Passender Stuhl? Worauf achten?

  • Ersteller Andaraginga
  • Erstellt am
Andaraginga
Andaraginga
Registriert
22.09.03
Beiträge
2.086
Reaktionen
1.381
Punkte
6.372
Ich will mir einen neuen Stuhl kaufen fürs Sitzen am Homerecording-Schreibtisch und werd morgen mal in die ansässigen Möbelhäuser gehen und welche ansehen und probesitzen.
Gibt es abseits der individuellen Vorlieben irgendwelche allgemeinen Aspekte, die man im Kopf haben sollte?

Als Beispiel, was ich meine, mal ein paar Gedanken:

1. Chefsessel, Gamingstuhl oder egal, nur Worthülsen, draufsitzen und probieren!
2. Armlehne ein Plus wegen zusätzlicher Stütze oder störend, wenn man mal eine Gitarre auf dem Schoß hat?
3. Dick und weich am Rücken immer toll oder schnell zu heiß und schwitzig?
4. Typische Fallen, irgendwas fühlt sich beim ersten Sitzen geil an, nervt aber irgendwann nur noch?

Ich hatte die letzten Jahre überhaupt keinen "richtigen" (extra dafür gekauften) Stuhl, sondern hab benutzt, was da war (einfacher Klappstuhl oder Minihocker ohne Lehne). Von daher hab ich gar keine Erfahrungswerte, was ein guter Stuhl macht oder bringen kann.
 
Schludi
Schludi
DAW-Offizier
Registriert
13.11.05
Beiträge
3.913
Reaktionen
2.045
Punkte
10.567
Ich habe mir einen Gaming-Stuhl für 340 EUR gekauft weil das Möbelhaus hier um die Ecke gar keine normalen Bürostühle mehr hat. Optisch sieht er natürlich gut aus, er ist etwas hoch weshalb ich immer aufpassen muss wenn ich unter die Gaube rutsche. Er sieht aus wie ein Sportsitz in einem Sportauto aus feinem Leder. Was mich an dem Teil stört ist, dass er ein Kissen auf Nackenhöhe und im Steissbereich hat. Aber mittlerweile auch nicht mehr so ... habe mich daran gewöhnt...

Die größte Überraschung war, als ich das Geheimnis des USB-Anschlusssteckers lüftete ... der leuchtet wie eine (Assi-)Disco und da war auch eine Fernbedienung in einem Fach dabei- du kannst da quasi 10 verschiedene Farben, Lauflicht mit unterschiedlichen Programmen usw. einstellen. Das ist bestimmt hübsch wenn du Videos von dir machst wie du da drin sitzt.
Kinder finden das auch gut aber wenn du Ü35 bist wie ich wird man eher komisch angeschaut wenn man den zeigen möchte :D ...

Er hat eine höhenverstellbare Armlehne, die ich immer ganz unten habe damit ich unter den Schreibtisch rollen kann. Bei Gitarren lehne ich mich wohl weiter nach vorne und deswegen stört es mich gar nicht so ... kommt darauf an wie du sitzt.

Also das größte Problem sind diese Kissen in Kopf- und Lendengegend aber ich merk sie mittlerweile gar nicht mehr so ...

Foto:
20230121_011657.jpg

Video der (Assi-)Disco:



Das LED-Licht wird von einer Powerbank gespeist, Ich habe einfach eine (mit der Fernbedienung) in das Fach an der Unterseite gelegt. Heute habe ich sie seit 2-3 Monaten mal angestellt ;-).
 
Zuletzt bearbeitet:
TheSarge
TheSarge
Individualist
Registriert
11.03.13
Beiträge
7.989
Reaktionen
3.944
Ort
Azeroth
Punkte
20.317
Also das größte Problem sind diese Kissen in Kopf- und Lendengegend
bin jetzt weder Arzt noch Physiotherapeut, aber haben die 2 nicht nen gesundheitlichen Aspekt? also gerade bei nem eGaming-Turnier stell ich mir die sinnvoll vor 🤔
 
koitnreina
koitnreina
Registriert
07.06.20
Beiträge
594
Reaktionen
400
Punkte
1.819
Also für einen passenden Stuhl, sollte man grundsätzlich auf folgendes achten:
-Ballaststoffreiche und ausgewogene Ernährung
-Regelmäßig Sport und Bewegung
-Ausreichend trinken
-Alkohol vermeiden

Wenn man die paar Tipps beachtet, sollte es mit dem Stuhl auch klappen. 🥳
 
RudeRudi
RudeRudi
Vergeiger
Registriert
26.11.19
Beiträge
2.101
Reaktionen
1.581
Punkte
6.934
Hi, ich habe für mein "Home Office" (seit Beginn der Corona-Pandemie arbeite ich sehr viel von zu Hause aus) so einen Bürostuhl aus dieser Topstar-Serie (click) gekauft.
Bin darauf im Möbelhaus probegesessen und habe den für gut befunden.
Leider hatten die dort eine inakzeptable Preisvorstellung und dann hab ich mir das Ding im Internet bestellt.
Ich habe das Teil mit Armlehnen, wenn du oft und regelmäßig Gitarre spielen möchtest, und du dafür keinen eigenen "Recording Suhl" sondern das am DAW Arbeitsplatz machen möchtest, dann lass die Armlehnen weg, das spart Gehampel und Geld.

Ich mag keine dicken und luftdichten Rückenlehnen ...
Nach zwei Jahren kann ich sagen, - den würde ich wieder kaufen.
Das ist so eine Art SM57 unter den Bürostühlen nur mit luftigeren Höhen, - er hat auch zum Glück nicht diese Neumann Knorrigkeit.. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Manoloco
Manoloco
Außensaiter
Registriert
20.01.12
Beiträge
4.931
Reaktionen
3.201
Ort
Schweiz
Punkte
21.520
Keine reflektierende Kopfstütze. Armlehnen finde ich sinnvoll. Jedoch richtige Armlehnen und keine Rausrollbügel.. Entspannt den Nacken. Sitz allenfalls flexibel für wechselnde Sitzpositionen (Sitzneigung nach vorne). Sitzpolster nicht zu weich, lieber etwas härtere Polsterung mit guter Gasdruck-Federung.
Netzrücken ist nett im Sommer, allerdings muss die Netzspannung beachtet werden, allenfalls mit Lordosenstütze oder sonstige punktuelle Verstärkungen. Polsterrücken sind fester und bei guter Qualität ist der Stoff gespannt und nicht geklebt. Besser für die Luftzirkulation.

Unter 500€ mit sämtlichen Features wäre ich misstrauisch wenn es eine Investition sein soll.
Ich habe die letzten 8 Jahren hunderte Stühle verkauft. Verhältnisergonomie wird überbewertet ->
Ihr kennt die beste Sitzposition? Immer die nächste. Verhaltensergonomie.
 
Zuletzt bearbeitet:
RawberrY
RawberrY
Individualist
Registriert
03.01.07
Beiträge
3.517
Reaktionen
1.924
Punkte
9.442
Ich habe für mich festgestellt, dass Armlehnen störend sind.

Meinen nächsten Kauf werde ich jedoch beim Spezialisten tätigen. Dort ist es nicht unbedingt teurer, als im Möbelhaus. Man bekommt dort allerdings Modelle und das dazugehörige Fachwissen in der Beratung, was es beim Möbelramscher nicht gibt.
Das ist gut investiertes Geld, wenn man bedenkt, was man alles so für Plugins ausgibt.
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.723
Reaktionen
2.595
Punkte
12.548
Stühle können sehr teuer sein. Und im Möbelladen wie XXXL Lutz musst du aufpassen! Die haben Phantasiepreise! Selber erlebt, wie die eine Familie über den Tisch gezogen haben! Informiere dich über das Internet, was z.B. bei XXXL die Stühle kosten, weil der Internetpreis häufig anders ist als der Preis im Laden. Dann konfrontiere den Käufer damit und sage, du zahlst den Internetpreis! So habe ich das gemacht!
 
48khz
48khz
Gesperrter User
Registriert
26.06.12
Beiträge
21.773
Reaktionen
13.249
Punkte
61.553
Zu bequem sollte es nicht sein!
Dann bewegt man sich nämlich viel zu wenig.
Rücken/Nacken/Arm/Handgelenkschmerzen werden nach gewisser Zeit früher oder später einsetzen...
Ich rede aus Erfahrung, alles mehrmals gehabt, nicht lustig.

Regelmäßig Sport und Bewegung
Ganz wichtiger Punkt und keinesfalls zu unterschätzen. Im besten Fall nach jeder Stunde mal vom Platz wegkommen, aufstehen, gehen, gar kurz dehnen etc.
Selbst ne Klavierbank ist gesünder. Da muss man den Rücken selber stabilisieren.

Ergonomie am Rechnerplatz echt heutzutage mega wichtig. Bildschirmhöhe, Entfernung, passende Tischhöhe usw.
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.723
Reaktionen
2.595
Punkte
12.548
Für den Rücken sind am besten Stühle, die beweglich sind wie der Bioswing von Haider. Außer im Studio habe ich an meinen Arbeitsplätzen nur soche Stühle. Gut für die Rückenmuskulatur! Kosten halt sehr viel Geld.


1674288818395.png
 
LKW-Fahrer
LKW-Fahrer
Registriert
13.04.21
Beiträge
460
Reaktionen
229
Punkte
1.148
Obwohl sich die Studios in Sachen Audioequipment nicht einig sind, beim Stuhl sind sie es: Herman Miller Aeron.
 
N
NuckChorris
Registriert
26.07.17
Beiträge
1.800
Reaktionen
966
Punkte
4.792
jetzt wo ich das hier lese fällt mir auf, dass ich mich beim musikmachen so gut wie nie zurücklehne. ansonsten das was @Manoloco schrub +1
 
N
NuckChorris
Registriert
26.07.17
Beiträge
1.800
Reaktionen
966
Punkte
4.792
Obwohl sich die Studios in Sachen Audioequipment nicht einig sind, beim Stuhl sind sie es: Herman Miller Aeron.

in gefühlt 4 von 5 regien (von den überschaubar wenigen, die ich persönlich kenne) stehen aeron imitate.
 
nooob
nooob
Registriert
28.09.15
Beiträge
560
Reaktionen
533
Punkte
2.223
Ich kann den hier empfehlen:

Habe ich - bis auf im Studio - an allen Arbeitsplätzen.

Im Studio hab ich den:
Mit hoher Lehne und Kopfkissen
 
chrisspeed
chrisspeed
Registriert
02.12.06
Beiträge
3.289
Reaktionen
1.460
Punkte
7.831
Wenn dir was gutes tun willst, kauf gar keinen Stuhl sondern einen höhenverstellbaren Schreibtisch. Meine ich ernst. Wenn du mal in Rente gehst und auf den Rollator angewiesen bist, weil es dich nach vorne zieht, wirst du das Sitzen bereuen.
 
Florian Hoffmann
Florian Hoffmann
Registriert
10.06.22
Beiträge
61
Reaktionen
118
Ort
Heidelberg
Punkte
422
Kann die von @nooob empfohlenen Stühle von Vitra empfehlen. Ich habe einen ID Soft mit hoher Rückenlehne im Büro und Home-Office. Meinen Home-Office-Platz nutze ich beruflich (Programmierer) und privat (Musikmachen, Steuererklärung 🤪) - ist dadurch Win-Win.

Ich hab seit einem Sportunfall und Autounfall leichte Rückenprobleme, finde auf denen aber viele angenehme und abwechslungsreiche Positionen. Die Stühle sind ergonomisch gut. Sie haben eine angenehme Form, lassen sich vielseitig verstellen und punkten mit Details wie zum Beispiel sehr guten Polstern. Sind auch qualitativ hochwertig, halten also ewig, ohne Quietschen, Wackeln oder Murren.

Vitra, ein "traditionsreiches" Design-Unternehmen, lässt sich den eigenen Namen leider vergolden. Fürs Home Office hatte meine Firma damals ein nettes Angebot für die Mitarbeiter ausgehandelt, als die Covid-Lockdowns kamen.

Was ich unabhängig davon empfehlen kann, ist wie @chrisspeed sagt, ein höhenverstellbarer Tisch. Es ist einfach unbezahlbar, in längeren Arbeitsphasen abwechselnd sitzen und stehen zu können. Das erleichtert auch viele Dinge beim Musikmachen, zum Beispiel wenn du beim Singen lieber stehst, oder Flöte, Trompete, E-Gitarre oder so was spielst, kannst du einfach kurz den Tisch hochfahren.

Mein Stuhl hat Armlehnen. Das ist wirklich hinderlich beim Gitarrespielen. Andererseits sind die auch wirklich gut beim am Computer arbeiten. Wenn du öfter Gitarre einspielst, würde ich dir deswegen eher zu einem Extra-Gitarren-Hocker nebendran raten. In Kombination mit einem Stehtisch vielleicht sogar einen höhenverstellbaren, Barhocker-artigen.
 
48khz
48khz
Gesperrter User
Registriert
26.06.12
Beiträge
21.773
Reaktionen
13.249
Punkte
61.553
Einen höhenverstellbaren Tisch kann ich für Studioarbeit leider wohl nicht empfehlen.
Zum einen haben viele Leute ja sehr viel Technik, Monitore, Speaker, Bildschirme, schwere Keyboards, Conttoller, gar Mixer uvam. was alles ebenfalls immer mit hochgewuchtet werden muss. Dazu benötigt man teurere, sehr stabile Tische mit starken Motoren, die auch in voll ausgefahren noch stabil stehen. Ikea und billig ist da nix. Und ohne gerastete Höhen-Presetfunktion macht es keinen Spass ewig hoch runter zu fahren, was absolut immer zudem wirklich immer Zeit kostet. Schlechte schwache Motoren kacken da schnell ab.
Und von der wechselnden Abhörposition,, und natürlich auch wechselnder Akustik, ganz zu schweigen, denn die Speaker müssen ebenfalls ja der veränderten Höhe nach immer mitwandern. Und wenn Pianisten kräftig in die gewichteten Tastaturen hauen, ist die Belastung noch viel höher, Tisch und alle Technik schwankt mit, bis hin zum Exitus. Da kommt viel Gewicht zusammen, darf man keinesfalls unterschätzen. Statik ist hier ein reges Thema.
Übrigens ist längeres Stehen genauso schädlich wie langes Sitzen. Es geht hier mehr um Bewegung des Körpers ansich.
 
RudeRudi
RudeRudi
Vergeiger
Registriert
26.11.19
Beiträge
2.101
Reaktionen
1.581
Punkte
6.934
Ehe du dir nun eine Stuhl in der Liga 1000 € kaufst - kannst du dir auch überlegen einen preiswerteren (aber keinen schlechten) zu kaufen und das gesparte Geld in einen zwei Jahre Fitness-Studio Vertrag zu investieren.
Bei mir z.B. hilft so ein Vertrag ungemein, den inneren Schweinehund tatsächlich zu überwinden und etwas für Rücken und allgm. Gesundheit zu machen...
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.441
Reaktionen
780
Punkte
3.843
Ich mag keine Stühle, bei denen sich die Lehne neigt, wenn man sich dranlehnt. Sitzfläche und Lehne müssen fest fixiert sein.
Ich wechsel häufig meine Sitzposition. Zwischendruch stehe ich auf. Manchmal lehne ich mich an, manchmal nicht. Der Tisch hat eine feste Höhe.

Die Rückenlehne meines Stuhls ist aus Netz und hat eine normale Höhe.
Die Rückenlehne ist höhenverstellbar.
Die Rückenlehne ist ideal geformt für mich. Ich stoße mit dem Hintern nirgendwo hinten gegen, da gibt es eine Aussparrung. Die Rückenlehne ist geschwungen in beiden Dimensionen.
Mein Stuhl ist höhenverstellbar.
Er hat keine Kopflehne.
Ich habe Armlehnen, ganz nach unten gestellt.
Es ist ein Schreibtischstuhl, zum drehen mit 5 Beinen. Schwarz.
Die Rollen müssen zum Fußboden passen.
Ich habe den Stuhl in einem Büromarkt gekauft und probegesessen. Preis 130€
 

Oft gelesene Themen

Oben