Information ausblenden

Neue Melodic Metal Nummer von Dave1978

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Dave1978, 23.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Dave1978

    Dave1978 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Ich bin meinem Paradise Lost Fanboytum treu geblieben und hab mal wieder einen neuen Song geschrieben, der stellenweise an die Briten erinnert gewürzt mit einem Schuss Nordeurpa.

    Jetzt interessiert mich euere Meinung zum Mix. Ich hab versucht das Drum Programming weiter zu optimieren und den Bass besser in Geltung zu bringen. Operation gelungen?

    Vocals sind momentan nur in Form eines kurzen selbst einegsungenen Chors zu vernehmen. Die kommen dann auf das fertige iInstrumental.

    Aber was schwätz ich gross. Hörts euch an und gebt massig Feeeedback :D


    Download bei Datenhoster (Linksklick)
     
    Dave1978, 23.04.06
    #1
  2. Fabs

    Fabs

    Registriert seit:
    10.03.05
    Punkte:
    1.124
    1124
    Hi!

    Ok, erstmal vorweg: Ich steh auf solchen Metal, obwohl ich härtere Sachen schon lieber mag (was nicht heißt, dass ich ruhige Sachen nicht mag :) )
    Gute Nummer, gute Ideen! Zum Mix selber kann ich leider erst morgen etwas schreiben, weil ich jetzt nur mit Kopfhörern gehört habe!
    Es geht leider etwas monoton dahin und es wiederholen sich die Teile oft... Gerade bei Metal kann man da mehr rausholn... Ich mein, die Teile sind echt net schlecht, der akustische Teil mit dem Chor auch. Doch hört sich das ganze ein bisschen nach Baukastenprinzip an... Erinnert mich an diese Programme auf dem Handy wo man zum Beispiel 4 Reaggie Teile hat und diese nach Belieben zusammensetzen kann und schon hat man den "eignen" Song =)
    Mir ist auch aufgefallen das die Gittareneinsätze bei den verschiedenen Parts nicht immer ganz in Time sind!
    Najo, mach Mal Gesang fertig, vl. gibt das dem etwas mehr Abwechslung.#

    Lg,
    Fabs
     
    Fabs, 23.04.06
    #2
  3. Pansen

    Pansen

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    434
    434
    Tach,

    der Sound gefällt. Lied auch.

    Ab Sekunde 17 klingt die hohe "Solo"gitarre verstimmt. Was ist da los? Kann ja nicht nur an der Terz liegen.

    Oh , das Solo ab 1,49 min. Das ist zu steif gespielt. Oh nee. Und die Gitarre ist wirklich
    verstimmt, hier hört mans am Besten.

    Also eigentlich gut.
    Gitarre noch mal stimmen.
    Solo noch mal mit ein bischen mehr Liebe einspielen und
    dem Gitarrensound irgendwie mehr Biss geben. Klingt noch zu "creamig"
    :rockguitar:
     
    Pansen, 23.04.06
    #3
  4. Fabs

    Fabs

    Registriert seit:
    10.03.05
    Punkte:
    1.124
    1124
    Erinnert mich an den Thread wo Dave mal gesagt hat, dass vielen jungen Gitarristen das Feeling fehlen würde :)
     
    Fabs, 23.04.06
    #4
  5. Dave1978

    Dave1978 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Danke für euere Kommentare.

    Dann will ich mal drauf eingehen.

    Baukastenprinzip:
    Ist klar. Ich bin ne One-Man-Band und der Rechner is nicht grad ein guter Jam-Partner. Um das technisch zu kompensieren fehlt mir Inspiration und Know How. Erschwerend kommt das viel zitierte Spuren freezen hinzu. Wenn du ewig warten musst um weiterzumachen geht der rote Faden verloren. Da hilft nur ein stärkerer Rechner.
    Ansonsten - ich arbeite dran.

    Verstimmte Gitarre:
    Ist leider bundunrein. Da kann ich stimmen soviel ich will..leider...
    Vielleicht liegts stellenweise auch am Bass. Ich hab da mit 2 gegenläufigen Grundtönen experimentiert.
    Das Solo..ok.. ich kanns nicht besser *achselzuck*...war bis auf mein allerseits geschätztes extreme-bending nie meine Stärke;-)

    Gitarrensound:
    Wie krieg ich ihn bissiger? Ich mags eigentlich auch ne Ecker schärfer. Aber Guitar Suite gibt das nicht her und eine bessere Amp-Sim kenne ich nicht.


    Ok..so long.. bin auf weitere Kommentare gespannt
     
    Dave1978, 23.04.06
    #5
  6. Dave1978

    Dave1978 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Arsch :D Auf Guitar Battle.com (R.I.P.) war ich der Blues King. Ich tu mich lediglich mit Metal Soli etwas schwer. Feeling kann man auch im Rhytm Spiel haben ( der berühmte "swing" ). Live und in einer Bandsituation komm ich besser rüber.
     
    Dave1978, 23.04.06
    #6
  7. Fabs

    Fabs

    Registriert seit:
    10.03.05
    Punkte:
    1.124
    1124
    War ja auch net so ernst zu nehmen :)

    Gitarrensound:
    Ich find den Sound net sooo schlecht. Vl. nur die rein abgestoppten Sachen nochmal zusätzlich einspielen damit sie etwas druckvoller kommen!
    Meist ises auch so, dass man gar net so viel verzerren muss um einen guten verzerrten Sound zusammenzubringen! Ich spiel mich da zB eher lang mit EQ Einstellungen und dreh das Gain bei meinem JCM2000 etwas zurück.
    Ich kenn nicht so viele Ampsimulationen, was ich aber empfehlen kann ist GuitarRig2, da bekommst du einen sehr guten Sound zusammen.
    Da du aus der Metalrichtung kommst kann ich mich nicht zurückhalten. Hör dir mal diesen verzerrten Gitarrensound an: www.myspace.com/estatemusic
    Ist der net ein Traum? Ist zB auch net so arg verzerrt. Möcht gern wissen über was der aufnimmt...

    Baukastenprinzip:
    Versteh ich nicht ganz was du meinst. Ist halt eine Sache wie viel man sich schert... Ich hab auch ein Lied allein aufgenommen (also on-man-band), welches ich gerade abmische, wo sich kaum ein Teil wiederholt.
    Kennst du GuitarPro? Das benutz ich immer für meine Songsskizzen. Ist so ein Midi Programm, wo du tabförmig deine Gitarren-,Bass-, Schlagzeugspuren und was weiß ich noch alles eingeben kannst. Ist viel Arbeit, aber lohnt sich um eine gute Vorstellung von seinem Song zu haben. Ich geb da sogar beispielsweise die Gesangsmelodie ein und schreib den Text drüber! Also ich geb da den ganzen Song quasi ein und hab ihn als Midi!

    Lg,
    Fabs
     
    Fabs, 23.04.06
    #7
  8. Dave1978

    Dave1978 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Der Estate Sound ist ganz cool, auch wenn ich auf den moderneren Metal nicht so gut kann. Die Gitarren sind auch schön transparent und gut gespielt, mir fehlt die Zerre aber doch ein wenig. Wer viele Licks und doppelläufige Sachen spielt braucht Transparenz zwar, aber für mich ist das Optimum in Sachen Gitarrensound immer noch der 90er Neo Thrash wie Machine Head und Pantera. Die haben zugunsten des Gitrrensounds zwar ein wenig bei den Frequenzen für Bass und Basedrum eingespart, kam aber trotzdem cool rüber. Oder Metallicas Black Album. Eine Wucht und ebenfalls oredentlich verzerrt. Es geht also auch mit viel Zerre. Die Frage is halt nur wie ;-)

    Gutar Rig 2 kenn ich auch, aber ich finde es zu überdimensioniert. Man kann stundenlang schrauben und trotzdem den optimalen Sound nicht gefunden haben. Die Guitar Suite hat im Prinzip nur den einen Metalsound, aber der rockt halt einfach.


    Zwecks Baukastenprinzip:
    Mein Rechner ist sehr schwach auf der Brust und kommt nicht gut mit Drumsampler, Ampsims und Effekten in Echtzeit klar. Deshalb freeze ich viel. Da ich aber praktisch in einem Zug komponiere und recorde muss ich immer wieder auftauen. Das hemmt den Workflow in einer Weise, dass das Feeling und der Moment nicht mehr so viel Platz haben. Das wiederrum schlägt sich auf das Gesamtergebnis nieder. Mit einem stärkeren Rechner würde ich mehr unterschiedliches wagen, noch mehr Spuren aufnehmen, flüssiger komponieren und mehr Euphorie transportieren können, als mit dieser starren Arbeitsweise.

    Guitar Pro nutze ich nur zum üben. Ich könnte damit nicht komponieren. Ich muss beim komponieren den passenden Sound hören um die Komposition bewerten zu können. Mit Midi-Files ist das nicht gegeben.

    Sinnvoller wärs ich würde während des komponierens auf Effekte verzichten, dann wäre der Workflow besser. Aber ich arbeite da mehr wie ein elektronischer Musiker. Einmal hab' ich einen Song nur geschrieben, weil ich einen bestimmten Halleffekt auf der Akustikgitarre haben wollte. Is vielleicht für einen Rockmusiker sehr ungewöhnlich, aber so arbeite ich halt ;-)

    Und da kommt dann noch meine Persönlichkeit hinzu. Phlegmatisch, hektisch, nervös, gestresst. Ich hab' wirklich grosse Hingabe für Musik, aber manchmal strapaziert das musizieren meine Nerven einfach so sehr, dass sich das auf Komposition und Performance niederschlägt...da werd ich meinem Potential leider oft nicht gerecht. ich hör ja oft, dass die einzelnen Parts richtig gut sind, das Gesamtergebnis aber unausgegoren klingt.
     
    Dave1978, 23.04.06
    #8
  9. silver555

    silver555

    Registriert seit:
    13.08.05
    Punkte:
    541
    541
    Hi Dave,

    Dein Song gefällt mir gut.

    Ich finde er hat einen guten "Hook".
    Lass Dich nicht aus der Ruhe bringen wg. "Baukastenprinzip".
    Dein Arrangement ist völlig ok. Viel wichtiger ist am Ende der Gesang, der muss
    passen.
    Das Deine Gitarren verstimmt sind, kann ich nicht raushören, kann man sich natürlich
    auch einbilden.

    Für den Gitarrensound würde ich noch ein bischen Höhenpresenz mit einem Exiter
    verpassen ... wenn dann aber gering dosiert. :D

    Deine Drums sind nach meinem Empfinden etwas künstlich vom Klang... aber da das ist
    wirklich Geschmacksache.

    Den Bass vermisse ich auch irgendwie etwas.

    Aber das ist bestimmt keine Finalmixversion von Deinem Song

    Stell den Song nochmal rein, wenn der "fetttiiiscch" ist

    :D
     
    silver555, 23.04.06
    #9
  10. Guardian

    Guardian

    Registriert seit:
    27.04.03
    Punkte:
    1.812
    1812
    Mir gefällt der Song richtig gut. Die Melodien treffen, haben etwas sehr melancholisches. Der Akkustikpart mit dem anschließenden Chor steigert das dann nochmal, richtig geil :)
     
    Guardian, 23.04.06
    #10
  11. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Warum machst du nichts mit anderen HRlern? Hier gibts einige talentierte und sehr gute Musiker, von denen man manchmal gar nicht denkt, dass sie soviel drauf haben.
    Im Team erreicht man immer bessere Ergebnisse als allein, ist meine Erfahrung.
     
    bensummerfield, 23.04.06
    #11
  12. GitarristiX

    GitarristiX

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    1.889
    1889
    Hi Dave,

    das Stück gefällt mir prinzipiell gut, geht gut nach vorne ab. Grundthema gefällt, das mit den verstimmten Gitarren ist mir allerdings auch aufgefallen.

    mmmh... im Web gibt's viele einfache Anleitungen, wie Du eine Gitarre wieder selber bundrein einstellst. Eigentlich brauchst Du dazu nur ein Stimmgerät, einen Schraubenzieher oder Imbus (je nach Aufbau der Brdige) und ein bißchen Geduld. Probier's mal. sollte sich lohnen.


    Solo ab ca. 1:45 ist gut, der danach folgende Part mit Akustik-Gitarre und Chor ist eine sehr schöne Abwechslung im Stück, die nicht später hätte kommen dürfen. Ein sehr schöner Part übrigens. Insgesamt gefällt mir der Sound der Snare nicht ganz so gut, aber Geschmacksache.

    Alles in allem ein guter Ansatz bzw. eine schöne Songidee.

    Viele Grüße,
    Thomas
     
    GitarristiX, 23.04.06
    #12
  13. mastermoonspell

    mastermoonspell

    Registriert seit:
    19.08.04
    Punkte:
    420
    420
    ich finde den song auch ziehmlich gelungen nur noch gesang fehlt natürlich
    dann bekommt der song eh erst den richtigen Charakter

    Aber ich höre kein verstimmtes Saiteninstrument warscheinlich weil da auch keins ist ... :D




    Weiter so...
     
    mastermoonspell, 23.04.06
    #13
  14. Bollerkopp

    Bollerkopp

    Registriert seit:
    21.12.04
    Punkte:
    36
    36
    ... ein "seiten-instrument" wird man auch vergebens suchen. er spielt ja nicht auf nem buch oder so. :) eher ein "saiten-instrument".

    nee, aber mir gefällt das teil wirklich sehr gut. schöner gitarrensound, schöner hook. ich finde es auch gar nicht sooo baukasten-prinzip-mässig. vielleicht kann man da noch n bischn rumschrauben, aber insgesamt kommt es vom aufbau schon ganz gut rüber. der mittelteil mit dem chor ist echt sehr gelungen.

    lg
     
    Bollerkopp, 23.04.06
    #14
  15. BigVic

    BigVic

    Registriert seit:
    20.01.04
    Punkte:
    569
    569
    Hehe, im Akustikpart ab 2:00 Minuten hört man den Klick im Hintergrund. Hab ich auch manchmal durch die Tonabnehmer. :D
     
    BigVic, 23.04.06
    #15
  16. Dave1978

    Dave1978 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Doh!

    Ich wusste jemand würde es bemerken :D

    Wie gehts so vic? Noch Kontakt mit der Band, oder haste die Sache auch bleiben lassen?
     
    Dave1978, 24.04.06
    #16
  17. antares

    antares Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
    Hi,

    na mit dem "Hoster" bin ich mit meinem PC wohl nicht gut Freund!
    Kann leider den Song nicht runterladen ... möchte aber ... hm ... was tun?

    Hat jemand einen Rat?
     
    antares, 24.04.06
    #17
  18. Dave1978

    Dave1978 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Dave1978, 24.04.06
    #18
  19. profhoell

    profhoell

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    halli.....
    also soundtechnisch verdammt gut , nur die snare braucht noch ordentlich punsh und hall (find ich) und das ride könnte anhebung vertragen.....spieltechnisch einwandfrei und viel steiffheit kann ich da nich erkennen...
    jo , man hammersong
    mfg chris
     
    profhoell, 24.04.06
    #19
  20. vhrookie

    vhrookie

    Registriert seit:
    13.04.06
    Punkte:
    163
    163
    jau paradise lost ist gut zu erkennen. seit der "icon" und "draconian times" kam ja leider ned mehr viel gutes. guter sound! mich würden die gitarre und die gitarren effekte noch interessieren. :D
     
    vhrookie, 25.04.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.