Information ausblenden

PA fürs Schultheater

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von None, 12.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. None

    None Themenersteller

    Registriert seit:
    10.08.07
    Punkte:
    385
    385
    Moin

    für unser Schultheater soll nun eine eigene PA angeschafft werden, um die Verständlichkeit bis in die hinteren Reihen gewährleisten zu können.
    (Ob das nun an der mangelhaften Akustik der großen Turnhalle, am mangelndem Talent der Darsteller oder sonstigem liegt sei dahingestellt ;) )
    Das letzte mal wurde uns ein Set aus 4 Sennheiser Richtmikrofonen und 2 Aktivboxen geliehen, mit dem das eigentlich auch ganz gut funktionierte (von ein paar Pfeifern abgesehen...).

    Nun soll eben ein eigenes System her und da hatte ich mir folgendes gedacht:

    - 4x Rode NTG 1 für die Bühne (vorne verteilt)
    - 2x dB Opera 205 Live (inkl. Stative natürlich)
    - Terzbandequalizer

    Geht das Mikro in Ordnung oder würde sich der Aufpreis zum AT 897 wirklich lohnen?
    Gäbe es sonst bessere Alternativen?
    Ein Mischpult ist nebenbei vorhanden (A&H MixWizard).

    Über schnelle Antworten würde ich mich freuen.

    gruß
    andre
     
    None, 12.11.08
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    soll da nur sprache drüber laufen oder auch musik (mit wieviel bass?)

    sprachverständlichkeit is bei 15"ern nicht so gut wie bei 12ern oder kleiner... gerade im unteren preisbereich wirst du also mit den 15ern NICHT glücklich werden.
     
    DaVogi, 12.11.08
    #2
  3. None

    None Themenersteller

    Registriert seit:
    10.08.07
    Punkte:
    385
    385
    Primär soll es wirklich nur für Sprache sein. Musik höchstens als kurze Einspielung zum Theaterstück.
    Hatte mir gedacht ich nehm die 15"er, dann könnten wir sie beim Schulfest noch evtl. als Monitore einsetzen, aber das ist nicht so wichtig.
    Dh. doch eher die Opera 202 live, okay danke!
     
    None, 12.11.08
    #3
  4. ForeverAutumn

    ForeverAutumn

    Registriert seit:
    01.06.05
    Punkte:
    1.034
    1034
    Hi,

    Wie gross ist der Raum?

    12"er kannst du auch als Monitore einsetzten:)

    Terzband-EQ: Ja, aber da nicht nur Tontechniker an der PA arbeiten werden, aondern auch Hausmeister, Schüler etc, Vlt. noch Feedback-destroyer dazunehmen. Gibt zwar geteilte Meinungen darüber, aber fürs Schultheater kann man sowas schonmal nehmen.

    Wie Tief ist die "Bühne", u.U. ist es sinnvoll auch Mikros zu hängen.

    Was für eine Art Raum ist es, Altbau Schulaula, mit Holzpaneelen an den Wänden, oder Ende 70er Betonbau?

    Wenn Betonbau, wirst du sowieso ein Feedback-problem haben.


    Benni.
     
    ForeverAutumn, 12.11.08
    #4
  5. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    Ich kennmich jetzt mit Theaterbeschallung nicht aus, aber bei Chorauftritten hab ich schon mal gesehen, dass 2 Grenzflächenmikros an die Bühnenkante gelegt wurden.

    Hat dazu jemand Erfahrung und kann dem Threadsteller Tips geben?
     
    TheArtOfNoise, 12.11.08
    #5
  6. None

    None Themenersteller

    Registriert seit:
    10.08.07
    Punkte:
    385
    385
    Es ist eine mittelgroße Turnhalle. Maße weis ich jetzt nicht aber verglichen mit einer Schulaula zB. schon sehr groß ;)
    Bis zur halben höhe hat die Wand jedenfalls Holzpaneelen und die Decke ist auch aus Holz. Der Boden wird bei Vorführungen mit (Filz?)Matten ausgelegt (eigentlich für die Straßenschuhe aber praktisch für die Akustik).

    Die Tiefe der Bühne wird meist nach Bedarf vom Stück gewählt, muss ich dann jeweils vor Ort lösen. Notfalls kann ich ja noch 2 weitere Miks leihen die ich dann aufhäng.

    Wegen der Bedienung: Guter Einfall, aber die Anlage wird dann nur von mir oder von mir eingewiesenen Schülern bedient werden. Für das Theater selbst und dessen Anlagen sind (zum Glück :D ) nur sehr wenige verantwortlich. (für Licht&Ton eigentlich nur ich 8) )

    Danke für die Antworten, werd dann mal ein bisschen einkaufen wenn niemand mehr etwas dagegen hat :)

    edit: Grenzflächen wären in der Tat intressant wenn es so funktionieren würde. Die könnte man ja auch relativ einfach auf der Bühnenfläche verteilen(?).

    gruß
    andre
     
    None, 12.11.08
    #6
  7. bukka

    bukka

    Registriert seit:
    21.09.03
    Punkte:
    1.661
    1661
    Hallo,

    von Grenzflächen auf der Rampe halte ich nix- Da geht der meisste Schall einfach darüber weg.

    Am idealsten wären halt Kleinmembraner im "Portal", wirds aber in der Aula kaum geben...

    Und ja- 12 Zöller funktionieren auch als Monitore...

    Müssen die LS denn auf Stative, oder gibts die Möglichkeit sie "fest" zu installieren. Hoch genug und weit weg von den Mikros...?

    Matthias
     
    bukka, 12.11.08
    #7
  8. None

    None Themenersteller

    Registriert seit:
    10.08.07
    Punkte:
    385
    385
    Is mir eigentlich auch klar, dass man 12er auch als Monitore verwenden kann, keine Ahnung warum ich da unbedingt 15er wollte, egal...

    Für die Lautsprecher gibts leider keine andere Möglichkeit, die müssen auf Stative.
    Sie sind aber weit genug weg von den Mikros weil die ersten Reihen ja keine Beschallung brauchen.
     
    None, 12.11.08
    #8
  9. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    mhm, solltest vielleicht dann auch mal mit nem delay testen ob du die sprachverständlichkeit damit erhöhen kannst... gerade im mischbereich (direktschall der schauspieler und boxensignal) wirds sonst komisch klingen und kann zu auslöschungen kommen.
     
    DaVogi, 13.11.08
    #9
  10. None

    None Themenersteller

    Registriert seit:
    10.08.07
    Punkte:
    385
    385
    Stimmt, im Grunde stellen die Boxen ja nur eine Delay Line dar, danke für den Tipp!
     
    None, 14.11.08
    #10
  11. bassmarc

    bassmarc

    Registriert seit:
    15.10.07
    Punkte:
    43
    43
    Bei Sprache würd ich sogar auf die 10 Zoller zurückgreifen oder ein 3 wege sytem mit zusätzlich nem 6 Zoller drinn - der dann noch horngeladen und die Sprächverständlichkeit ist optimal.

    auf keinen Fall ne grenzfläche nehmen die sind auf Pulten sinnvoll oder bei schallquellen am Boden. außerdem haben die meist ne habkugel was auch nicht optimal ist.

    Ich würde 3x Stereopaare von kleinmembranern nehmen.

    Auch über eine Alternative Boxenaufstellung kann mann nachdenken um Räumlichkeit der Schauspiler zu unterstützen.

    3 Boxen Links / Mitte / Rechts
    3 Mic paare dann genauso verteilt dann hört mann auch wo was passiert
     
    bassmarc, 18.11.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.