung ;)
    Der Pendant zum P90 wäre jetzt das CP33 mit knapp 1000,- (war auch der Neupreis des P90 glaub ich).
     
    pianoplayer81, 27.08.12
    #12
  13. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Ja, NP vom P90 war gut 1000 Euro. Lautsprecher sind mir eh wurscht, da ich Monitore anschließe, und dafür lieber ein etwas handlicheres Gerät habe. Ich würde mir heute eher ein gebrauchtes P90 holen, und anständige Monitore.
     
    Rolleum, 27.08.12
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.