Information ausblenden

Musikanlage für Alleinunterhaltung gesucht

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von RK79, 13.01.20.

  1. RK79

    RK79 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.054
    3054
    Hallo.

    Meine Schwester singt gelegentlich auf Hochzeiten, Taufen, usw... und verwendet derzeit dieses schwere Teil, welches sie unmöglich alleine herum tragen kann:

    https://reverb.com/fr/item/880948-yorkville-200-kb-power-combo

    Klanglich ist es wirklich top, aber leider ziemlich unpraktisch, da es einfach zu viel wiegt.

    Sie ist noch ziemlich *altmodisch" unterwegs und möchte unbedingt einen CD-PLAYER anschließen können, aber irgendwann möchte sie ihre Musik per Laptop oder gar ihrem Handy abspielen können. Logischerweise singt sie durch ein Mikrofon mit XLR Anschluss. Ein zusätzlicher Anschluss für ein E-Piano und ein zweites Mikrofon wäre auch noch wichtig.

    Sie ist daher auf der Suche nach einer neue Anlage, die alle diese Anschlussmöglichkeiten bietet und welche auch klanglich hochwertig ist.
    Vorallem soll es einfacher zu transportieren sein, gerne kann alles auch aus mehreren Teilen bestehen, hauptsache leichter.

    Ihr Budget wäre zw. 1000 und 1500 Euro.

    Vielleicht habt ihr ja Erfahrungswerte und Tipps für sie.


    Dankeschön
    RK79
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.20
  2. Wird schon

    Wird schon

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    89
    89
    Also gewichtstechnisch wäre denke ich ein kleiner powermischer mit zwei passivlautsprechern auf Stativ ganz sinnig.
     
    RK79 bedankt sich.
  3. RK79

    RK79 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.054
    3054
    Wahrscheinlich ist die Überlegung gut. Vorallem hätte sie dann auch 2 Boxen, was auch klanglich ein Vorteil wäre.
     
  4. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    301
    301
    RK79 bedankt sich.
  5. RK79

    RK79 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.054
    3054
  6. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    301
    301
    Alternative...
    kommt in weiss auch gut bei manchen Lokalitäten/Gästen...
    kann alles Gewünschte ebenfalls anschliessen bis auf das 2te Mikrofon.
    Der Aufbau ist einfacher... ist zwar mono, kann aber durch eine zweite bei Bedarf zu Stereo erweitert werden...
    So kann Sie je nach Einsatzort eine oder zwei mitnehmen.
    für das 2te Mikrofon kann man dann alternativ eine Kleinmischpult anschliessen (das dann auch noch etwas Hall für die Stimme hat.)
    [​IMG]
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mg06x.htm
    https://www.thomann.de/de/mackie_profx6v3.htm
     
    RK79 bedankt sich.
  7. Wird schon

    Wird schon

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    89
    89
    16,9 kg find ich jetzt nicht sooo leicht...
     
    RK79 bedankt sich.
  8. the duke

    the duke Musikmacher

    Registriert seit:
    29.10.19
    Punkte:
    365
    365
    Ein Bekannter von mir macht das auch und schwört ja auf den Schertler Jam Wood und den Acus One 8 (auf nem Ständer)..... Er nutzt die für sein Kurzweil Keyboard und ist sehr begeistert vom Klang und auch vom Gesang.... obwohl acus eigentlich eher auf Akustikinstrumente ausgerichtet ist....
     
    RK79 bedankt sich.
  9. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    3.819
    3819
    Wie wäre es mit HK Audio, davon die Lucas Nano - Serie?
    https://www.thomann.de/de/hk_audio_lucas_nano_605_fx.htm

    Die gibt es in verschiedenen Ausführungen. Dazu eben noch zwei Stative und das Teil ist auch in Stereo nutzbar. Es gibt auch Distanzstangen, die haben die Kabel schon integriert, dann ist das direkt verbunden.

    Bei den FX-Geräten ist schon ein Mischer mit Effekten integriert, bei der i-Serie kann man den Mischer noch über ein iPad steuern. Hier z. B. ein komplettes Bundle mit Hülle und Distanzstange. https://www.thomann.de/de/hk_audio_lucas_nano_608i_bundle.htm

    Die Topteile können entweder Stereo oder aufeinandergesteckt als Mono verwendet werden.

    Das Schöne bei der Serie ist, dass die Topteile zum Transport in den Subwoofer integriert werden, man muss also nur einmal das Teil schleppen. Mit der Distanzstange hat man dazu auch keine extra Kabel. Vielleicht wäre das ja auch was.
     
    RK79 bedankt sich.
  10. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.572
    6572
    RK79 bedankt sich.
  11. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    33.990
    33990
    Ich gehe davon aus, dass jeglicher Ansatz, der von Fullrange-Speakern auf Hochständern ausgeht, ebenso unbequem ist - selbst wenn so ein Teil nur 10kg hat, ist es blöd, die Dinger auf den Hochständer zu wuchten.

    Insofern wäre ich auch für Lucas Nano oder ein Säulensystem mit eingebautem (rudimentärem) Mixer oder einem kleinen Mischpult davor.
    Die Dinger kann man sogar in Bühnenkleidung (für Hochzeiten) aufbauen.
     
    RK79 bedankt sich.
  12. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    301
    301
    Zur Nano...
    Hier wäre dann die 608i das richtige Gerät...
    Es hat genügend Eingänge (8), Hall, (plus Fussschalter, um diesen bei Ansagen auszuschalten), es gibt eine Zentralstange, um die beiden (winzigen) Satelliten direkt auf den Subwoofer zu montieren, aber auch alternativ auf 2 (leichte) Ständer, einen passenden Trolley etc.
    [​IMG]
     
    RK79 bedankt sich.
  13. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.973
    4973
    Ich werde für unser Akustiktrio bald ne LD Systems Maui 28 G2 anschaffen. Die wurde viel gelobt. Vielleicht reicht die Maui 11 G2 auch aus. Aber HK ist da preislich schon etwas teurer, für das was sie leistungsmäßig so liefert. Und wie schon geschrieben: auf die Boxenständer hätte ich auch keine Lust mehr. Gut, bei der 608i gibts ja die Möglichkeit zum Säulenbau.

    https://www.thomann.de/de/ld_system...aui__0_2_99d7feba-f0ad-4c2a-8344-3a620d6555f8
    https://www.thomann.de/de/ld_system...aui__0_2_99d7feba-f0ad-4c2a-8344-3a620d6555f8
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.20
    RK79 bedankt sich.
  14. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    3.819
    3819
    Bei der Maui ist eben nur der Subwoofer mit rund 17 kg bzw. 20 kg recht schwer. Der Mixer ist da auch nur rudimentär, da wäre mit der HK Audio Laucas nano 608i schon mehr möglich, falls nötig!
     
    RK79 bedankt sich.
  15. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.973
    4973
    Das stimmt natürlich. Aber die Maui ist halt wesentlich günstiger. Aber das Budget gibt es ja her.
     
    RK79 bedankt sich.
  16. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    26.718
    26718
    Ich hab kleine Auftritte mit einer JBL EON One gemacht und war zufrieden. Kostet inzwischen nur noch 650 € in der Standard-Version (es gibt inzwischen auch eine "Pro", die irgendwas mehr kann, keine Ahnung was). Wiegt allerdings als zusammengebautes Paket ca. 18 kg. Dafür ist es ein recht kompaktes Paket, das gewissermaßen die gesamte PA darstellt. Ob die Anschlüsse ausreichen, müsstest Du mal selbst durchspielen, ich meine schon. Sonst hat man auch immer die Möglichkeit, einen günstigen Kleinmischer davorzuschalten.
     
    RK79 bedankt sich.
  17. RK79

    RK79 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.054
    3054
    Danke.
    Was da jetzt wirklich der Unterschied ist, finde ich jetzt auch nicht.

    Danke für alle bisherigen Antworten, super!!
     
  18. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    21.612
    21612
    Die Eon One Pro scheint auch auf Akku laufen zu können.
     
    RK79 bedankt sich.
  19. Erwin

    Erwin

    Registriert seit:
    04.05.06
    Punkte:
    1.221
    1221
    Hab die Maui 11 G2, das reicht dicke in der Kirche und trägt auch nicht so auf durch die sonst üblichen Hochständer. Kleinen Mischer davor und gut ist. Ich liebe meinen kleinen Ofen :)
    Weiß ist bei sakralen Geschichten und Hochzeiten ein Muss. Habe selber einen UI12 von Soundcraft als Digitalmixer davor. So lassen sich Mixer und Kabel schön verstauen und das Mischen mit einem Tablet erledigen. Diskret.
    Damit auf der Trauung auch alles optisch 100% abläuft und alles superduper und das Essen und alles einfach nur wundervollst perfekt wird bei der Megahochzeit - und Jahre später genauso umeinandergeschieden wird wie bei Günstighochzeiten mit Bratwurscht und Pommes. Genau: Offtopic :) Aber der Ofen plus Ui12: Das passt!
     
    RK79 bedankt sich.