Information ausblenden

neue folge aus "BOBBY UND SEIN EDIROL"!!!

Dieses Thema im Forum "Samplitude & Magix Music Studio" wurde erstellt von bobbyrocka, 11.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. bobbyrocka

    bobbyrocka Themenersteller

    Registriert seit:
    28.09.07
    Punkte:
    261
    261
    hallihallo

    und wieder aus ihrem lieblingsdrama "bobby und sein edirol" berichten wir live ein neues spannendes happening...

    staffel 4, folge 21:

    bobby hat paar nette vsti's und sein reason 4, was er unter sam8 pro verwendet. latenzzeiten, alles kein problem, er drückt ne taste seines m-audio oxygen 61 und fast zeitgleich ertönen fröhliche klänge seiner synthis. "ganz nett" denkt er sich und drückt beherzt auf den ihm zuwinkenden aufnahmeknopf um einige parts einzuspielen. nach schweisstreibendem spielen verschiedener hochklassiger musikalischer parts drückt er nun auf play um sich das eingespielte anzuhören und muss feststellen... ...... [titelmusik zu "der weisse hai"]..... .......

    ...alles wurde um ein paar achtelnoten versetzt aufgenommen!!!

    clever wie er ist, markiert er alles im noteneditor und setzt sie genau auf die zählzeit 1, aber was passiert...

    ...sam8 pro lässt ihn auf halbem wege zum ruhm stehn, denn auch zwischen den noten sind minimale verschiebungen vorgekommen, sodass es sich trotzdem nach quark anhört...

    ...achja, quantisiert hat er, was er eigentlich gar nicht braucht, bei dem überragenden talent was ihm die göttin der muse und taktgefühl in die wiege gelegt hat...

    ...


    ..."nur nicht die nerven verlieren" denkt er sich und schreibt seinen homies in einem forum, wo nur die besten der besten reinkommen, mit einer coolness die sogar lava zum gefrieren bringt:

    "hiiiiiiiiiiiiiiilfe, ich check das nicht...wieso passiert sowas?? muss ich da was beim asio4all-treiber ändern?? oh man ich fühl mich so hilfllos..."


    was wird passieren? wird er es schaffen? wird es im hr-team ein genie geben, was ihm helfen kann?? und wieso beschreibt er sein problem nicht konkret anstatt so einen müll zu schreiben?? bleiben sie dabei...

    :D
     
  2. Slower

    Slower

    Registriert seit:
    04.10.04
    Punkte:
    1.809
    1809
    Auch wenn ich Happy End's hasse, hoffe ich sehr, dass diese Geschichte gut ausgeht.
    Könnte auch einige so geschichten schreiben.
    Nur möchte ich meinem Pc nicht zu nahe treten.
     
  3. newborn

    newborn

    Registriert seit:
    12.08.04
    Punkte:
    954
    954
    hallo,

    altes Problem, aber nett verpackt. Wenn du Cubase benutzen würdest, würde ich die Lösung kennen. ^^

    Um es mal in deinen Worten zu sagen:

    staffel 4, folge 22:

    bobby ärgerte sich, nicht cubase sx zu benutzen. denn da er nicht nur musisch, sondern auch technisch begabt war, wußte er, daß er unter cubase nur das Häkchen bei "Systemzeit verwenden" unter Geräte konfigurieren -> Windows Midi setzen mußte - er erinnerte sich an die wunderbar visualisierte Darstellung des Großmeisters fmo zu diesem Problem.
    Er fragte sich, ob sein sam8 (was auch immer das ist) sowas ähnliches auch hat.
    Vielleicht sollte er auch einfach mal statt des USB-Kabels, ein Midi-Kabel verwenden...

    In der nächste Folge sehen sie, wie bobby verzweifelt nach dem Häkche sucht und anschließend frustriert zum nächsten Conrad fährt, um sich ein Midi-Kabel zu kaufen.
     
  4. bobbyrocka

    bobbyrocka Themenersteller

    Registriert seit:
    28.09.07
    Punkte:
    261
    261
    [kurze szene aus dieser episode]


    ...
    newborn:
    "oh du holder held, was ist dieses sam8??

    bobby:
    "ich sage es dir wenn du mir...[flüstern...]...ok`?

    newborn:
    "oh darauf steh ich, kann ich machen!"

    bobby:
    "sam8 bedeutet...saaaamplitude 8 professional von maaaagix!"

    newborn:
    "oh du bist so weise"

    ....




    was für schweinische sachen bobby newborn ins ohr geflüstert hat erfahren sie auch in der nächsten folge
     
  5. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Mal davon abgesehen, dass ich überhaupt keine Soaps mag, klinke ich mich trotzdem mal rein.
    Frage: Welche Version von Samplitude 8 pro benutzt Du? Die letzte 8 ist glaube auf dem Stand 8.3, wenn mich nicht alles täuscht.
     
  6. triumv

    triumv

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    1.127
    1127
    Es wäre schon sehr praktisch, wenn du schreiben würdest, was dein Edirol eigentlich ist ...

    es gibt nämlich verschiedene Edirols, gar nicht so wenige ....

    g, triumv
     
  7. bobbyrocka

    bobbyrocka Themenersteller

    Registriert seit:
    28.09.07
    Punkte:
    261
    261
    hab ein edirol m16dx...das sind 2 module, einmal digitalmixer, einmal soundkarte



    das ist noch 8.01...ist das sehr ausschlaggebend?
     
  8. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Könnte, ja. Ich habe aber acuh nicht im Kopf, welche Bugs wann gefixt wurden.
     
  9. ansatheus

    ansatheus

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    1.585
    1585
    Erzähler:
    "Nach langer Untersuchung durch mehr oder weniger versierte Hobbyexperten und einiger Testläufe unter mehr oder weniger regulären Bedingungen einigte man sich auf die Festlegung folgender Rahmenbedingungen und hoffte damit, die ganze Geschichte zu einem einvernehmlichen Ende zu bringen. Erstaunlicherweise kam dabei zutage, daß es gar nicht an irgendwelcher Soundhardware wie ein Edirol oder einer M-Audio liegen muß, sondern es entstand der Eindruck, daß die Entwickler der verwendeten Software irgendwie einen schlechten Tag hatten, an dem sie diese Funktionalität einbauten."
     
  10. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Sync-Durchgriff auf 100% stellen! Vielleicht isses das schon...

    Nebenbei: Schonmal den Artikel "Die Latenz-Lüge" in einer der älteren Keyboards-Ausgaben gelesen? Ist wohl der Grund, warum Du die Option "Sampleexakte Referenzzeiten von Audiogerät nutzen" deaktivieren musstest und das Offset in Millisekunden (was ja auch nicht so richtig sampleexakt ist) eingetragen hast.

    Man könnte auch einen Impuls generieren, den abspielen und wieder aufnehmen. Den Versatz trägt man dann beim Offset ein.
     
  11. bobbyrocka

    bobbyrocka Themenersteller

    Registriert seit:
    28.09.07
    Punkte:
    261
    261
    @zoundmacheen

    könntest du das bitte so formulieren dass das auch die leute in der letzten reihe verstehn :D
     
  12. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Welchen Satz meinst Du genau? :D
     
  13. bobbyrocka

    bobbyrocka Themenersteller

    Registriert seit:
    28.09.07
    Punkte:
    261
    261
    keinen bestimmten satz, das was du als letztes gepostet hast als ganzes...
     
  14. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Sync-Durchgriff auf 100%: Bezieht sich auf unregelmäßigen Versatz aufgenommener Noten.

    Der Rest (Verschiebungen von Noten) hat damit zu tun, dass Soundkarten teilweise falsche Latenzen angeben. Dazu gab es mal einen Artikel in einer Keyboards-Ausgabe. Welche das war, weiß ich allerdings jetzt nicht.

    Ob die Latenzangabe Deiner Soundkarte stimmt, kannst Du selbst testen: Einen Impuls (also z.B. Klick) generieren. Den mit Samplitude abspielen und gleichzeitig wieder aufnehmen. Die Aufnahme sollte normalerweise(!) synchron mit dem abgespielten sein. Falls nicht, kannst Du den Versatz unter "Offset" eintragen. In Millisekunden.

    Ansatheus hat die Latenzkompensierung ganz ausgeschaltet und den gesamten Versatz (also die Latenz) manuell eingetragen. (siehe seine Rahmenbedingungen).
    Meines Erachtens hat er das aber an der falschen Stelle (nämlich MIDI) getan. Die Latenz müsste man im Aufnahme-Dialog eintragen, damit das auch für Audio funktioniert.
     
  15. ansatheus

    ansatheus

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    1.585
    1585
    Ich würde das einfach mal tun, was zoundmacheen empfiehlt. In Abletons-Handbuch z.B. ist diese Vorgehensweise der Ermittlung der wirklichen Latenz gut beschrieben und von der Systematik her auch in Samplitude anwendbar.

    In Sam 9 funktioniert der automatische Latenzausgleich so wie erwartet, aber in Sam 8.3 war es zum Verrecken nicht möglich, das hinzubekommen, wo auch immer eingestellt wurde; da bin ich tagelang im Viereck gesprungen. Die Lösung war eher zufällig und völlig anders als erwartet und betrifft nur den MIDI-Bereich, nicht Audio. Aber es müssen die Rahmenbedingungen stimmen, dann geht das auch, wie unlogisch das auch immer sein mag.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.