Information ausblenden

Notwenige Schreibgeschwindigkeit beim Aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von anotherone, 08.12.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. anotherone

    anotherone Themenersteller

    Registriert seit:
    28.04.15
    Punkte:
    44
    44
    Hallo Forum

    Habe ein Geek-Frage der anderen Sorte.
    Auf Neujahr ersetze ich mal wieder all meine Arbeits-Drives.
    Zwecks Mobiliät arbeite ich aktuell auf externen Lacie HDDs via Thunderbolt 2.
    Das wäre nun ein guter Moment, um konsequent das Upgrade auf SSDs zu machen. Ich frage ich mich aber, ob sich für Audioanwendungen der Aufpreis überhaupt lohnt, oder ob die höhere Geschwindigkeit gar nicht nötig ist.
    Wieviel Schreibgeschwindigkeit bei externen Festplatten ist für Audio denn nun tatsächlich nötig?
    Angenommen, ich nehme 32 Kanäle 96kHz/32 Bit auf, während ebensoviele Kanäle gleichzeitig von der selben Platte gelesen werden müssen.
    Eine Sekunde 96kHz/32 Bit mal 32 Kanäle misst gemäss Rechner etwa 12 MB.
    Ich sollte also mit der normalen Schreibgeschwindigkeit von USB3 bzw. SATA auf HDDs locker auskommen (ich gehe da von ca. 150MB/s aus).

    Das würde bedeuten, ich wäre mit einer USB 3.1 HDD locker gut bedient. Oder geht die Rechnung nicht auf? Was habt ihr für Erfahrungen? Ich möchte es nicht unbedingt darauf ankommen lassen.

    Danke im Voraus.
     
    anotherone, 08.12.18
    #1
  2. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    3.639
    3639
    Das 96kHz blödsinn ist.
     
    Froschkapitaen, 08.12.18
    #2
    markrec bedankt sich.
  3. anotherone

    anotherone Themenersteller

    Registriert seit:
    28.04.15
    Punkte:
    44
    44
    Das war nicht die Frage. :D Ich habe einfach mit dem Extrembeispiel gerechnet. Dazu muss das System fähig sein, auch wenn das nicht der Regelfall ist. Kannst du auch etwas zum Festplattenthema sagen?
     
    anotherone, 08.12.18
    #3
  4. ichichich

    ichichich

    Registriert seit:
    06.01.03
    Punkte:
    227
    227
    Ich nehme bisher mit einem alten Lenovo R400 (>Firewire > 2x Presonus Firestudio Project) über USB 2 auf externe HDD oder SSD auf. 16 Spuren in 48/44.1 khz. Habe da noch nie Schreibprobleme feststellen können. Ich weiss nicht ob doppelte Spuranzahl und höhere Auflösung da was ausmacht... aber: zum Testen könntest Du auch vorm Festplattenkauf erstmal einen 3.1 USB-Stick nehmen, den Du vielleicht irgendwo rumfliegen hast... :jawohl:
     
    ichichich, 08.12.18
    #4
  5. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.696
    1696
    Formel:
    ( ( Auflösung * Samplefrequenz * Kanäle) * Zeit ) : (8 * 1024 * 1024) = X MibiBYte



    Das ist mal die Formel aus dem Netz kopiert. Hier kannst du dir den Datenstream leicht selbst errechnen.

    Bitte beachte das man auf deinen Wert noch etwas Puffer legen muss (ca. 10%).

    Anders gesagt: bei cd-produktion kommt der homerecordler kaum an die Grenze einer HDD. Mit 96khz kommt er nicht an die SSD ran.

    Einzige ausnahme: echt beschissenes Motherboard.
     
    woodenplastic, 08.12.18
    #5
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.965
    22965
    Nur mal als Anmerkung: Für mich liegt der Vorteil von SSDs nicht notwendigerweise in der Geschwindigkeit (ok, für System und Samples schon, aber für Audiokrams reichen HDDs ja üblicherweise aus, zumindest über USB3(.1) sondern eher in der deutlich höheren Stabilität. Ich habe über die Jahre (uhm, eigentlich muss ich Jahrzehnte sagen) schon diverse HDDs den Löffel abgeben sehen. Zum Teil in Momenten, in denen man das mal gar nicht brauchen kann. Das ist zwar mit SSDs auch noch möglich aber *deutlich* unwahrscheinlicher, zumindest sieht's bisher so aus. Und damit rentiert sich die Sache für mich schon. Ich benutze nach wie vor auch HDDs, aber nur für Backups, diese dann auch gleich gedoppelt (ab nächster Woche vermutlich komplett über RAID 1, muss noch 'n paar Daten rumschaufeln), da fühle ich mich auch recht sicher.
     
    Sascha Franck, 14.12.18
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.