Information ausblenden

Office PC was muss rein, reicht das hier?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von andy456, 07.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.145
    2145
    Hi, da der Home PC von meinen Eltern jetzt nicht mehr richtig läuft und eine Reperatur wohl nicht mehr lohnt (alter K7 AMD 700 Megahertz) und wohl das Mainbord oder die CPU kaputt ist! Brauchen die jetzt nen neuen PC, das sind hier die Anforderungen:

    -Internetsurfen über Netzwerkkabel
    - Word, Excel etc.
    - Fotos archivieren, und nen bischen bearbeiten, heller dunkler, drehen etc. mit nem einfachen Photoprogramm und so keine Krassen Photoshop sachen!
    - Daten austausch über USB
    -evtl. mal nen älteres PC Game!

    Meine hauptfrage ist reicht da ne Onboard Grafikkarte für?

    Habe bei zwei PC läden günstige Angebote Gefunden ab 159€ taugt das was für die anforderungen? Also sie sind bis jetzt mit Windows 2000 und und nem 700Megaherz rechner mit ner Riva TNT2 Grafikkarte klar gekommen!

    hier mal die Links zu den Angeboten:

    Liste 1

    Liste 2

    alternativ würde auch nen günstiges Laptop gehen mit Wlan aber glaube das wird zu teuer, Preis rahmen ca. Max 250/300€ am liebsten billiger!

    Wäre nett wenn sich mal nen paar Leute vom Fach dazu äußern könnten zu diesen billigen Angeboten!

    Also ne Betriebssystem lizens von XP habe ich hier noch!
    da die glaub eich nicht dabei ist!

    beste Grüße Andy
     
  2. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    Also aus Liste 1 würd ich spontan sagen, kannst du mit dem "Gamer"-PC für 249 oder sowas Öcken garnichts falsch machen. Für Office-Anwendung und ein paar weniger anspruchsvolle Spiele langt eigentlich fast alles, was heute so auf dem Markt ist.
    Bei Onboard-Grafikchips wär ich aber eher vorsichtig. Ich trau den Dingern nie so über den Weg. Da würde ich schon (alleine wegen dem Treibersupport) nach ATI oder NVIDIA schielen.
    Und 250 Euro sind ja echt geschenkt für einen Rechner.

    Gruß,
    Frank
     
  3. raabi

    raabi

    Registriert seit:
    12.06.07
    Punkte:
    481
    481
    Hi!

    Klar reichen die Dinger, wenn du eine bessere Schreibmaschine mit Internetanschluss haben willst. Du musst dir aber darüber im Klaren sein, dass du dir BILLIGSTE Komponenten ins Haus holst, die teilweise warscheinlich schon lang nicht mehr aktuell sind.

    Wenn ich du wär, dann tät ich mir um ca. €500.- (ohne Monitor! und BS) ein Gerät kaufen, bei dem auch das Innenleben "vertretbar" ist und du hast wieder einpaar Jahre ruhe. Mir wäre so ein Billigteil zu ristkant!

    Lg
     
  4. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    klar... am besten baut man sich sogar seinen Rechner selbst für 500 - 600 Euro. Da weiß man was man drin hat... aber für echt anspruchslose Endnutzer sollte es so ein rechner auch tun, solange die Hardware, die verbaut ist, wenigstens zusammen gut funktioniert. Ob sie aktuell sind, ist für private Officezwecke eher zweitrangig meiner Meinung nach.
     
  5. Ricardando

    Ricardando

    Registriert seit:
    09.01.07
    Punkte:
    347
    347
    Ich hätte noch nen Tipp zum Thema Office.
    Da gibt es <a href="http://de.openoffice.org/">Open Office</a>, da ist alles dabei was Microsoft Office auch hat (heißt nur anders)
    und soll sogar besser sein.
    Ist sogar <b>Kostenlos</b>, weil Open Source.
     
  6. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.524
    50524
    Nutze ich seit Jahren, sehr gut, absolut empfehlenswert..
     
  7. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    hat zwar net direkt was mit dem Thema zu tun... aber ja, OpenOffice ist schon ne sehr gute Alternative :)
     
  8. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.145
    2145
    Danke schon mal für eure Antworten, ja Openoffice kenne ich, aber Word etc. sind ja ehe vorhanden! Brauche nur Hardware!
     
  9. jeffVienna

    jeffVienna Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    936
    936
    @psycholator: Für 500-600 EUR kann ich mir schon einen vernünftigen Recording-PC zusammenbauen, der sich bei Verwendung von Office & Co. massiv langweilt!

    Für einen reinen Office-PC, mit dem hin und wieder Bilder bearbeitet und ältere Games gespielt werden werden, würde ich keinesfalls mehr als 200,- EUR ausgeben. Zwei Punkte:
    - Festplatte: 80GB werden eng, wenn viele Fotos draufkommen. Besser 160GB (geringer Aufpreis)
    - Grafikkarte: würde auch eher nicht zu Onboard tendieren. Schlimm wär's aber trotzdem nicht
     
  10. raabi

    raabi

    Registriert seit:
    12.06.07
    Punkte:
    481
    481
    Es stimmt, dass ein PC der ca. €200,- kostet Hardwaremäßig auf jeden Fall als Office PC ausreicht. Wie ich schon oben angemerkt habe, ist es hald ein Thema, ob man billige Komponenten verwendet oder bessere Hardware. Irgendwo muss ja so gespart werden, dass man auf den Preis kommt.
    Ich bevorzuge: Ein bissl mehr Geld ausgeben --> bessere Hardware --> länger Freude daran & sich im Rekamationsfall nicht giften müssen.

    Ok, man kann aber auch Glück haben..... :)
     
  11. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ein reiner Office-Rechner braucht keine teuren Hochleistungs-Komponenten. Da würde ich eher wert auf möglichst wenig Lärm legen.
    Vielleicht etwas Aufpreis für leises Netzteil und CPU-Lüfter hinlegen.

    Du hast (zumindest bei Liste1) schon gesehen, dass das nur die Komponenten sind, die du noch zusammenbauen musst?
    Falls du keine Erfahrung in der Richtung hast, solltest du zumindest viel Zeit und etwas Grundverständnis mitbringen.
    Oder du lässt dir das System vom Hersteller gegen Aufpreis zusammenbauen.
     
  12. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    Das war ja auch nur ne Reaktion auf die "da ist aber net das aktuellste verbaut... gib lieber das doppelte aus"-Resonanz, wo dann ein Informatiker wie meiner einer natürlich auch sagt "sicher ist das besser, für mehr Geld selber zu wissen, was eigentlich verbaut wird"... dass es nicht nötig ist, hab ich ja vorher selbst geschrieben ;)
     
  13. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.145
    2145
    vielen dank für eure Antworten! Die Frage hat sich erst mal erledigt, da ich günstig an eine Notebook gekommen bin von meiner Schwester! Aber der PC wird dann in Zukunft nen guter Kompromiss werden denke ich und nicht nur der Billigste kram, danke für eure stellungname!

    @petaod ja wusste das es einzelteile sind, aber der Laden meine ich baut die für nen geringen Preis zusammen, oder sogar umsonst, meine ich, habe da meinen Desktop PC auch gekauft vor nen paar Jahren!

    Beste Grüße ANdy
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.