Information ausblenden

Nachbars Tochter

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Teestunde, 04.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.479
    18479
    Hier hab ich einen alten Text gefunden, den ich auf eine inzwischen verschollene Melodie geschrieben hatte.

    Nachbars Tochter

    Intro

    Strophe 1
    Kleines Heimatdorf,
    zwischen Sand und Torf,
    zwischen Fluss und Wald
    und beinah vergessen
    Viele Häuser leer,
    nichts Vertrautes mehr
    Ich, den Tränen nah,
    beim Nachbarn gesessen
    Da erschien, rot wie Blut und weiß wie Schnee,
    seine Tochter und brachte uns den Tee

    Refrain 1
    So saß ich am Rand der Welt,
    wo man plötzlich ins Leere fällt
    Da ertönte ein „Halt!“
    und mit sanfter Gewalt
    holte mich ein Blick
    vom Rand zurück

    Strophe 2
    Dass hier jemand lebt,
    dem es widerstrebt,
    in die Stadt zu gehn,
    das half mir zu hoffen
    „Bin nicht einsam hier.“,
    sagte sie zu mir
    „Falls du bleiben willst,
    mein Haus steht dir offen.“
    Und sie lacht, rot wie Blut und weiß wie Schnee
    Schweigend trank ich den starken, schwarzen Tee

    Refrain 1
    So saß ich am Rand der Welt,
    wo man plötzlich ins Leere fällt
    Da ertönte ein „Halt!“
    und mit sanfter Gewalt
    holte mich ein Blick
    vom Rand zurück

    Refrain 2
    Für mich ging die Sonne auf
    Nachbars Tochter lenkt‘ ihren Lauf
    Und das goldene Rund
    färbt den Ort wieder bunt
    Meine Trauer wich
    Licht wärmte mich

    Zwischenteil

    Refrain 1 und 2

    Outro
     
    Teestunde, 04.03.19
    #1
  2. micha

    micha

    Registriert seit:
    09.08.02
    Punkte:
    84.226
    84226
    moin.

    find ich ganz witzig. :)

    würd hier und da vlt. worte ändern... hier mal ein schneller erster VORSCHLAG.

    Strophe 1
    Kleines Heimatdorf,
    zwischen Sand und Torf,
    zwischen Fluss und Wald
    SCHON beinah vergessen
    Häuser MENSCHENleer,
    nichts Vertrautes mehr
    BIN den Tränen nah,
    beim Nachbarn gesessen
    rot wie Blut und weiß wie Schnee
    erschien seine Tochter (und brachte uns Tee/SIE BRACHTE DEN TEE)

    Refrain 1
    So STEH' ich am RandE der Welt,
    wo man TIEF ins Leere fällt
    Da ertönt ein „Halt!“
    und mit sanfter Gewalt
    holt mich (S)ein(IHR) Blick
    vom ABGRUND zurück

    Strophe 2
    Dass hier jemand lebt,
    dem es widerstrebt,
    in die Stadt zu gehn,
    das half mir zu hoffen
    „Bist nicht einsam hier.“,
    sagt sie zu mir
    „Falls du bleiben willst,
    mein Haus steht dir offen.“
    sie lacht, rot wie Blut und weiß wie Schnee
    Schweigend trank ich den WOHLTUENDEN/WÄRMENDEN Tee

    Refrain 1
    So STEH' ich am RandE der Welt,
    wo man TIEF ins Leere fällt
    Da ertönt ein „Halt!“
    und mit sanfter Gewalt
    holt mich (S)ein(IHR) Blick
    vom ABGRUND zurück

    Refrain 2
    Für mich GEHT die Sonne auf
    NACHBARS Tochter lenkt ihren Lauf
    das goldene Rund
    färbt den Ort wieder bunt
    Trauer die wich
    Licht wärmt mich
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.19
    micha, 04.03.19
    #2
    Teestunde bedankt sich.
  3. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.233
    51233
    der Text ist mir zu kitschig. ich mein, da wohnt jemand in Dingenskirchen wo man nicht tot übern Zaun hängen möchte, sitzt irgendwo rum und siehe da, das fesche Madel betritt die Szene, und lädt ihn schwups zum gemeinsamen alt werden ein....:-D übertrieben und zugespitzt, ich weiss

    ne, @Teestunde , das is mir diesmal nix. so vong Thema her
     
    holgi, 04.03.19
    #3
    McCoy bedankt sich.
  4. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.463
    26463
    Sehe ich auch so.
    Sehr kitschig! Aber evtl. so es auch so sein, als Heimat Schlager ala Heino?
     
    SoulFrontier, 04.03.19
    #4
  5. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.479
    18479
    Na ja, der Song hat etliche Jahre auf dem Buckel. Heute würde ich das auch anders machen. Aber danke für eure Wortmeldungen. :)
     
    Teestunde, 04.03.19
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.