Information ausblenden

Moog Mother 32 per Midi ansteuern

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von toba303, 17.07.19.

  1. toba303

    toba303 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.10.12
    Punkte:
    568
    568
    Hi,

    ich versuche, meine Mother über Ableton Live per Midi-Befehle anzusteuern und komme nicht so recht auf den grünen Zweig. Als Midi-Interface fungiert mein Keyboard (Studiologic SL73) und das Setup scheint auf den ersten Blick auch zu funktionieren.

    Wenn ich Ableton im Clip sage, dass es Bank 1, Sub 1 und Pgrm x aussteuern soll, dann spielt die Mother auch den x. Pattern der ersten Bank. Aber nicht immer, nicht verlässlich und ich habe das Gefühl, auch nicht wirklich rund. Wenn ich z.B. in die Aufnahme wechsle, ist das ein ziemliches Gefummel, bis der gewünschte Pattern wirklich spielt. Muss da oft Keyboard und Mother neustarten usw.
    Dann hatte ich den Eindruck, dass der Pattern unrund läuft, also bei jedem zweiten Durchlauf etwas stolpert.
    Wenn ich normale Midi-Noten in Ableton setze, werden die problemlos gespielt. Probleme habe ich nur, wenn ich den Sequencer von der Mother benutzen will.

    Eine weitere Beobachtung: Beim SL73 ändert sich öfter mal das Programm, völlig unabhängig, ob ich es an der Mother hängen habe oder nicht.

    Mach ich irgendwas offensichtliches falsch oder ist das SL73 einfach kein gutes Midi-Interface? Sollte ich ein separates kaufen? Wenn ja, hat jemand Tipps?

    Danke schon mal für eure Hilfe!

    Gruß
    Thomas
     
  2. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.897
    13897
    Das liegt daran daß MIDI-Clock ausm Computer für´n :booty: is.

    MIDI hat im Computer keine Priorität und wird dann behandelt wenn er grad Zeit hat. Ne stabile Clock is das nicht.

    Deshalb gibt´s Geräte wie:
    https://www.e-rm.de/midiclock/
    (ein Clock-Ausgang)
    https://www.e-rm.de/multiclock/
    (4 Clock-Ausgänge)

    Kannste hier was drüber anschauen:


    Ich hab ne Multiclock (und bald noch eine 8-)), die macht standalone oder zum Computer gesynct nen super Job. Die synct nicht nur sondern macht sogar noch musikalische Sachen, wie Geräte starten / stoppen oder Clock-divider.
     
    toba303 bedankt sich.
  3. toba303

    toba303 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.10.12
    Punkte:
    568
    568
    Danke. Das scheint genau das zu sein, was ich suche. Mal abgesehen von dem Preis. Da muss ich mal noch etwas über meine Schmerzgrenze meditieren ;)
     
  4. djkey

    djkey

    Registriert seit:
    15.11.08
    Punkte:
    842
    842
    Ich habe von Expert Sleepers ne Midi Clock (ES 40 + ESX 8MD)
     
  5. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.897
    13897
  6. digi

    digi Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    4.344
    4344
    Oh, den habe ich und sehe zum ersten mal in meinem Leben, dass da ein kleines Trim Rad ist. :)

    Und Du meinst, ganz sicher fährt man, wenn man für je vier Geräte einen Multiclock kaufen?
     
  7. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.897
    13897
    Die Multiclock braucht man nur wenn man verschiedene Geräte unabhängig voneinander shiften, shuffeln oder clock-dividen will.
     
    digi bedankt sich.
  8. toba303

    toba303 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.10.12
    Punkte:
    568
    568
    Danke. Sieht auf den ersten Blick gut aus. Allerdings müsste ich dann erstmal ein weitere Audiosignal irgendwo herzaubern, was mein Interface nicht hergibt.
    Bin auch am Überlegen, ob sich wegen der CV Tools von Ableton vielleicht die Investition in ein neues Interface lohnt und vielleicht könnte man da gleich die Midi-Problematik mit erledigen. Aber bisher habe ich noch kein passendes Interface gesehen und alles was ich so sehe, ist entsprechend teuer. Was sicher ok ist für die Qualität, die da drin steckt, aber nicht unbedingt angemessen ist für mich, weil ich ja doch zu 99% in der Box produziere und mit der Mother nur mal etwas Hardware-Erfahrung sammeln wollte.