Information ausblenden

Nie wieder verlieren - Trennungs-Rocksong, beginnt als Ballade und endet mit Feuer unterm Hintern...

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von nurmaso, 23.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. nurmaso

    nurmaso Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.05
    Punkte:
    586
    586
    So, ich hoffe 1. ich hab euch neugierig gemacht und 2. ich enttäusche euch nicht. :)

    Mein erster fertiggestellter Song seit langem, und ich habe Dank neuem Equipment und Mixing-Erkenntnissen eine neue Qualitätsstufe erreicht. Erwartet jetzt aber nicht zuviel, ihr wisst ja nicht, wies vorher war ;)

    Zum Song selber möchte ich erstmal nicht viel sagen. Ich bin selbst noch nicht 100%ig zufrieden, aber ich hoffe erstmal auf ein paar unbeeinflusste Kritiken. Später kann ich mich über alles auslassen.

    Schreibt bitte alles, positiv wie negativ, das wird mir alles bei den Aufnahmen meiner nächsten Songs helfen. Ob ich den hier nochmal anfasse, weiss ich nicht.
    Da stecken soviele Stunden Arbeit drinne, da kann manch ein erfahrener Kollege warscheinlich nur müde drüber lächeln, aber ich hab ja auch dabei gelernt :)

    Ok, erstmal danke an alle, die bis hier dran geblieben sind, hier gehts zum Song:

    EDIT: Links sind jetzt in Beitrag #10
     
    nurmaso, 23.12.08
    #1
  2. SEBBOS

    SEBBOS

    Registriert seit:
    30.11.05
    Punkte:
    485
    485
    Mmh, für meinen Geschmack zu viel Hall aller Orten.

    Ansonsten würde ich den Song in die Toten Hosen Liga einordnen,
    dementsprechend auch egal das nicht jeder Ton sitzt.
     
    SEBBOS, 23.12.08
    #2
  3. nurmaso

    nurmaso Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.05
    Punkte:
    586
    586
    Hm, meinst du Hall oder Echo? Auf dem Gesang im Clean-Part und dem Gitarren-Solo sind relativ laute Echos, die aber meiner Meinung nach passen.
    TotenHosenLiga ist ja fast schon eine Ehrung (ich weiss aber, wie das gemeint war). Aber ich finde, dass nichts wirklich schief ist. Ich bin auch nicht der Sänger, und hoffe, dass ich deshalb eine relativ objektive Meinung zu habe.

    Hat noch wer was zum Klang? Nach mehrmaligem hören, glaube ich, dass ich mit ein paar Tagen Abstand doch noch mal (widerwillig) ran muss...
     
    nurmaso, 23.12.08
    #3
  4. SEBBOS

    SEBBOS

    Registriert seit:
    30.11.05
    Punkte:
    485
    485
    TH war keinenfalls negativ; mit dem Echo ist natürlich Geschmackssache,
    kann man als Stilmittel einsetzen, trotzdem würde ich es etwas
    reduzieren. Vor dem 1. Ref. "trümmern" kommt mir nicht ganz sauber
    vor, geht aber noch. Gitarrenpicking und Cello passen im Mix nicht
    schön zueinander, aber das können andere hier sicher besser erläutern.

    LG
     
    SEBBOS, 24.12.08
    #4
  5. nurmaso

    nurmaso Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.05
    Punkte:
    586
    586
    Ich hatte glaub ich schon Mixe, da hat sich alles besser zusammengefügt. Aber die waren immer insgesamt zu dumpf. War so Ohrendruck-Feeling und deshalb kaum ertragbar.

    Ich dachte eigentlich, ich hätte einen guten Kompromiss gefunden, aber mit jedem hören gefällts mir schlechter...

    Aber bitte immer her mit weiteren Meinungen.
     
    nurmaso, 24.12.08
    #5
  6. totty666

    totty666

    Registriert seit:
    12.07.07
    Punkte:
    57
    57
    hmm klingt ganz gut also von der idee her.
    aber am anfang find ich das n tick zu "hallig". das klingt so als wenn du live im stadion spielen würdest. aber ist nicht so schlimm.
    ich finde schlimm wird es erst ab der mitte wenn die bruzzelgitarre einsetzt,
    da verliert der song gewaltig an kraft. also ich würd dir raten noch mal n bisschen was an effelt rauszunehmen, hall raus und n bisschen lauter.. damit der riff auch wummst...
    aber ansonsten gut :)
     
    totty666, 24.12.08
    #6
  7. nurmaso

    nurmaso Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.05
    Punkte:
    586
    586
    Ich werd dann wohl noch ein paar Kleinigkeiten ändern. Mal sehen, wann ich (weihnachtsmäßig) dazukomme. Der 2. Part bereitet mir auch die größeren Kopfschmerzen. Der rummst irgendwie nicht.

    Bis dahin, immer her mit Kritik!
     
    nurmaso, 24.12.08
    #7
  8. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Oh, sehr netter Song, gute Ideen und der heftig gesungene Part hat tatsächlich was von den Toten Hosen. Für eine sehr frühe Arbeit finde ich das sehr in Ordnung.

    Der Gesang ist zumindest im ersten Drittel zu laut und bettet sich nicht ganz ins Playback ein. Der Sänger versucht da wohl tatsächlich Campino nachzuahmen, aber übertreibt es mit den Vibratos, hat vor allem die Endsilben oft nicht im Griff, singt Töne manchmal "von unten" an und eiert sie dann ein bißchen nach oben, bis der Ton dann da ist, und singt manche Sachen, man kann das schwer in Worten ausdrücken, irgendwie "nach innen" anstatt die Siben geradeaus in Richtung Mikro zu singen. Dadurch übertreibt er die typischen Eigenarten des Gesanges von z.B. Campino um 75%, das geht schnell in die (tote) Hose nach bzw. nach hinten los ;) Aber es gibt natürlich auch gut gesungene Passagen, das nur als Tip am Rande, vielleicht mal für zukünftige Projekte immer ein bißchen im Hinterkopf behalten, ist wirklich nicht absolut scheusslich, aber man merkt ein bißchen die wenige Erfahrung des Sängers, gute Ansätze sind da.

    Allgemein ist der Hall auf den Drums nicht ganz optimal, klingt zu indirekt und weit weg und sehr flach. Versuche mal auf den Drums wie der Bassdrum und der Snare ein vernünftiges Maß an Brillianz und Klarheit herauszuarbeiten, mach deutlich weniger und vielleicht einen anderen Hall drauf und versuche die Lautstärken so zu machen, dass man alles vernünftig hört, nicht als hätte man Wasser in den Ohren. Auch die Gitarre klingt ein wenig dosig und die harte Rhythmus Gitarre könnte etwas mehr schieben. Da lohnt ein neues Eingreifen mit der Klangregelung ganz sicher, da fehlt etwas Druck und Wärme. Das Solo ist viel zu laut.

    Drums : könnten ein bißchen näher an der Realität gespielt werden und könnten sowas wie Dynamik vertragen. Die Toms z.B. beim Einstieg in den 2. Part sind wirklich furchtbar stur gesetzt und haben immer die selbe Velocity, das klingt sehr mechanisch.
     
    zehnvorsechs, 24.12.08
    #8
  9. nurmaso

    nurmaso Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.05
    Punkte:
    586
    586
    Oh, danke für die ausführliche Antwort. Ich hör zwar auch immer wieder mal die Toten Hosen, aber da hab ich beim Ausarbeiten nie dran gedacht. Im 2. Part das geschriene ist auch eher inspiriert von Such A Surge :)
    Frühe Arbeit, naja. Wir machen schon seit 10 Jahren zusammen Musik, aber da waren auch schon Jahre dabei, wo wir auf vielleicht 5x proben kamen. Erst jetzt seit kurzem versuchen wir, da etwas ernster ranzugehen. Mein Anspruch ist bisher nur, einen Song zu machen, den ich auf der Anlage aufreissen kann, ohne die Augen (und Ohren) zusammenkneifen zu müssen...
    Gesang ist wirklich zu laut, bevor die Drums einsetzen, das werd ich nochmal ändern. Zum Ausdruck naja, es sollte halt gefühlvoll sein und nicht so statisch. Und es singt warlich kein Profi. Aber an Campino hat da wirklich keiner gedacht, der Sänger hört die Hosen noch nicht mal...
    Allgemein zum Hall, den hab ich erst für mich entdeckt, da kann es gut sein, dass ich es übertrieben habe. Mit dem EQ auf der Clean-Gitarre vielleicht auch...
    Die Toms kommen wirklich etwas statisch.


    Ich werd mich dann die Tage wohl nochmal ransetzen.
     
    nurmaso, 24.12.08
    #9
  10. nurmaso

    nurmaso Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.05
    Punkte:
    586
    586
    So, habs noch mal überarbeitet.

    Überall etwas Hall raus, und EQing auch etwas zurückgefahren, Lautstärken angepasst.
    An den Drumspuren ändere ich nichts mehr. Nachdem gestern 2 Stunden fummeln in der Midi-Datei alle Änderungen weg waren, hab ich mich mit meinem Rechner darauf geeinigt, mich mit den jetzigen Spuren abzufinden. Aber das einzige, was meiner Meinung nach negativ raussticht, ist der etwas statische Tomlauf.

    Was sagt ihr zu dem neuen Stand?

    nwv neu

    Gern auch im Vergleich zum alten Stand:

    nwv alt

    Und wer es bis hierher geschafft hat, hier die neue Version mit Locut. Bringt das einen hörbaren Unterschied?

    nwv neu locut
     
    nurmaso, 27.12.08
    #10
  11. Fabs

    Fabs

    Registriert seit:
    10.03.05
    Punkte:
    1.124
    1124
    hi!
    also die geige passt mit dem Rest irgendwie nicht zusammen.
    Gesang würd ich nochmal üben, klingt recht falsch und tw unsicher. Das Schreien am Ende würd ich lassen, dazu gitbs ganz bestimmte Techniken, ohne die kommts einfach nicht gut.
    Snare klingt etwas eigenartig. Bisschen dumpf, kein Punch.

    Song selber ist schon in Ordnung wenn du so Deutsch-Punk machen willst.
     
    Fabs, 27.12.08
    #11
  12. SEBBOS

    SEBBOS

    Registriert seit:
    30.11.05
    Punkte:
    485
    485
    imo besser als vorher!
    Die Stimme ja, da würde ich nochmal mit dem EQ ran,
    klingt noch etwas dumpf und zu wenig "crispy".
     
    SEBBOS, 27.12.08
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.