Information ausblenden

Noise Camcelling Recording Kopfhörer

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von sixstringwarrior, 18.11.19.

  1. sixstringwarrior

    sixstringwarrior Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    3.823
    3823
    Hi ihrs,

    nach langer Abstinenz in Sachen Equipment-Anschaffungen, würde ich ein bestimmtes Ding dann doch noch für meinen Seelenfrieden benötigen und das wäre ein Noise Cancelling Kopfhörer.

    Es soll natürlich die eierlegende Wollmilchsau sein:

    - Recording-tauglicher Frequenzverlauf
    - mobil und komfortabel genug fürs Bett
    - ausblenden von abrupten, tieffrequenten Rumpelgeräuschen
    - ausblenden der Brunft-Geräusche vom Vier-Uhr-Ficker über mir
    - keine fancy Touchsteuerung, die man ausversehen aktivieren könnte
    - hätte ehrlich gesagt nichts gegen Kabel, ist mir sogar lieber als Bluetooth

    Und wenn er dann noch mit Wind und Wetter zurechtkommt, generell langlebig ist, tauschbare Kabel hat etc. - dann ist er so gut wie gekauft.

    Also immer her mit dem Empfehlungen! ;)
     
  2. sixstringwarrior

    sixstringwarrior Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    3.823
    3823
    Was sagt ihr zu dem? Was soll passives Noise Cancelling sein? Ist das ein schicker Begriff für eine besonders isolierende Bauweise?

    https://amzn.to/2CRiJHX (Als Affiliate Link formatiert)
     
  3. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    18.631
    18631
    Was du suchst, gibt es leider nicht.

    Die Kopfhörer mit wirklich gutem Noise Cancelling sind von Sony (WH-1000XM3) und Bose (QuietComfort 35).
    Bose klingt Bose-typisch absolut mega-scheiße und der Sony ist leider auch nicht so dolle.

    Die InEar-Stöpsel mit NC von Sony (WF-1000XM3) sollen klanglich besser sein.

    Es gibt auch noch die beyerdynamic Lagoon ANC.
    Klanglich weiß ich nicht, aber NC ist wohl noch nicht so gut.



    Edit:
    "Passiv" heißt einfach nur, daß die geschlossen sind.
    Gute passive schirmen meist die hohen Frequenzen sogar besser ab als die ANC-Kopfhörer.
    Dafür gehen Bässe halt einfach so durch.
    Wenn du Ruhe im Flieger haben möchtest, brauchst du ANC.
     
  4. sixstringwarrior

    sixstringwarrior Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    3.823
    3823
    Ok, danke. Dann tendiere ich zu den Sony privat und bleib Recording-technisch wohl bei meinen Beyerdynamic.

    Aber nervig, das mit der Touchbedienung. Registriert der Kopfhörer wenigstens den Unterschied zwischen Hand und Kissen? Würde mich ja schon gerne damit hinlegen können, ohne direkt was umzuschalten.

    Und mit rumpeln kommen die nicht so klar, oder? Mir geht es vor allem darum die Geräusche der Nachbarn rauszufiltern - Möbelrücken, harte Sohlen auf Laminat, Hinkelstein-Weitwurf, Matratzensport etc. ...
     
  5. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    18.631
    18631
    Ohne es getestet zu haben:
    Das Touch wird kapazitiv sein und somit nur auf leitende Materialien reagieren.

    Wenn diese Geräusche in erster Linie tieffrequent sind, werden sie gut durch ANC gefiltert.
    Die höheren Frequenzen werden passiv gedämpft.

    Geh doch mal in nen Mediamarkt und baller dir son Sony auf den Kopf.
    Installier dir aufm Phone am besten die zugehörige App. Da kann man unterschiedliche ANC Profile einstellen.
    Bei maximaler Filterung wird's echt brutal leise.
     
  6. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    18.935
    18935
    ich hab vor ner weile mal ausführlich im laden verglichen. was noise cancelling angeht, war bose zu dem zeitpunkt immer noch referenz, auch im vergleich zur direkten sony konkurrenz. auch schonmal im aufnahmeraum neben drummer aufgezogen und gestaunt, wie effektiv der pegel gesunken ist. wie allen erwischt das ding nicht alles, aber doch ziemlich viel.

    klanglich...was soll man da sagen - diese noise cancelling teile haben alle den endkonsumenten als zielgruppe und klingen entsprechend alle sehr hifi-sweet. einen nüchternen mittenheimer hab ich damals im media markt nicht gefunden (und die hatten ein grosses sortiment, und zum amüsement der verkäuferin hab ich die unerbittlich alle der reihe nach probiert). insofern war das für mich eine situation wo die dinger mir alle "zu toll" klangen. aber ich würde sowieso niemals über kopfhörer mischen, und son teil zu haben auf dem irgendwie alles immer total beeindruckend klingt, tut ja auch nicht weh.

    und weils für dich wichtig ist: keine touch controls. zumindest nicht beim klassischen modell und dem identisch aussehenden nachfolger mit sprachassistent. das dieses jahr rausgekommene modell war noch nicht dabei, zu dem kann ich nix sagen ausser dass es mir für einen spasskopfhörer dann doch zu teuer wäre.
     
    sixstringwarrior bedankt sich.
  7. sixstringwarrior

    sixstringwarrior Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    3.823
    3823
    Danke dir.

    Recording.de hat ja einen von Presonus vorgestellt: https://recording.de/magazin/news-presonus-eris-hd10bt.5459/

    Kostet nur halb so viel wie der Bose, aber ich frag mich natürlich wo da dann der Haken ist.

    Denke aber, ich werde mir eh einen als private Zweitlösung holen und meinen Beyerdynamic nicht ersetzen. Das Ding das ich suche, wurde leider noch nicht erfunden.