Neuer Studio-PC. Welche Hardware wäre zu empfehlen?


Don_Camillo
Don_Camillo
Registriert
01.01.15
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
3
Punkte
29
Hallo zusammen,

offensichtlich ist mein Motherboard defekt. Aufgrund des Alters lohnt sich ein neues nicht mehr und führt zu einer Neuanschaffung eines PCs (Windows).

Da ich beruflich nur noch primär in der Softwareentwicklung unterwegs bin, habe ich die letzten 6-7 Jahre mit Hardware nichts mehr zu tun gehabt und habe dort entsprechend einen blinden Fleck.
Der PC sollte schon einigermaßen kräftig sein, da neben Audiospuren auch viele VST - Mids (Instrumentenspuren => Cubase) zum Einsatz kommen.

Hierzu hätte ich folgende Fragen:
Welche Hardwarekonstellation im Jahr 2022/2023 wäre für die Musikproduktion mit Cubase bzw. XY DAW zu empfehlen? Stechen ganz bestimmte Speicherriegeltypen und CPUs (sollte bei mir INTEL sein) hervor? Ich verliere mich derzeit in den ganzen Spezifikationsangaben, ohne dass ich für eine Bewertung für eine DAW in der Lage bin. An Superlativen in den Beschreibung von seitens der Hersteller fehlt es natürlich nicht ;), sagt aber nichts über das Zusammenspiel mit einer DAW aus. Was könntet ihr empfehlen?

Ist Alternate im Jahr 2022 noch zu empfehlen? Seit der damaligen PC-Anschaffung habe ich dort nichts mehr gekauft, war aber zufrieden.

mfg
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.007
Punkte Reaktionen
10.332
Punkte
46.114
AMD (Ryzen 7xxx) und Intel (13xxx) haben vor Kurzem ihre neuen CPUs eingeführt. Die neuen Intel CPUs sind etwas erneuerte Alder-Lake CPUs der 12. Generation und funktionieren auch auf Mainboards, der 12. Generation. Neue Mainboards mit den neuen Chipsätzen für die 13. Generation gibt es noch recht wenige. Sowohl intels 12. als auch die 13. Generation können mit DDR4 oder dem neuen DDR5 RAM betrieben werden. Man muss sich aber das Mainboard dazu aussuchen. Das Mainboard kann nur eines. Viele Mainboards gibt es als DDR4 oder als DDR5 Variante zu kaufen. Es kommt natürlich auch ein wenig auf Dein Budget an. Die 12. Generation wird gerade abverkauft, die 13. ist noch recht teuer und - wie gesagt - das Angebot an neuen Mainboards noch recht überschaubar. Auch DDR5-RAM ist deutlich teurer als DDR4, auch wenn er mittlerweile günstiger wird.

Ansonsten ist eben die Frage wieviel Leistung Du brauchst und wieviel Stromverbrauch/Abwärme Du bereit bist, in Kauf zu nehmen. Die Topmodelle ziehen in der Spitze gerne mal 250-300 Watt. Das schafft kein Luftkühler abzuführen. Entweder muss man dann die Leistung drosseln oder eine Wasserkühlung verwenden.
 
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
3.841
Punkte Reaktionen
2.511
Punkte
11.425
Was für ein Board war das denn, bzw. welche CPU ? Ich hab mir ein Asus P8B75M nagelneu in der Bucht mit Rechnung gekauft, um meinen i7 3770T noch weiter betreiben zu können. Mein PC zickt gelegentlich auch rum, aber nach fast 10 Jahren darf er das auch. Somit kann ich die Anschaffung eines neuen Rechners noch hinauszögern, denn an sich ist der mit SSD schnell genug für meine Zwecke, und Audio geht locker, Video rendering bekommt er auch hin, etwas langsam halt. Deswegen denke ich , daß das Mainboard bald die Rente einreicht.

Oder halt noch ein Jahr warten, und gleich auf die Generation 14. setzen. Da kommt ein neuer Sockel wieder ins Spiel, laut diesem Bericht hier. Die neuen Sachen sind allerdings dann bekanntlich teuer. Ab Gen.14 kommen dann nur noch DDR5 Boards zum Zuge.


Andererseits, wenn Geld da ist, und raus will, warum nicht was neues aufsetzen ?

 
Zuletzt bearbeitet:
Don_Camillo
Don_Camillo
Registriert
01.01.15
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
3
Punkte
29
Hallo zusammen,

die Komponenten kommen in einem anderen Server rein, der dann weiter betrieben wird. Ohne die weitere Verwendung würde ich mir auch nur ein neues Motherboard holen. Da der andere dringend hardwaretechnisch aufgerüstet werden muss, liefert das defekte Motherboard quasi jetzt die Initialszündung. Somit wird ein Warten nicht mehr möglich (habe mich schon zu lange davor gedrückt :rolleyes:). Die Intel 14th gen kommt soweit die Infos frühestens 2 Halbjahr 2023 raus.

@Entone
Wahrscheinlich wird wieder ein Wasserkühlung zum Zuge kommen. Ich mag es sehr gerne leise. Im Prinzip befinde ich mich dann im Zwischenprozess. Natürlich frage ich mich, ob die 13 gen so viel mehr Power bringt als die 12 gen, insbesondere während der Verarbeitung innerhalb einer DAW. I.d.R. sieht man nur Benchmarks in anderen Bereichen, selten für Audio (vom Video-Rendern mal abgesehen). Wenn die 12gen nahe an die 13gen rankommt, dann wäre für wenige Prozent mehr an Leistung ein großer finanzieller Aufschlag nicht gerechtfertigt. Dann würde es darum gehen, die richtige 12gen CPU zu ermitteln.
 
Nachhall
Nachhall
Musikmacher
Registriert
10.07.22
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
102
Punkte
492
i9 kannste von Gen 12 & 13 vergessen.

Bestes Strom/Leistungsverhältnis hat der i7-12700K
 
Nachhall
Nachhall
Musikmacher
Registriert
10.07.22
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
102
Punkte
492
auf welche Quelle bezieht sich das?
Aus den Datenblättern. Und diversen Berichten.

i9-12900 und die 13er Serie sind Stromfresser vor dem Herrn. Mit Luft kaum mehr zu kühlen, es sei denn man begrenzt die Leistung.

Die CPUs sind an der Grenze des physikalisch Machbaren angekommen. Alles was jetzt noch in dieser Nanometer Struktur kommt ist Wärmeerzeugung.
 
Don_Camillo
Don_Camillo
Registriert
01.01.15
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
3
Punkte
29
@Nachhall , @Glutamatjunkie
Ich weiß ja nicht, was ihr für Waküs in der Vergangenheit euch angeschafft hattet.. Meine waren absolut leise (die letzte hatte aber bereits nach 2 Jahren den Geist aufgegeben.) Gekoppelt mit einem BeQuiet Netzteil und es herrscht ruhe :)

Danke für den Hinweis mit der i7-12700K. Werde mir mal das anschauen.

@Micromann
Preislich ist das so eine Sache mit dem MAC. Bei Cubase soll der MAC sehr stabil laufen (zu mindestens laut den Foren), sodass ich auch rübergeschielt hatte. Aber die Preispolitik Apples bei Hardware-Upgrades, hui.
 
48khz
48khz
Registriert
30.10.22
Beiträge
354
Punkte Reaktionen
212
Punkte
1.007
Wasserkühlung im Rechner ist überhaupt kein Problem. Die Kühlflüssigkeit zirkuliert in einem komplett versiegelten Schlauchsystem, das ist alles.
Wasserkühlungen bringen vor allem den Vorteil mit sich, dass Sie eine höhere Effizienz bieten. Zudem ist die PC-Wasserkühlung hörbar deutlich leiser als die reine Lüftervariante. Wasser ist ein viel besseres Kühlmittel als Luft, da es eine deutlich höhere Wärmekapazität hat, also mehr Wärme pro Volumen aufnehmen kann. Zum anderen arbeitet diese Kühlung leiser, da lediglich die Pumpe und der Lüfter des Radiators Geräusche verursachen.
Gerade für Audioanwendungen eine super Lösung. Hatte bereits drei PC Systeme mit Wasserkühlung. Hörste quasi nix, ist top.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.007
Punkte Reaktionen
10.332
Punkte
46.114
Zum anderen arbeitet diese Kühlung leiser, da lediglich die Pumpe und der Lüfter des Radiators Geräusche verursachen.
Zusätzlich zu den Lüftern hast Du eben die Pumpe. Es gibt immer wieder Berichte darüber, dass die Pumpen laute nervige Geräusche machen. Das hat mich bisher immer abgeschreckt.

Über Undichtigkeiten würde ich mir auch keine Gedanken machen. Selbst wenn etwas ausläuft: Da ist doch destilliertes Wasser drin, das leitet keinen Strom und trocknet rückstandsfrei. Da dürfte nichts kaputt gehen.
 
48khz
48khz
Registriert
30.10.22
Beiträge
354
Punkte Reaktionen
212
Punkte
1.007
Nun, man nimmt halt keine Billigware. Dann klappt auch das. Mir war das immer wichtig für meine Audiorechner, da Hauptarbeitsplatz. Da sollte man wirklich nicht am falschen Ende sparen. Was sind schon einmalig! 1,5 oder 2k und gar mehr Euro, wenn man mal so hochrechnet, was ja nun nicht wenige Leute jedes Jahr alleine an Plugins, Sample Libraries, oder auch Hardware, Klangerzeuger, etc. raushauen. Der Rechner ist heutzutage das Her(t)z eines Studios. Daher ist auch ein Mac völlig legitim. Auch wenn viele Sparfüchse diese Rundumsorglospakete aus dem Hause Apple dissen. Aber auch diese Kisten, insbesondere aktuelle mit top performantem M1/2 Chip, haben weiterhin, oder ja jetzt wohl noch mehr, ihre starke Berechtigung in der Musikwelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.007
Punkte Reaktionen
10.332
Punkte
46.114
Welche Wasserkühlung empfiehlst Du?
 
48khz
48khz
Registriert
30.10.22
Beiträge
354
Punkte Reaktionen
212
Punkte
1.007
Welche Wasserkühlung empfiehlst Du?
Warte ..ich schau mal in den Ordner.
Ich hab den letzten PC mit meinem IT Kumpel gebaut. Der macht sonst halt bei Airbus die Rechner. Also eingebaut ist derzeit eine Orcus Komplett Wasserkühlung 240mm. Diese Wasserkühlung muss nicht! nachgefüllt werden, völlig wartungsfrei. Läuft jetzt seit 2019 allerbestens. Habe zudem ein schallgedämmtes Desktopgehäuse. Fahre den PC hoch, dachte damals er wär kaputt. Aber halt nix Geräusch. Sowas mag ich für Audio sehr, ich hasse Lüftergeräusche.
 
Zuletzt bearbeitet:
48khz
48khz
Registriert
30.10.22
Beiträge
354
Punkte Reaktionen
212
Punkte
1.007
Preis und Link bringt nix, gibt ja jetzt schöne neuere Sachen. Bequiet hat auch top Wasserkühlungen.
Wichtig auch gut gedämmtes Gehäuse. Das zieht auch was weg an Lärm.
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
35
Aufrufe
3K
Derfred
Derfred
R
Antworten
9
Aufrufe
1K
Micromann
Micromann
V
Antworten
32
Aufrufe
2K
Loop_Breaker
Loop_Breaker
F
Antworten
11
Aufrufe
945
Karla2019
K
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
61K
musikproduzent
musikproduzent

Oft gelesene Themen

Oben