Information ausblenden

Phantomspannung am Ausgang

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von ebas, 06.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ebas

    ebas Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.05
    Punkte:
    7
    7
    Hallo,
    ich hätte mal eine technische Frage. Wenn ich meinen Mikrovorverstärker mit dem Mischer über XLR verbinde und ich am Mischer die Phantomspannung einschalte, liegen ja quasi die 48V am Ausgang des Vorverstärkers (oder der anderen Teile, die über XLR in den Mischer gehen) an.
    Hat das klangliche oder schlimmer zerstörerische Auswirkungen auf die angeschlossenen Teile? Bisher hab ichs noch nicht gemacht, würde aber die Phantomspannung vom Mischer für den Betrieb einer DI Box benötigen.
    Kann mir hier jemand Auskunft geben?
    Danke und Grüsse
    Andy
     
  2. clay

    clay

    Registriert seit:
    24.09.05
    Punkte:
    36
    36
    das kommt auf den Ausgang des Preamps an.
    Aber du solltest nicht von einem Vorverstärker in den nächsten gehen. Hat dein Mischer keine Line-Eingänge?

    Gruß
    Clay
     
  3. ebas

    ebas Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.05
    Punkte:
    7
    7
    Ah klar. Ich muss dann halt mal wieder zum Lötkolben greifen, da die Line Eingänge am Mischer über sym. Klinke ausgelegt sind....
    Danke
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.