Information ausblenden

MS-2008 keine Effekte bei Soundfonts

Dieses Thema im Forum "Samplitude & Magix Music Studio" wurde erstellt von Uwe61, 28.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Uwe61

    Uwe61 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.07.08
    Punkte:
    5
    5
    Hi,

    seit ein paar Tagen experimentiere ich mit dem MS-2008. Wenn ich die VST-Instrumente benutze, kann ich auch problemlos Sound-FX Effekte zufügen und höre diese auch in Echtzeit beim Aufnehmen.

    Wenn ich aber die Soundfonts der Soundkarte nutze, dann hat kein Effekt eine Wirkung. Bestimmt liegt es an irgend einer Einstellung - aber an welcher?

    Ausserdem bekomme ich mit dem ASIO-Treiber der Soundkarte nur sehr lange Latenzzeiten und ein rhytmisches Knattern. Mit dem ASIO-Treiber von Magix ist das nicht der Fall. Ich hätte jetzt gedacht, die original Treiber der Soundkarte sollten eigentlich am besten funktionieren?!

    Vielleicht hat ja jemand 'ne nützlich Info dazu - Danke schonmal...


    Mein System:

    Intel Core2 Duo, 3Ghz
    2GB RAM
    SB X-Fi Titanium
    Magix MS2008 Deluxe
     
  2. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.000
    22000
    Du hast also keine Recording Karte? Richtig? Das Creative Teil ist ja nicht in erster Linie für Recording ausgelegt.

    Für möglichst latenzreduziertes Monitoring in solchen Sequenzern sind in der Regel ASIO Treiber von Vorteil.


    Falls du noch keine hast: hier dibt es einen guten, der immer gerne empfohlen wird, wenn Leute mit ihrer onboard Karte o.ä. recorden und abhören wollen:

    www.asio4all.de


    Diesen installieren und in MS2008 als Audio Treiber anwählen.

    Oder gibt es zu deiner Creative spezielle ASIO Treiber? Dann kannst du es natürlich auch mit diesen versuchen. OK, habe gerade nochmal gelesen, dass es solche bei dir gibt.

    Latenz hochstellen (damit die Knackser verschwinden)? Allerdings wird sich dann dein Latenzeindruck beim Abhören noch verstärken.




    Welche Monitoring Einstellung hast du in MS2008 gemacht?

    Probier es mal mit Mixer-FX- Monitoring oder Mixer-Monitoring (weiß gerade nicht, wie das ganz genau heißt).


    Beschreib doch mal kurz, wie du die eingangs erwähnten FX (bei den VSTi) anwählst.



    Was heißt denn "Soundfonts der Soundkarte nutzen"? Da kann ich mir nichts Rechtes drunter vorstellen.

    Womit werden die Soundfonts denn abgespielt?
     
  3. Uwe61

    Uwe61 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.07.08
    Punkte:
    5
    5
    Hi MountainKing,

    danke erstmal für die schnelle Antwort :)

    Also mit dem MAGIX Low Latency 2008 klappt es wie gesagt prima. Bei 40ms sind keine Knackgeräusche zu hören und die Latenz ist kaum wahrnehmbar. Wenn ich ihn höher oder niedriger einstelle ist es nicht mehr so optimal.

    Mit dem original ASIO-Treiber der Soundkarte bekomme ich gar keine zufriedenstellende Einstellung hin.

    Ist also kein echtes Problem. Mich hat es nur gewundert, dass die original Treiber nicht so gut funktionieren.



    Das Monitoring habe ich auf Software-FX-Monitoring und auch auf Mixer-FX-Monitoring probiert - kein Unterschied.

    Die Soundfonts werden von der Hardware auf der Soundkarte abgespielt. Hören sich auch super an, ich kann halt nur keine Effekte darauf anwenden. Weder als Spur-, noch als Objekt- oder Master-Effekt.

    Als Instrument habe ich für SB X-Fi Synth B eingestellt.
    Wenn ich z.B. den Vita oder Revolta 2 einstelle klappts.
     
  4. Uwe61

    Uwe61 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.07.08
    Punkte:
    5
    5
    ... ach ja, und noch 'ne Info:

    bisher hatte ich MS2003 und eine "SB live 5.1 digital" die konnte auch schon mit Soundfonts umgehen.
    Da funktionierte das mit den Effekten prima. Chorus, Hall usw. konnte ich im MS2003 zufügen und auch sofort hören.

    Die Effekte in MS2008 stelle ich übrigens z.B. im Track-Editor ein unter Plugins -> Sound FX.
     
  5. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Der Soundfont-Synth auf einer Soundkarte ist so zu sehen, wie ein externer Synthesizer, den man per MIDI angeschlossen hat. Du musst das Audiosignal wieder aufnehmen.
    Dazu wählst Du im Mixer der Soundkarte unter den Aufnahmeoptionen den Soundkarten-Synth als Aufnahmequelle. Da musst Du Dich mal reinfuchsen.

    (@Uwe: Chorus und Hall sind dann die Effekte auf der Karte und haben mit dem Music Studio nix zu tun, außer dass Du sie von dort aus (de)aktivieren kannst)

    Viel einfacher als das ist es aber, ein VST-Plugin zu benutzen, dass Soundfonts laden kann. Da gibts den sfz, ein ganz simples Ding oder den mächtigen ShortCircuit-Sampler, der auch Soundfonts lädt.
     
  6. Uwe61

    Uwe61 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.07.08
    Punkte:
    5
    5
    Hi zoundmacheen,

    dass die Soundkarte wie ein externer Synthesizer funktioniert war mir schon klar. Aber den dann wieder als Aufnahmegerät zu schalten, darauf wäre ich nicht gekommen. Danke für die Info!

    Ein VST-Plugin wollte ich auch schon benutzen. Ich dachte nur, wenn ich schon eine Hardware habe die das macht, warum dann die CPU damit belasten.

    Leider komme ich gerade nicht dazu aber ich werde es die Tage gleich mal ausprobieren.

    Gruß
    Uwe
     
  7. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Spuren lassen sich doch mittels TrackFreeze einfrieren, so dass auch nur noch ein Wave abgespielt wird. Und es macht ja seitens der CPU-Last keinen Unterschied, ob die Spur mit dem Plugin per Track-Freeze gebounced oder neu aufgenommen wurde.
    Aber 1. mit dem Plugin bist Du natürlich flexibler, denn ne eingefrorene Spur lässt sich auch wieder "auftauen" und nachbearbeiten. Das ist mit dem aufgenommenen Synth (Soundkarte) umständlicher. Außerdem findet beim neu Aufnehmen eine erneute D/A (Soundkarten-Synth erzeugt Ton, der analog gewandelt wird) und A/D-Wandlung (Soundkarteneingang > Samplitude/Music Studio) statt.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.