Information ausblenden

Monitorboxen Event TR6 - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von djdeveloper, 08.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. djdeveloper

    djdeveloper Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.09
    Punkte:
    2.166
    2166
    Hi Leute,

    da ich jetzt einen neuen Raum habe, den ich auch akustisch optimieren werde, möchte ich mir nun auch einigermaßen vernünftige Monitore + Stative zulegen.



    Also mein Budget liegt so bei 500 Euro circa. Ich habe bereits KRK RP8 Rokit G2 & Yamaha HS80M zur Probe gehört. Die Yamahas haben mir besser gefallen, bei den Rokits habe ich den Bassbereich als etwas "dröhnend" empfunden. Wie auch immer, ich bin mir (bei beiden Vertretern) nicht sicher, ob ich (für Electro-Musi) ohne Subwoofer auskommen werde.



    Da kam das Angebot von einem Bekannten, der mir seine alten Event TR6 für irgendwas zwischen 200 & 300 Euros überlassen würde. Dieser Preis würde mir erlauben, noch einen halbwegs gescheiten Subwoofer (wahrscheinlich ebenfalls gebraucht) dazu zu nehmen.


    Was ich im Internet so über die TR6 finde, ist etwas dürftig, da sie wohl schon länger nicht mehr hergestellt werden. Deswegen meine Frage:




    Hat jemand diese Monitore? Erfahrungen damit? Mich interessiert vor allem alles über den Bassfrequenzen weil ich den ja wenn dann mit Sub betreiben würde....


    Freue mich über jede Äußerung und vielen Dank!
     
    djdeveloper, 08.06.12
    #1
    montybunker bedankt sich.
  2. montybunker

    montybunker Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.12.04
    Punkte:
    4.258
    4258
    Wir hatten sie mal im Studioprobenraum und waren sehr zufrieden... Für den Kurs würde ich es tun...
     
    montybunker, 08.06.12
    #2
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.359
    35359
    Die TR6 sind in der Tat schon recht alt, die TR8 waren zum Schluß im Bereich um 500 Euro und zu der Zeit für den HR-Bereich wirklich brauchbare Monitore, k.A. wie sie im Vergleich zu den heutigen Konkurrenten abschneiden würden.

    Bei Monitoren generell unerlässlich: Hör sie Dir selbst an, am Besten mit Aufnahmen, die Du in- und auswendig kennst und evtl. ein paar eigenen Mixen, das Ganze idealerweise in der Umgebung, in der Du auch damit arbeiten möchtest. Sollte ja insbesondere in diesem Fall kein Problem darstellen...

    Hörst Du bei den bekannten Aufnahmen Dinge, die Dir vorher gar nicht aufgefallen sind und klingen eigene Mixe schlechter (bzw. fallen Dir bspw. Fehler stärker auf) und professionelle Mixe besser, dann hast Du ne gute Chance Dich mit diesen Monitoren zu verbessern.
     
    tomric, 08.06.12
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.